n-CASES - das Methodenkolloquium und Gastvorträge

Hier geht es um die Kurse und Themen des Masterstudiengangs Sozialwissenschaften.

Moderator: Keuneke

Antworten
Tilo.Beckers
Beiträge: 255
Registriert: 5. Oktober 2009, 12:17

n-CASES - das Methodenkolloquium und Gastvorträge

Beitrag von Tilo.Beckers » 21. November 2013, 13:43

Auch im WS 2013/14 findet n-CASES - das Methodenkolloquium statt:

Neu: immer mittwochs 16.30-18.00 Uhr in Raum 23.21.U1.85

Programm im Wintersemester 2013/14

„Ebenen und Pfade 2: Latente und manifeste Messungen“


An verschiedene thematische Beispiele anknüpfend bietet n-CASES auch im WS 2013 kurze Einführungen und Darstellungen zu fortgeschrittenen multivariaten Analyseverfahren, wobei zu manchen Präsentationen „How tos“, also eine Syntax-/Output-/Softwaredemo geboten wird, um das Vorgehen nachvollziehbar zu machen. Danach wird es offene methodisch statistische Diskussionen geben. Auch inhaltliche Kommentare und Anregungen sind natürlich willkommen. n-CASES schließt methodisch an die Grundlagen des SS 2013 an, die Sitzungen können aber auch eigenständig besucht werden. n-CASES ist für interessierte Studierende, insbesondere solche im Master SoWi und PolKom sowie in Promotionsprogrammen geöffnet.


Die Termine (i.d.R. mittwochs 16.30-18.00 Uhr in 23.321.U1.85), die überwiegend das Thema „latente und manifeste Messungen“ betreffen, entnehmen Sie bitte auch dem beigefügten Anhang.


18.12.2013, 16.30-18.00 Uhr:
Dr. Tilo Beckers, Anne-Katrin Henseler (HHU) und Dr. Pascal Siegers, GESIS Köln
Multi-Trait Multi-Method-Designs für Einstellungskonstrukte: Analysen mit CT-C(M-1) und Method effect reference (MEref)-Modellen am Beispiel von Sterbehilfeszenarien (mit Mplus)

8.1.2014, 16.30‐18.00 Uhr:
Hanno Hoven, Medizinische Soziologie, HHU:
Pfadanalysen mit manifesten Variablen am Beispiel einer Untersuchung zu sozioökonomischer
Position, psychosozialen Arbeitsbelastungen und Depression

15.1.2014, 16.30‐18.00 Uhr:
Dr. Dennis Köthemann, Universität Osnabrück:
Mehrebenen‐Konfirmatorische‐Faktorenanalyse und Mehrebenen‐Strukturgleichungsmodelle in der
international vergleichenden Werteforschung (mit Mplus)

22.1.2014, 16.30‐18.00 Uhr:
Florian Rabuza, Politikwissenschaft, Universität Duisburg‐Essen:
Eine Anwendung von multilevel path modeling am Beispiel des Zusammenhangs von formaler
Bildung und politischer Ungleichheit

[29.1.2014, ganztägig]
[Mastermeeting des MA Sozialwissenschaften]

Daher außer der Reihe: Donnerstag 30.1., 18.15‐19.45 Uhr (Raum 23.31.05.22)
Anabel Kuntz, Graduiertenkolleg SOCLIFE, Universität zu Köln:
Einstellungen zu Homosexualität im Ländervergleich: Mehrebenenanalysen mit
Crosslevelinteraktionen

5.2.2014, 16.30‐18.00 Uhr:
Christian K. Schmidt, Politikwissenschaft II, HHU:
Computerunterstützte Inhaltsanalyse: Tools zur qualitativen und quantitativen Datenerhebung und
‐analyse

Beste Grüße,

Tilo Beckers
Dateianhänge
n-CASES_Einladung_WS.2013.14_v4.pdf
(171 KiB) 324-mal heruntergeladen
Dr. Tilo Beckers
Akad. Rat, Soziologie III

tilo.beckers@uni-duesseldorf.de

Antworten