POLITIKWISSENSCHAFT

Dr. Nadja Wilker

Dr. Nadja Wilker

Wiss. Mitarbeiterin

Postadresse
Politikwissenschaft II
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf

Besucheradresse
Gebäude 37.03, Ebene 1, Raum 1.15
Ulenbergstr. 127, 40225 Düsseldorf

Tel:Tel: 0211-81-11845

Fax:Fax: n.v.

visit website

Sprechstunde (Vorlesungszeit): nach Vereinbarung
Sprechstunde (vorlesungsfreie Zeit): n.v.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich derzeit aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus weder telefonisch unter der o.g. Nummer zu erreichen oder persönlich im Büro anzutreffen bin.

Sie erreichen mich aber wie gewohnt über meine E-Mail-Adresse. Gerne können wir dann auch ein Telefonat vereinbaren.

Beruflicher Werdegang

  • seit 05/2019: Persönliche Referentin des Prorektors für Internationales und Wissenschaftskommunikation und Dozentin für Politikwissenschaft, HHU Düsseldorf
  • 01/2019 bis 04/2019: Elternzeit
  • 04/2016 bis 12/2018: Koordinatorin im „Network for Social Computing Research“ (NOTRE) für die HHU Düsseldorf (http://notre.socialcomputing.eu)
  • 10/2014 bis 09/2018: Doktorandin im NRW-Fortschrittskolleg „Online-Partizipation“ (www.fortschrittskolleg.de)
  • 11/2012 bis 09/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politikwissenschaft II (Prof. Marschall) der HHU Düsseldorf
  • 02/2010 - 08/2011: Unicef Deutschland, Bereich Kommunikation und Advocacy

    Akademische Ausbildung

    • 03/2014 bis 11/2018: Promotionsstudium im Fach Politikwissenschaft, Abschluss: Dr. Phil.
    • 10/2010 bis 10/2012: Studium der Politischen Kommunikation an der HHU Düsseldorf, Abschluss: Master of Arts
    • 10/2006 bis 07/2009: Studium der Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft an der WWU Münster, Abschluss: Bachelor of Arts

      Publikationen

      • Online-Bürgerbeteiligung aus Perspektive politischer Repräsentanten. Springer VS, erscheint 2020.
      • E-Participation on the Local Level – A Census Survey Approach for Researching its Diffusion Implementation. In: Journal of Information Technology & Politics, erscheint voraussichtlich 2020 (mit M. Steinbach und S. Schöttle).
      • Does the Internet Encourage Political Participation? Use of an Online Platform by Members of a German Political Party. In: Policy & Internet 10(1), 2018, S. 87-118 (mit St. Marschall u. K. Gerl).
      • DIID Monitor Online-Partizipation - Zum Stand von Online-Bürgerbeteiligung in den Kommunen Nordrhein-Westfalens. In: KommunalPraxis Wahlen 8(1), 2017, S. 30-34. (mit P. Gladitz, S. Schöttle, M. Steinbach u. T. Witt).
      • Evaluation von politischer Online-Partizipation – Demokratische Innovation vs. symbolische Politik, Zeitschrift für Politikberatung 8(2-3), 2016, S. 59-68 (mit St. Marschall u. K. Gerl).
      • Innerparteiliche Demokratie 2.0? Partizipation von Parteimitgliedern im Internet. In: Kneuer, Marianne u. Salzborn, Samuel (Hrsg): Web 2.0 – Demokratie 2.0. Digitale Medien und ihre Implikationen für Prozesse und Qualität von Demokratie. Sonderheft der Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Springer, Wiesbaden 2016, S. 115-149 (mit St. Marschall u. K. Gerl).
      • Neue Medien – neue Machtverhältnisse? Eine Fallstudie zum Einsatz von Online-Beteiligungsplattformen durch Parteien. In: Oehmer, F. (Hrsg.): Politische Interessenvermittlung und Medien. Funktionen, Formen und Folgen medialer Kommunikation von Parteien, Verbänden und sozialen Bewegungen. Baden-Baden: Nomos. 2014, S.115-134 (mit St. Marschall u. K. Gerl).
      • Die „Sonstigen“- Kleinstparteien in NRW. In: Marschall, Stefan (Hrsg.): Parteien in Nordrhein-Westfalen. Essen (Klartext Verlag) 2013, S. 363-376 (mit K. Gerl).

        Konferenzen

        • E-Participation from the Perspective of Local Decision Makers. Vortrag beim PhD Colloquium der Cyprus University of Technology, Zypern, Juli 2017.
        • E-Participation from the Perspective of Local Decision Makers. Vortrag bei der Nachwuchstagung „The Future of Democracy“ an der Goethe Universität Frankfurt, Forschungsstelle Demokratische Innovationen, Frankfurt, April 2017.
        • Online-Partizipation aus Sicht politischer Entscheidungsträger. Eine Befragung von Ratsmitgliedern in NRW. Vortrag bei der Jahrestagung Politische Kommunikation, Jena, Februar 2017.
        • Panel Chair für das Panel “Governance and Political Participation Online”, ECPR Graduate Conference, Tartu, Estland, Juli 2016.
        • Online Public Participation in Local Governance – a Challenge for Elected Representatives? Vortrag beim Early Researchers Colloquium 2015 des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG), Berlin, September 2015.
        • Enhancing Representation by Online Participation? A Case Study on the (Non-)Usage of a Collaborative Platform in a German Party. Vortrag bei der ECPR General Conference, Montreal, August 2015 (mit K. Gerl).
        • Digitale Demokratie ohne Demos? Eine Analyse von (Nicht-)Beteiligung an einer innerparteilichen Online-Kommunikationsplattform. Vortrag auf der gemeinsamen Jahrestagung der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der DGPuK, des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der DVPW und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der SGKM: Politische Online-Kommunikation. Voraussetzungen und Folgen des strukturellen Wandels der politischen Kommunikation, Düsseldorf, Februar 2015 (mit K. Gerl)
        • Normative Perspectives on Audience-Based Evaluation of Unelected Representation (2014), Vortrag bei der ECPR General Conference, Glasgow, September 2014.

        Lehrveranstaltungen

        Wintersemester 2019/2020

        Ringvorlesung im Master Sozialwissenschaften

        Ringvorlesung im Master Politische Kommunikation

         

        Sommersemester 2019

        Analyse politischer Systeme (Basisseminar)

         

        Sommersemester 2014

        Die Repräsentation schwacher Interessen in Politik und Medien (Aufbauseminar)

         

        Wintersemester 2013/14

        Einführung in die politische Theorie (Basisseminar)

        Einführung in Theorie und Praxis der Online-Partizipation (Ringvorlesung; Sitzung zu Liquid Democracy)

         

        Sommersemester 2013

        Politische Akteure zwischen Medialisierung und Entmedialisierung (Aufbauseminar)

        Politische Öffentlichkeit online und offline (Vertiefungsseminar)

         

        Wintersemester 2012/13

        Einführung in die politische Theorie (Basisseminar)