Hauptkurs für Master-Studierende

Hier geht es um die Kurse und Themen des Masterstudiengangs Sozialwissenschaften.

Moderator: Keuneke

Antworten
dresen
Beiträge: 570
Registriert: 19. Dezember 2006, 14:49

Hauptkurs für Master-Studierende

Beitrag von dresen » 20. Oktober 2010, 12:44

Herr Wahrendorf bietet einen Hauptkurs an, der eventuell auch interessant ist für Master-Studierende, die sich methodisch fortbilden wollen. Es sind noch Plätze frei!

Titel: International vergleichende Datenanalyse in der Medizinsoziologie

Termine: Jeweils Donnerstag von 14-18 Uhr an den folgenden Tagen 11.11 / 25.11 / 16.12 / 13.1 / 3.2 / (optionaler Zusatztermin 17.2)

Die Veranstaltung findet im ZIM statt, Raum 23.21.00.85
Vorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich.

Module: Europa & Internationale Studien, Bereiche & Prozesse

Wann gehen Männer und Frauen in Rente? Hängt der Zeitpunkt der Berentung mit der Gesundheit zusammen, und welche Rolle spielen hierbei sozioökonomische Merkmale oder Arbeitsbelastungen? Wie sieht dies alles im europäischen Vergleich entlang unterschiedlicher Arbeitsmarktpolitischer Rahmenbedingungen aus?

Studierende werden in der Veranstaltung mit aktuellen Fragen der Medizinsoziologie vertraut gemacht, inklusive den Verfahren der quantitativen Datenanalysen, die eine Beantwortung solcher Fragestellungen erlauben. Das Verständnis der Verfahren soll dabei weniger durch die Herleitung mathematischer Formeln, sondern geleitet von einer eigenen Fragestellungen und eigenen Auswertungen im Rahmen der Veranstaltungen (Computerraum) erfolgen.

Folgende Auswertungsverfahren werden erläutert und angewandt: grundlegende deskriptive Statistik, multivariate Regressionsmodelle für binäre und lineare abhängige Variablen, sowie Verfahren der Mehrebenenanalyse (inkl. Erzeugung von Tabellen und Grafiken zur Präsentation der Ergebnisse).

Als Datengrundlage dienen die zwei ersten Datenwellen der SHARE Studie (Survey of Health Ageing and Retirement in Europe) mit Informationen zur wirtschaftlichen, gesundheitlichen und sozialen Lage von ca. 30000 Befragten aus insgesamt 14 europäischen Ländern. Die Datenanalyse erfolgt anhand der Analysesoftware STATA. Der Kurs richtet sich demnach an Studierende, die Interesse an medizinsoziologischen Fragestellungen und deren Beantwortung durch quantitative Analyseverfahren haben, bisher aber die Anwendung quantitativer Verfahren scheuten. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der verfügbaren Arbeitsplätze auf 12 begrenzt.

Weitere Informationen: http://www.share-project.org

E-Mail Anmeldung bitte an dresen@phil-fak.uni-duesseldorf.de

Antworten