Frauen als Fußballfans – welche Motive haben sie?

Kai Berghoff | Dustin Tusch | Slawomir Johns

In diesem Teamprojekt hinterfragen wir die Motivationslage weiblicher Fußballfans. Spätestens seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, wo augenscheinlich ebenso viele weibliche wie männliche Fans in den Stadien und auf den großen öffentlichen Plätzen beim Rudelgucken mitfieberten, scheint die männliche Domäne durchbrochen. In den letzten Jahrzehnten erschienen zahlreiche Studien, die männliche Fans und deren Verhalten rund um den Fußball untersuchten. Für weibliche Fans lässt sich das naturgemäß nicht behaupten. Aus diesem Grund werden wir jeweils fünf weibliche und männliche Fans interviewen und hierbei explizit auf deren Motive und ihren Nutzen des Fan-Daseins eingehen. Durch die Hinzuziehung männlicher Fans erhoffen und erwarten wir uns die Schaffung diverser Trennlinien und Abgrenzungen, die für eine eventuell folgende quantitative Befragung – etwa im Rahmen einer Masterarbeit – genutzt werden könnten.