Fragen willkommen

Für Fragen zu Anmeldeverfahren, Inhalten usw.

Moderator: Keuneke

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 4. Februar 2008, 14:36

Ich denke schon, dass du dich für mehrere Studiengänge bewerben kannst.

Bis jetzt kann man sich für so viele Studiengänge bewerben, wie man's lustig ist. Es ist jedoch anzuraten, vor der Bewerbung die Hinweise auf den entsprechenden Internetseiten genau durchzulesen - es wurde bereits gemunkelt, dass eine 'Bewerbungsgebühr' erhoben werden soll. Ich denke nicht, dass sie 2008 kommen wird, dennoch ist es besser, genau hinzuschauen.

mk
Beiträge: 15
Registriert: 6. September 2007, 18:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von mk » 4. Februar 2008, 16:37

Keuneke hat geschrieben:es wurde bereits gemunkelt, dass eine 'Bewerbungsgebühr' erhoben werden soll.
Soll diese Gebühr bei mehr als einer Bewerbung pro Uni eingezogen werden, oder grundsätzlich bei jeder Bewerbung?

Das hielte ich ja doch für ziemlich unfair. Natürlich bedeuten Mehrfachbewerbungen mehr Aufwand für die Verwaltung, aber viele Studierende hätten ja dann keine Möglichkeit mehr zu studieren, wenn sie bei einem Studiengang abgelehnt worden sind.

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 5. Februar 2008, 11:05

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass die Gebühr in absehbarer Zeit kommen wird. Ich möchte nur dazu raten, sich die Bedingungen anzuschauen, bevor man sich bewirbt - das gilt im Übrigen für jede Uni.

Artztec
Beiträge: 1
Registriert: 19. Februar 2008, 19:26

Bewerbung

Beitrag von Artztec » 19. Februar 2008, 20:33

Hallo zusammen,

ich würde mich gerne hier an dir Uni bewerben. Der Bereich Kommunikations- und Medienwissenschaft interessiert mich besonders.
Allerdings weiß ich nicht ob ich überhaupt die Möglichkeit habe mich mit meinen Qualifikationen zu bewerben. Ich habe die Fachhochschulreife im Bereich Design in Dortmund abgeschlossen und bin aktuell im dritten Lehrjahr zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien. In der Studienordnung steht das ich mit der einschlägig fachgebundenen Hochschulreife die Qualifikation erfülle nur leider habe ich keinen Hinweiß gefunden ob ich diese erfülle.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im vorraus
MfG

Jan

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 21. Februar 2008, 13:50

Ich habe Ihnen per eMail geantwortet.

JayKay
Beiträge: 5
Registriert: 29. Januar 2008, 19:47

Beitrag von JayKay » 6. Mai 2008, 18:39

hallo leute,

nun ist es ja endlich soweit, man kann sich bewerben.
da für mich ja mehrere studiengänge in frage kommen, kann ich also die ganzen seiten immer wieder neu ausfüllen für jede einzelne kombination neu?
liebe grüße und danke

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 23. Mai 2008, 10:06

Sie können das Bewerbungsformular tatsächlich mehrmals ausfüllen.

Falls Sie sich für den Kombinationsstudiengang der PhilFak interessieren sollten: Sie müssen sich für jedes der beiden Fächer einzeln bewerben, allerdings jeweils nur einmal. Will heißen, falls Sie sich z.B. für die Kombinationen

Geschichte - Politikwissenschaft oder
Geschichte - Soziologie oder
Geschichte - Kommunikations- und Medienwissenschaft

interessieren sollten, müssen Sie insgesamt vier (und nicht etwa sechs) Bewerbungen abschicken - eben für jedes der genannten Fächer eine.

Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg.

Indo
Beiträge: 1
Registriert: 21. Juli 2008, 18:33

Beitrag von Indo » 21. Juli 2008, 18:39

Guten Tag,

ich stehe vor ein Problem.
Es geht darum dass ich mich NICHT vor dem 15.7,aufgrund persönliche Ereignisse,angemeldet hab.
Nun möchte ich fragen ob die Uni in Düsseldorf auch ein "Losverfahren" anbietet.
Ich möchte sehr gerne in Düsseldorf studieren,da es von mir nicht weit entfernt ist und das studienfach "Sozielwissenschaften / Kommunikations- und Medienwissenschaft" mich am MEISTEN interessiert.
Ich wäre sehr dankbar,wenn mir jemand eine schnelle Antwort geben würde.

selina
Beiträge: 13
Registriert: 21. Juli 2008, 23:45

Beitrag von selina » 21. Juli 2008, 23:55

Hallo,

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und werde vermutlich dann ab Oktober mein Studium in Düsseldorf beginnen.
Da ich trotz Recht ausführlicher "Recherche" über den Studiengang noch ein paar Fragen habe, wollte ich diese nun mal hier stellen - ist ja toll, dass es ein solches Forum gibt! :)

Mein Problem ist im Prinzip, dass ich momentan noch ein wenig zwischen dem BA Sowi und dem Medien- u. Kulturwissenschaften Studiengang der Uni Düsseldorf schwanke. Ich bin unsicher, welcher der beiden Studiengänge der bessere für mich ist. Ich würde später beruflich gerne in die Richtung Werbung / PR oder evtl. auch Journalismus gehen. Ist der BA Sowi dafür geeignet? Es sind ja zahlreiche Berufsfelder genannt, unter anderem auch diese. Haben mehrere von euch Studierenden vor, anschließend in diese Richtung zu gehen oder was wollt ihr konkret nach dem Studium beruflich machen bzw was ist möglich?

Des Weiteren habe ich mir sagen lassen, dass der BA Sowi und Medien- u. Kulturwissenschaften recht gegensätzlich sein sollen - ist dem so? Und wenn ja, kann mir jemand sagen inwiefern?

Ich würde mich über Antworten sehr freuen! :)

Liebe Grüße und vielen Dank
Selina

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 22. Juli 2008, 14:55

@Indo
Es geht darum dass ich mich NICHT vor dem 15.7,aufgrund persönliche Ereignisse,angemeldet hab.
Nun möchte ich fragen ob die Uni in Düsseldorf auch ein "Losverfahren" anbietet.
Ich nehme an, Ihre Frage zielt darauf, ob Sie sich auch nach dem 15.7. noch um einen Studienplatz im ersten Semester bewerben können. Die Antwort lautet leider nein - sofern Sie nicht einschlägige Vorkenntnisse mitbringen, um einen Seiteneinstieg versuchen zu können, müssen Sie bedauerlicherweise bis zum nächsten Jahr warten, bevor Sie sich bewerben können.
Ich würde später beruflich gerne in die Richtung Werbung / PR oder evtl. auch Journalismus gehen. Ist der BA Sowi dafür geeignet? Es sind ja zahlreiche Berufsfelder genannt, unter anderem auch diese.
Diese Berufsfelder sind sogar die bisher meistgewählten der BA-Sowi-Absolvent/inn/en; de facto hat über die Hälfte der berufstätigen Absolvent/inn/en einen Beruf aus einem dieser Bereiche ergriffen.
Des Weiteren habe ich mir sagen lassen, dass der BA Sowi und Medien- u. Kulturwissenschaften recht gegensätzlich sein sollen - ist dem so? Und wenn ja, kann mir jemand sagen inwiefern?
Im BA Sozialwissenschaften - Medien, Politik, Gesellschaft sind eben die drei Sozialwissenschaften integriert (Soziologie, Politikwissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaft), während im BA Medien- u. Kulturwissenschaften Fächer wie Germanistik, Geschichte, Sprachwissenschaft, Kunstgeschichte, Sprachen, Philosophie etc. zusammengeführt werden.

Dementsprechend unterscheiden sich die Medienbegriffe, die dem jeweiligen Studiengang zu Grunde liegen: Während in den Sozialwissenschaften die technisch vermittelten (Massen-)Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Hörfunk, Fernsehen, Internet) sowie weitere publizistische Kommunikationsprozesse wie Public Relations und Werbung im Mittelpunkt stehen, werden in den Kulturwissenschaften z.B. auch die Sprache, das Kunstwerk, das Denkmal etc. als Medien begriffen.

Daneben unterscheiden sich die beiden Fachkulturen in ihrem methodischen Zugang: Die Sozialwissenschaften verstehen sich als 'empirisch arbeitende Wissenschaften', d.h. Erkenntnis wird durch die systematische Untersuchung der Wirklichkeit mittels Methoden wie Befragungen, Inhaltsanalysen und Beobachtungen gewonnen. In den Kulturwissenschaften hingegen überwiegen hermeneutische Methoden, die Erkenntnis durch eine verstehende Annäherung an einen Gegenstand (Text, Film, Kunstwerk) hervorbringen.

Ich hoffe, ich habe Ihre Fragen beantworten können, ansonsten stehe ich auch gerne per Email oder telefonisch für weitere Beratungen zur Verfügung: http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/kmw-keuneke/

selina
Beiträge: 13
Registriert: 21. Juli 2008, 23:45

Beitrag von selina » 3. August 2008, 15:34

Hallo nochmal,
ich habe mich inzwischen schonmal über Master Studiengänge informiert, die man evtl anschließen könnte, und bin da auf den Master "Kommunikationswissenschaft" gestoßen, der für mich recht interessant klingt! Voraussetzung hierfür sind mindestens 23 Credit Points im Bereich Kommunikationswissenschaft - habe ich diese, wenn ich den BA SoWi studiere? Wäre nett wenn mir jemand das beantworten könnte, ich blicke da irgendwie nicht ganz durch! :)

Lieber Gruß
Selina

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 4. August 2008, 13:15

Wenn Sie den BA Sozialwissenschaften - Medien, Politik, Gesellschaft studiert haben, sind Sie tatsächlich für einen kommunikationswissenschaftlichen Master qualifiziert.

Und, ja, Sie sollten auch mehr als 23 CP in der KMW gesammelt haben, zumal Sie in den Themenmodulen bzw. beim Lehrforschungsprojekt sowie der BA-Arbeit fachliche Schwerpunkte setzen können.

felix
Beiträge: 9
Registriert: 24. August 2008, 23:11

Beitrag von felix » 24. August 2008, 23:20

hallo zusammen,

ich habe vor, nächstes jahr zum wintersemester den sowi-bachelor in düsseldorf zu studieren. bis dahin mache ich zivildienst und habe nebenher zeit.

meine frage: gibt es lektüren, die studienvorbereitend zu empfehlen sind (und die man auch mit rudimentären gemeinschaftskunde-leistungskurs-kenntnissen und interesse verstehen kann)? ich habe zugriff auf die unibibliothek freiburg, beschaffung sollte vermutlich also kein problem darstellen...
ist es sinnvoll, ein praktikum zu absolvieren? und wann wird die nächste infoveranstaltung zum studiengang an der uni stattfinden?

vielen dank schonmal und danke auch für die existenz dieses forums!
Gruß, Felix

Keuneke
Beiträge: 470
Registriert: 13. Dezember 2006, 15:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Keuneke » 25. August 2008, 14:43

Literaturtipps können Sie den Ankündigungen der einführenen Vorlesungen entnehmen; diese wiederum finden Sie z.B. im Online-Vorlesungsverzeichnis: ttp://www.sowi.uni-duesseldorf.de/HHU/fakulta ... MIT=Weiter
(Sie müssen auf die bunten Rechtecke in der Wochenübersicht klicken, um mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen zu erhalten.)

Praktika sind selbstverständlich immer sinnvoll und Sie können sich ein im Vorfeld des Studiums abgeleistetes Praktikum nachträglich als ihr Pflichtpraktikum anerkennen lassen.

Die nächste Informationsveranstaltung zum BA Sozialwissenschaften - Medien, Politik, Gesellschaft wird wohl im Mai oder Juni kommenden Jahres stattfinden; da veranstaltet die gesamte Uni eine so genannte Campusmesse. Falls Sie vorher gern mal Einblicke ins Sozialwissenschaftliche Institut nähmen: Sie sind herzlich eingeladen, uns zu besuchen, und sich im Rahmen eines Beratungsgesprächs genauer zu informieren.

Schreiben Sie mir doch für den letztgenannten Fall einfach eine Private Message hier übers Forum.

Philipp.H
Beiträge: 144
Registriert: 28. September 2007, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Philipp.H » 25. August 2008, 21:23

Meiner Meinung nach relativ leicht zu verstehen und gut zu lesen sind: für die Kommunikations- und Medienwissenschaft "Hermann Meyn - Massenmedien in Deutschland" (steht ja auch im Vorlesungsverzeichnis, siehe Link in Frau Keunekes Posting), für die Politikwissenschaft übersichtlich und knapp "Stefan Marschall - Das politische System Deutschlands" oder umfangreicher "Manfred G. Schmidt - Das politische System Deutschlands" (wobei dieses Thema, wenn der Ablauf nächstes Jahr noch so ist wie letztes Jahr bei uns, erst im zweiten Semester dran ist). Letzteres gab es mal für ganz wenig Geld bei der Bundeszentrale für politische Bildung, ebenso das für den Grundkurs "Einführung in die politische Theorie" ganz interessante "Politische Theorie". Scheinbar sind beide Bücher aber nicht mehr verfügbar, ich finde sie zumindest im Onlinekatalog der bpb gerade nicht.
Für Erhebungsverfahren wirst du um das obligatorische "Andreas Diekmann - Empirische Sozialforschung" eh kaum rumkommen, wie sinnvoll es ist, sich das vor Studienbeginn schon anzutun, lasse ich mal im Raum stehen. Für Soziologie habe ich bisher kein Einführungswerk gelesen, kann da also keine Tipps geben. Insgesamt kann ich aber anmerken, dass man auch ohne Vorwissen und Vorablektüre am Anfang des Studiums sehr gut zurecht kommen kann :wink:

Antworten