INSTITUT FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN

Theoriemodul: Konstruktion von Brückenannahmen

Das erste Arbeitspaket ist theoretisch ausgerichtet und wendet sich aus der Perspektive der Analytischen Soziologie dem Problem der Konstruktion von Brückenannahmen zu. Brückenannahmen beschreiben, wie Situationsbedingungen relevante Determinanten des Handelns beeinflussen. Die Konstruktion von Brückenannahmen ist unabdingbar für Makro-Mikro-Makro-Erklärungen. In der Terminologie der Analytischen Soziologie werden Brückenannahmen „situationelle Mechanismen“ genannt. Dieser Themenkomplex wird unter zwei Gesichtspunkten bearbeitet: Erstens wird vor dem Hintergrund der Kontroverse über die adäquate Strategie zur Konstruktion von Brückenhypothesen geprüft, welche Methodologie zur Konstruktion von Brückenannahmen sich aus der Analytischen Soziologie ableitet und ob sie zwischen den konkurrierenden Positionen vermitteln kann. Zweitens werden theoretische und empirische Befunde zum Thema mit dem Ziel aufgearbeitet, situationelle Mechanismen abzuleiten, die in der weiteren Forschung empirisch geprüft werden können.