INSTITUT FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN

Weshalb ins Ausland?

Ein Auslandsaufenthalt, sei es um ein berufliches oder berufsvorbereitendes Praktikum oder ein Auslandsstudium zu absolvieren, kann das eigene Leben enorm bereichern und Karrierechancen erheblich verbessern.
Er dient der wissenschaftlichen, fachlichen und sozialen Perspektiverweiterung, der Fähigkeit sich auf ungewohnte Verhältnisse einzustellen, Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen, Neugier zu wecken oder zu befriedigen und womöglich wertvolle soziale Kontakte zu knüpfen.

Diese Kriterien, die man auch kurz mit dem modernen Begriff der "interkulturellen Kompetenz" zusammenfassen kann, werden in zunehmendem Maße in der Berufswelt gewünscht - nicht selten sogar erwartet - egal ob in einem Unternehmen, einer Organisation oder in der Wissenschaft. Die Schlagworte dazu finden wir täglich in der Presse: Globalisierung, Europäisierung, Knowledge-Transfer, Global Players etc.

Falls Sie einen Auslandsaufenthalt planen oder erwägen stehen wir für Beratungen und Hilfestellungen gerne zur Verfügung.

Unser Service

I. Beratungen in folgenden Bereichen:

  • Studienplanung
  • Auswahl der Zielregion/des Ziellandes
  • welche Uni passt?
  • Finanzierung


II. Anbahnung und Abschluss von Kontakten und Partnerschaften mit ausländischen Universitäten - bevorzugt im europäischen Ausland (Erasmus-Kooperationen)

III. Überprüfung von Kompatibilitätskriterien

IV. Erstellung von erforderlichen Gutachten

Was müssen Sie leisten?

  • In jedem Fall sehr gute Englischsprachkenntnisse vorweisen
  • Grundkenntnisse der jeweilige Landessprache erwerben (z.B. VHS-Kurse reichen in der Regel aus!)
  • mindestens drei Semester erfolgreich absolviert haben (planen können Sie freilich bereits früher)
  • eigene Recherchen hinsichtlich ihrer Zieluniversität unternehmen

Vergabekriterien

Die Plätze werden nach Eingang vergeben, wenn die formalen Kriterien erfüllt sind.

Keine Angst vor Zeitverlust!

Die meisten europäischen Universitäten sind mittlerweile dem "European Creditpoint Transfer System" (ECTS) angeschlossen. Das bedeutet für Sie, dass die an ausländischen Universitäten erbrachten Leistungen ohne große Probleme in ihren Studienplan eingefügt werden können und sie daher nicht befürchten müssen, "ein Semester zu verlieren". Bei sorgfältiger Planung kann es sogar möglich sein, dass Sie vor oder nach der Veranstaltungszeit noch ein Auslandspraktikum hinzufügen.