III: ALTE GESCHICHTE

Univ.-Prof. Dr. Bruno Bleckmann

Univ.-Prof. Dr. Bruno Bleckmann

Lehrstuhlinhaber – Alte Geschichte

Stilisiertes Gebäude Gebäude 23.31, Ebene 05, Raum 37
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf

Tel:Tel: 0211/81-12994

Fax:Fax: 0211/81-13332

 

Sprechstunde (Vorlesungszeit): Montags ab 18.00Uhr (nur nach Voranmeldung im Sekretariat)
Sprechstunde (vorlesungsfreie Zeit): n.v.

Vita Prof. Dr. Bruno Bleckmann

Bruno Bleckmann, geb. 1962 in Heidelberg, studierte von 1983 bis 1989 an den Universitäten Würzburg, Münster und Köln Geschichte, Latein und Romanische Philologie. 1989 absolvierte er die Erste Staatsprüfung in den Fächern Geschichte und Latein für das Lehramt an Gymnasien in Köln, 1992 erfolgte die Promotion in Alter Geschichte.
Von 1991 bis 1993 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Institut für Alter- tumskunde der Universität zu Köln tätig, danach von 1993 bis 1997 als wissenschaftlicher Assistent am Althistorischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen. Im November 1996 habilitierte er sich mit der Arbeit Athens Weg in die Niederlage. Die letzten Jahre des Pelo- ponnesischen Kriegs (411 v. Chr. - 404 v. Chr.) an der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen und erhielt die Venia legendi für Alte Geschichte. Für die Dauer des Studienjahres 1997/1998 bekleidete er eine Gastprofessur ("professeur associé") am Institut d'histoire romaine an der Universität Straßburg (Université des Sciences Humaines, seit 1998 Université Marc Bloch - Strasbourg II).

Zum Studienjahr 1998/1999 wurde er auf eine ordentliche Professur für Römische Geschichte am Institut d'histoire romaine an der Universität Strasbourg II berufen. Zum Sommersemester 2002 folgte er einem Ruf auf eine ordentliche Professur für Alte Geschichte an der Universität Bern/Schweiz. Ab Wintersemester 2003/2004 ist er ordentlicher Professor für Alte Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Im Jahre 2007 hat Prof. Bleckmann einen Ruf an die Georg-August-Universität Göttingen abgelehnt.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die antike Geschichtsschreibung und Quellenkritik, die Geschichte Griechenlands in Klassischer Zeit, die Geschichte der Römischen Republik und die der Spätantike. Professor Bleckmann ist seit 1999 Mitglied im "Comité Directeur" der Zeitschrift Ktema. Civilisations de l'Orient, de la Grèce et de Rome antiques.

 

Publikationen Prof. Dr. Bleckmann

Monographien

1.) Die Reichskrise des III. Jahrhunderts in der spätantiken und byzantinischen Geschichtsschreibung: Untersuchungen zu den nachdionischen Quellen der Chronik des Johannes Zonaras, München 1992.

2.) Konstantin der Große, Reinbek 1996 (2. Aufl. 2003, 3. Aufl. 2007).

3.) Athens Weg in die Niederlage: Die letzten Jahre des Peloponnesischen Kriegs, Stuttgart [u.a.] 1998.

4.) Die römische Nobilität im Ersten Punischen Krieg: Untersuchungen zur aristokratischen Konkurrenz in der Republik, Berlin 2002. 

5.) Fiktion als Geschichte: Neue Studien zum Autor der Hellenika Oxyrhynchia und zur Historiographie des vierten vorchristlichen Jahrhunderts, Göttingen 2006.
6.) Der Peloponnesische Krieg, München 2007.

7.) Die Germanen: Von Ariovist zu den Wikingern, München 2009.

8.) La guerra del Peloponneso, Bologna 2010.

Aufsätze

1.) Die Chronik des Johannes Zonaras und eine pagane Quelle zur Geschichte Konstantins, Historia 40 (1991), 343-365.

2.) Pagane Visionen Konstantins in der Chronik des Johannes Zonaras, in: G. Bonamente/F. Fasco (Hgg.), Costantino il Grande dall'antichità all'umanesimo, vol. 1, Macerata 1992, 151-170.

3.) Sparta und seine Freunde im Dekeleischen Krieg. Zur Datierung von IG V 1,1, ZPE 96 (1993), 297-308.

4.) Constantina, Vetranio und Gallus Caesar, Chiron 24 (1994), 29-68.

5.) Bemerkungen zu den Annales des Nicomachus Flavianus, Historia 44 (1995), 83-99.

6.) Constantin und die Donaubarbaren. Ideologische Auseinandersetzungen um die Sieghaftigkeit Constantins, JbAC 38 (1995), 38-66.

7.) Zu den Quellen der Vita Gallieni duo, in: G. Bonamente/G. Paci (Hgg.), Historiae Augustae Colloquium Maceratense, Bari 1995, 75-105.

8.) Überlegungen zur Enmannschen Kaisergeschichte und zur Formung historischer Traditionen in tetrarchischer und konstantinischer Zeit, in: G. Bonamente/K. Rosen (Hgg.), Historiae Augustae Colloquium Bonnense, Bari 1997, 11-37.

9.) Ein Kaiser als Prediger: zur Datierung der konstantinischen "Rede an die Versammlung der Heiligen", Hermes 125 (1997), 183-202.

10.) Honorius und das Ende der römischen Herrschaft in Westeuropa, HZ 265 (1997), 561-596.

11.) Regulus bei Naevius: Zu Frg. 50 und 51 Blänsdorf, Philologus 142 (1998), 61-70.

12.) Decentius, Bruder oder Cousin des Magnentius?, GFA 2 (1999), 85-87.

13.) Epitome de Caesaribus, Landolfus Sagax und 300 000 Alamannen, zwei Bemerkungen anläßlich der neuen Epitome-Ausgabe von M. Festy, GFA 2 (1999), 139-149.

14.) Zwischen Panegyrik und Geschichtsschreibung. Praxagoras und seine Vorgänger, in: M. Zimmermann (Hg.), Geschichtsschreibung und politischer Wandel im 3. Jh. n. Chr., Stuttgart 1999, 203-228.

15.) Die Schlacht von Mursa und die zeitgenössische Deutung eines spätantiken Bürgerkrieges, in: H. Brandt (Hg.), Gedeutete Realität. Krisen, Wirklichkeiten, Interpretationen (3. - 6. Jh. n. Chr.) Stuttgart 1999, 47-101.

16.) Rom und die Kampaner von Rhegion, Chiron 29 (1999), 123-146.

17.) Von Theopomp zur Historia Augusta: Zu einer Technik historiographischer Fälschung, in: F. Paschoud/G. Bonamente (Hgg.), Historiae Augustae Colloquium Genevense, Bari 1999, 43-57.

18.) Silvanus und seine Anhänger in Italien: Zur Deutung zweier kampanischer Inschriften für den Usurpator Silvanus (CIL X 6945 und 6946), Athenaeum 88 (2000), 477-483.

19.) Die Alamannen im 3. Jahrhundert: Althistorische Bemerkungen zur Ersterwähnung und Ethnogenese, MH 59 (2002),145-171.

20.) Bürgerkriege in der spätantiken Historiographie und in der Historia Augusta, in: G. Bonamente/F. Paschoud (Hgg.), Historiae Augustae colloquium Perusinum, Bari 2002, 49-64.

21.) Inschriften, Münzen, Denkmäler, in: M. Maurer (Hg.), Aufriss der Historischen Wissenschaften, Bd. 4: Quellen, Stuttgart 2002, 15-31.

22.) Le règne de Julien dans les chroniques byzantines, in: Praktika 11. Diethnous Synedriou Klassikon Spoudon, Kavala 24-30 Augoustou 1999. Eismnemen Nikolaou A. Livadara, Athen 2002, II, 151-160.

23.) Die severische Familie und die Soldatenkaiser, in: H. Temporini-Gräfin Vitzhum (Hg.), Die Kaiserinnen Roms, München 2002, 265-339.

24.) Nochmals zur Datierung von IG V 1,1, Ktema 27 (2002), 35-38.

25.) Der Bürgerkrieg zwischen Constantin II. und Constans (340 n. Chr.), Historia 52 (2003), 225-250.

26.) Gallus, César de l'Orient?, in: F. Chausson / É. Wolff (Hgg.), Consuetudinis Amor. Fragments d'histoire romaine (IIe-VIe siècles) offerts à Jean-Pierrre Callu, Rom 2003, 45-56.

27.) Arelate metropolis: Überlegungen zur Datierung des Konzils von Turin und zur Geschichte Galliens im 5. Jahrhundert, RQA 98 (2003), 162-173.

28.) Epochen der Antike. Die Mittelmeerwelt vom 6. bis 4. Jahrhundert, in: E. Wirbelauer (Hg.), Antike (Oldenbourg Geschichte Lehrbuch), München 2004, 25-44.

29.) Constantinus III., in: Reallexikon für Antike und Christentum, Supplement-Band II, Stuttgart 2004, 454-462.

30.) Der Barbareneinfall von 406 und die Erhebung des Usurpators Constantinus III. Zu einem chronologischen Problem des frühen fünften Jahrhunderts, in: C. Roman/C. Gazdac (Hgg.), Orbis Antiquus. Studia in honorem Ioannis Pisonis, Bibliotheca musei Napocensis 21, Cluj-Napoca 2004, 41-44.

31.) Bemerkungen zum Scheitern des Mehrherrschaftssystems. Reichsteilung und Territorialansprüche, in: A. Demandt / A. Goltz / H. Schlange-Schöningen (Hgg.), Diokletian und die Tetrarchie. Aspekte einer Zeitenwende, Berlin/New York 2004, 74-94.

32.) Konstantin in der Kirchengeschichte Philostorgs, in: Millennium 1 (2004), Jahrbuch zu Kultur und Geschichte des ersten Jahrtausends n. Chr., 185-231.

33.) Die Vita BHG 365 und die Rekonstruktion der verlorenen Kirchengeschichte Philostorgs, in: Jahrbuch für Antike und Christentum 46 (2003), 7-16.

34.) Die Identität des Profanhistorikers Euseb, in: K. Jebramcik / F. Goßler (Hgg.), Studentische Festschrift zur Verabschiedung von Professor Dr. phil Jörg A. Schlumberger, Fürth 2005, 218-227.

35.) Alkibiades und die Athener im Urteil des Thukydides, HZ 282 (2006), 561-582.

36.) Sources for the History of Constantine, in: Noel Lenski (Hrsg.), The Cambridge Companion to the Age of Constantine, Cambridge 2006, 14-31.

37.) Späte historiographische Quellen zu Konstantin dem Großen. Überblick und Fragestellungen, Trierer Konstantinskolloquium 2005, in: A. Demandt / J. Engemann (Hgg.), Konstantin der Große. Geschichte - Archäologie - Rezeption. Internationales Kolloquium vom 10.-15. Oktober 2005 an der Universität Trier zur Landesausstellung Rheinland-Pfalz 2007 „Konstantin der Große“, Trier 2006, 21-30.

38.) Zu den Motiven der Christenverfolgung des Decius, in: K. P. Johne / Th. Gerhardt / U. Hartmann (Hgg.), Deleto paene imperio. Transformationsprozesse des Römischen Reiches im 3. Jahrhundert und ihre Rezeption in der Neuzeit, Stuttgart 2006, 57-69.

39.) Vom Tsunami von 365 zum Mimas-Orakel: Ammianus Marcellinus als Zeithistoriker und die spätgriechische Tradition, in: J. den Boeft u.a. (Hgg.), Ammianus after Julian. The Reign of Valentinian and Valens in Books 26-31 of the Res Gestae, Leiden/Boston 2007 (Mnemosyne Suppl. 289), 7-31.

40.) Odainathos in der spätantiken Literatur, in: Historiae Augustae Colloquium Bambergense, Bari 2007, 51-61.

41.) Die Reichskrise des 3. Jahrhunderts, in: A. Demandt, J. Engemann (Hgg.), Konstantin der Große. Ausstellungskatalog. Mainz 2007, 46-47.

42.) Krisen und Krisenbewältigung: Die Eroberung Roms durch Alarich in der Darstellung Philostorgs, in: H. Scholten (Hg.), Die Wahrnehmung von Krisenphänomenen. Fallbeispiele von der Antike bis in die Neuzeit, Köln 2007, 97-109.

43.) Attila, Aetius und das „Ende Roms“. Der Kollaps des Weströmischen Reiches, in: Mischa Meier (Hg.), Sie schufen Europa. Historische Portraits von Konstantin bis Karl dem Großen, München 2007, 93-110.

44.) Konstantin der Große: Reformer der römischen Welt, in: Florian Schuller / Hartmut Wolff, Konstantin der Große. Kaiser einer Epochenwende, Lindenberg 2007, 26-68.

45.) Ktesias von Knidos und die Perserkriege: Historische Varianten zu Herodot, in: Bruno Bleckmann (Hg.), Realitäten und Fiktionen. Kolloquium zum 80. Geburtstag von Dietmar Kienast, Köln 2007, 137-150.

46.) Einleitung zu Eusebius von Caesarea: De Vita Constantini, in:  M.- A. Aris u.a. (Hgg.), Fontes Christiani 83, Eusebius von Caesarea: De Vita  Constantini, Turnhout 2007, 7-106.

47.) Von der Antike zum Mittelalter: Konstantin der Große und die Veränderung der antiken Welt, in: K. M. Girardet (Hrsg.), Kaiser Konstantin der Grosse. Historische Leistung und Rezeption in Europa, Bonn 2007, 19-27.

48.) Apokalypse und kosmische Katastrophen: Das Bild der theodosianischen Dynastie beim Kirchenhistoriker Philostorg, in: Wolfram Brandes / Felicitas Schmieder (Hgg.), Endzeiten – Eschatologie in den monotheistischen Weltreligionen, Millennium-Studien Band 16, Berlin- New York 2008, 13-40.

49.) Art. "Licinius", in: RAC 23 (2008), Sp. 137-147.

50.) Art. "Constantius III.", in JbAC 51 (2008), S. 227-231 (Nachtrag zum RAC).

51.) Art. "Constantius Gallus", in: JbAC 51 (2008), S. 231-237 (Nachtrag zum RAC).

52.) Die Germanische Bedrohung im dritten Jahrhundert nach Christus. Die Bildung neuer Großstämme im Lichte der schriftlichen Quellen, in: Varusschlacht um Osnabrücker Land GmbH (Hrsg.), Konflikt (2000 Jahre Varusschlacht), Stuttgart 2009, 192-202.

53.) Art. "Das Imperium Romanum", in: Gustav A. Lehmann / Helwig Schmidt-Glintzer (Hrsgg.), Antike Welten und neue Reiche (WBG Weltgeschichte Bd. 2), Darmstadt 2009, 225-263.

54.) Art. "Religion und Spätantike", in: Gustav A. Lehmann / Helwig Schmidt-Glintzer (Hrsgg.), Antike Welten und neue Reiche (WBG Weltgeschichte Bd. 2), Darmstadt 2009, 298-331.

55.) Fragmente heidnischer Historiographie zum Wirken Julians, in:  Goltz, Andreas/Leppin, Hartmut/Schlange-Schöningen, Heinrich, Jenseits der Grenzen. Beiträge zur spätantiken und frühmittelalterlichen Geschichtsschreibung, Berlin 2009 (Millennium 25), 61-77.

56.) Constantinius tyrannus: Das negative Konstantinsbild in der paganen Historiographie und seine Nuancen, in: Turner, Andrew J./ Kim On Chong-Gossard, James H./ Vervaet, Frederik Juliaan (eds.), Private and Public Lies. The Discourse of Dispotism and Deceit in the Graeco-Roman World, Leiden/Boston 2010 (Impact of Empire, Volume II), 343-354.

57.) Tendenziöse Historiographie bei Liberatus: Von Proterius bis Athanasios II., in: Zeitschrift für antikes Christentum 14, 1 (2010), 166-195.

58.) Historische Bemerkungen zu den Briefen an und über Johannes, in: Hirsch-Luipold, Rainer/ Feldmeier, Reinhard/ Nesselrath, Heinz-Günther, Synesios von Kyrene. Polis-Freundschaft-Jenseitsstrafen, Tübingen 2010 (SAPERE 17), 207-226.

59.) Eduard Schwartz und Thukydides, in: Fromentin, Valérie/ Gotteland, Sophie/ Payen, Pascal (eds.), Ombres de Thucydide. La réception de l'historien depuis l'Antiquité jusqu'au début du XXe siècle (Ausonius Éditions, Études 27), Bordeaux 2010, 539-547.

60.) Zwischen Geschichtsschreibung und Panegyrik? Das Problem der kritischen Passagen zu Konstantin in der 'Vita Constantini' des Eusebios, in: Malosse, Pierre-Louis / Noël, Marie-Pierre / Schouler, Bernard (eds.), Clio sous le regard d'Hermès. L'utilisation de l'histoire dans la rhétorique ancienne de l'époque hellénistique à l'Antiquité tardive, Alessandria 2010, 231-235.

61.) Diodor, Ephoros und die Hellenika Oxyrhynchia, in: Horster, Marietta / Reitz, Christiane (eds.), Condensing texts - condensed texts (Palingenesia Bd. 98), Stuttgart 2010, 435-450.

62.) Der Salmasische Johannes: Ein Versuch zur Bestimmung seines Profils für die Geschichte der Spätantike, in: L. Galli Milić- N. Hecquet-Noti, Historiae Augustae Colloquium Genevense in honorem F. Paschoud septuagenarii, Bari 2010, 51-61.

63.) Einige Vergleiche zwischen Ammian und Philostorg: Gallus, die imitatio Alexandri Julians und die Usurpation Prokops, in: Mayer, Doris (Hrsg.), Philostorge et l'historiographie de l'Antiquité tardive / Philostorg im Kontext der spätantiken Geschichtsschreibung, Stuttgart 2011, 79-92.

64.) Roman Politics in the First Punic War, in: Hoyos, Dexter (Hrsg.), A Companion to the Punic Wars, Chichester 2011, 167-183.

65.) Okzident gegen Orient - Die Kämpfe zwischen Konstantin und Licinius, in: Kay Ehling / G. Weber (Hrsgg.), Konstantin der Große. Zwischen Sol und Christus, Darmstadt/Mainz 2011, 89-93.

66.) Von den Franken zu den Alamannen: Rom und die Germanen am Vorabend der
Völkerwanderung, in: M. Puhle, G. Köster (Hrsgg.), Otto der Große und das
Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter.
Ausstellungskatalog, Regensburg 2012, 197-203.

Rezensionen

1.) Martin Hose, Erneuerung der Vergangenheit. Die Historiker im Imperium Romanum von Florus bis Cassius Dio, Beiträge zur Altertumskunde 45, Stuttgart / Leipzig 1994, XI, in: HZ 263 (1996), 264 f.

2.) Marialuisa Navarra, Riferimenti normativi e prospettive giuspubblistiche nelle Res Gestae di Ammiano Marcellino, Accademia Romanistica Costantiniana. Materiali per una palingenesi delle costituzioni tardo-imperiali I 5, Mailand 1994, VIII, in: ZRG 114 (1997), 614-616.

3.) Reinhard Selinger, Die Religionspolitik des Kaisers Decius. Anatomie einer Christenverfolgung, Europäische Hochschulschriften, Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften 617, Frankfurt / Berlin / Bern / New York / Paris / Wien 1994, in: ZRG 114 (1997), 491-495.

4.) Alexander Rubel: Stadt in Angst. Religion und Politik in Athen während des Peloponnesischen Krieges, Darmstadt 2000. In: HZ 277 (2003), 700-701.

5.) Günther Christian Hansen: Anonyme Kirchengeschichte (Gelasius Cyzicenus, CPG 6034). (Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte, Neue Folge Bd. 9), Berlin/New York 2002. In: Plekos 6 (2004), 23-26.

6.) Hans Ulrich Wiemer: Krieg, Handel und Piraterie. Untersuchungen zur Geschichte des hellenistischen Rhodos, Berlin 2002. In: GFA 7 (2004), 1097-1102.

7.) Stephen Williams / Gerard Friell (Hgg.), The Rome that did not fall. The Survival of the East in the Fifth Century, London/New York 1999, in: Gnomon 76 (2004), 84-85. 

8.) Agnes Hof: Die römische Außenpolitik vom Ausbruch des Krieges gegen Tarent bis zum Frieden mit Syrakus (281-263 v. Chr.). (Beiträge zur Altertumswissenschaft, Bd. 14) Hildesheim/Zürich/New York 2002. In: HZ 279 (2004), 167-168.

9.) Theo Kobusch, Michael Erler (Hgg.): Metaphysik und Religion. Zur Signatur des spätantiken Denkens. Akten des Internationalen Kongresses vom 13.-17. März 2001 in Würzburg (= Beiträge zur Altertumskunde; Bd. 160), München 2002. In: sehepunkte 4 (2004), Nr. 10.

10.) Anne Queyrel: Athènes. La cité archaique et classique du VIIIe siècle à la fin du Ve siècle (Antiquité, Synthèses, 7.) Paris 2003. In: HZ 281 (2005), 433-424.

11.) Charles Matson Odahl, Constantine and the Christian Empire, London/ New York 2004, in: HZ (2005), 154-155. 

12.) Libanios: Discours, Tome IV, Discours LIX, texte établi et traduit par Pierre-Louis Malosse, Paris 2003; Libanios, Lettres pour toutes circonstances, Les traités épistolaires du Pseudo-Libanios et du Pseudo-Démetrios de Phalère. Introduction, traduction et commentaire par Pierre-Louis Malosse, Paris 2004. In: Plekos 7 (2005), 41-46.

13.) Sozomenos: Historia Ecclesiastica, Kirchengeschichte, 4 Teilbände, griechisch-deutsch, übersetzt und eingeleitet von Günther Christian Hansen, Fontes Christiani 73, Turnhout 2004, in: Plekos 7 (2005), 177-180.

14.) Christopher L.H. Barnes, Images and Insults. Ancient Historiography and the Outbreak of the Tarantine War, Stuttgart 2005, in: sehepunkte 6 (2006), Nr. 4.

15.) Hartmut Leppin: Einführung in die Alte Geschichte, München 2005. In: Sehepunkte 6 (2006), Nr.9.

16.) Umberto Roberto (Hg.), Ioannis Antiocheni Fragmenta ex Historia chronica, Berlin / New York 2005. In: GFA 9 (2006), 1071-1075.

17.) Peter van Nuffelen: Un héritage de paix et de piété. Etude sur les histoires ecclésiastiques de Socrate et de Sozomène. Orientalia Lovanesia Analecta 142. Leuven/Paris/Dudley, MA: Uitgeverij Peeters 2004. In: GFA 9 (2006), 1097-1103

18.) H. Beck: Karriere und Hierarchie. Die römische Aristokratie und die Anfänge des cursus honorum in der mittleren Republik, Köln 2004. In: HZ 285 (2007), 428-430.   

19.) Christian Ronning: Herrscherpanegyrik unter Trajan und Konstantin. Studien zur symbolischen Kommunikation in der römischen Kaiserzeit (= Studien und Texte zu Antike und Christentum; 42), Tübingen 2007. In: sehepunkte 8 (2008), Nr. 7/8.

20.) P. Gemeinhardt (Hrsg.), Athanasius-Handbuch, Tübingen 2011, in: Theologische Literaturzeitung 137, 2012, 1072-1073.

21.) den Boeft, J., Drijvers, J.W., den Hengst, D., Teitler, H.C. 2011. Philological and Historical Commentary on Ammianus Marcellinus XXVIII, in: Mnemosyne 66 (2013), 870-873.

22.) P. Van Nuffelen: Orosius and the Rhetoric of History, Oxford: Oxford University Press 2012, in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 3.