Seite 1 von 1

DAAD-Förderung von Kongress- und Vortragsreisen

Verfasst: 22. November 2011, 15:22
von Tilo.Beckers
Der DAAD fördert in seinem "Kongress- und Vortragsreisenprogramm" während und bis zu 5 Jahre nach der Promotion jährlich bis zu eine Kongress- und Vortragsreise, später maximal alle zwei Jahre eine Kongress- und Vortragsreise ins Ausland. Es erfolgt eine Bezahlung nach Pauschalsätzen, die nicht in jedem Falle die tatsächlichen Kosten abdeckt.

vgl. http://www.daad.de/ausland/foerderungsm ... 11.de.html:


"Programmbeschreibung

Mit dem Kongress- und Vortragsreisenprogramm fördert der DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes Auslandsreisen von Wissenschaftler/Innen deutscher Hochschulen, die der Präsentation aktueller Forschungsergebnisse im Rahmen internationaler Tagungen oder wissenschaftlicher Vorträge dienen.

Mit dem Programm sollen insbesondere Nachwuchswissenschaftler/Innen an deutschen Hochschulen die Möglichkeit erhalten, ihr Profil durch den fachlichen Austausch, die Initiierung neuer Kooperationen und die Integration in ein internationales wissenschaftliches Netzwerk zu schärfen und damit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche wissenschaftliche Arbeit nachhaltig zu verbessern.

Es werden zwei voneinander unabhängige Förderlinien angeboten:

1. Kongressreisen ins Ausland

Die Förderlinie "Kongressreisen" ermöglicht die aktive Teilnahme an einer ausgewiese­nen internationalen wissenschaftlichen Veranstaltung (Kongress, Symposium, etc.) im Ausland. Es muss ein enger Zusammenhang zwischen den forschungsbezogenen Ar­beiten oder Planungen des Antragstellers sowie dem Thema und dem Inhalt der Veran­staltung gegeben sein.

2. Vortragsreisen ins Ausland

Die Förderlinie "Vortragsreisen" soll es Wissenschaftler/Innen er­möglichen, schriftliche Einladungen ausländischer Kollegen oder wissenschaftlicher In­stitutionen anzuneh­men, um dort (außerhalb von Kongressen, Symposien, Seminaren, Workshops etc.) über eigene aktuelle Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Arbeiten zu berich­ten und Erfahrungen mit Wissenschaftlern des Gastlandes auszutauschen.

Förderleistungen

Die Förderung von Kongressreisen setzt sich zusammen aus der jeweils gültigen DAAD-Reisekostenpauschale, einem Zuschuss zu den Tagungsgebühren sowie einer Aufenthaltspauschale für die Dauer der Teilnahme an der Veranstaltung. Die maximale Förderungsdauer beträgt 8 Kongress­tage.

Für Vortragsreisen wird ein Zuschuss in Höhe der jeweiligen DAAD-Reisekostenpauschale gezahlt.

Teilnehmer, die aufgrund ihrer Forschungstätigkeit vom Ausland aus anreisen, er­halten einen Zuschuss zu den Reisekosten von maximal 80 % des nachgewiesenen Preises für einen Flug der Economy Class.
Bewerbungsvoraussetzungen

Förderungsfähig sind:

Durch Forschungsleistungen ausgewiesene Wissenschaftler/Innen und Promovierende, die in das deutsche Wissenschaftssystem integriert sind;
Wissenschaftler/Innen, die als Geförderte deutscher Organisationen im Ausland tätig sind (ab Pro­movendenstatus) und die von ihrer Förderorganisation für Vortrags- und Kongressreisen keine Finanzierung erhalten kön­nen; Sonstige außerhalb von Deutschland tätige WissenschaftlerInnen sind nicht antragsberechtigt.

Außerdem gilt:

Der DAAD kann keine Reisen fördern, die im Zusammenhang mit einer erwerbswirt­schaftli­chen Tätigkeit stehen.
Bestehen Finanzierungsmöglichkeiten von dritter Seite oder werden die Arbeiten aus ande­ren Quellen gefördert, müssen vorrangig diese Mittel in Anspruch genommen werden. Es ist ein Nachweis zu erbringen, mit dem die anderweitig gewährte Förderung belegt wird. Die anderweitig gewährten Leistungen werden auf die vom DAAD bewilligten Leistungen ange­rechnet.

Aufgrund der begrenzten Fördermittel und der sehr hohen Nachfrage müssen folgende weitere Einschränkungen gemacht werden (gültig ab 1. Mai 2011):

In den ersten fünf Jahren nach der Promotion ist eine Förderung jedes Jahr möglich, danach nur alle 24 Monate.
Eine Förderung von Angestellten außeruniversitärer Forschungseinrichtungen ist nur in den ersten fünf Jahren nach der Promotion möglich.

Bewerbungsunterlagen

Bitte beachten Sie die beiden Merkblätter "Merkblatt für die Gewährung von Zuschüssen zu Kongressreisen ins Ausland" und "Merkblatt für die Gewährung von Zuschüssen zu Vortrags­reisen ins Ausland", die bei den Bewerbungsunterlagen hinterlegt sind. Die entsprechenden Antragsformulare finden Sie auf der Internetseite des DAAD unter "Download".
Bewerbungstermin und -ort

Ausschließlich fristgerecht eingereichte Anträge im Original (nicht gescannte oder gefaxte Anträge), die den formalen Vorgaben entsprechen, werden akzeptiert; Bewerbungen werden direkt beim DAAD, Referat 521, eingereicht.

Anträge auf Förderung von Kongressreisen ins Ausland müssen spätestens 4 Monate vor dem 1. Kongresstag beim DAAD eingehen.

Anträge auf Förderung von Vortragsreisen ins Ausland müssen spätestens einen Monat vor Reisebeginn beim DAAD eingehen.
Sonstiges

Nur Anträge, die zum Zeitpunkt des Ablaufs der Antragsfrist vollständig ausgefüllt und belegt vorliegen, werden in die Bearbeitung genommen.
Kontakt

DAAD
Referat 521
Kennedyallee 50
53175 Bonn