BILDUNGSFORSCHUNG UND BILDUNGSMANAGEMENT

Forschungsdesign

Das Untersuchungsdesign war mehrstufig. Zunächst wurden 120 mehrsprachige Tiefeninterviews mit Menschen aus wichtigen Migrantengruppen zu Lebenswelt, Lebenslage und Lebensstil sowie zu Bildungseinstellungen, Weiterbildungsverhalten, -interessen und -barrieren geführt. Die Stichprobenziehung wurde dabei in Anlehnung an die acht von Sinus beschriebenen Migrantenmilieus (siehe Grafik) vorgenommen. Ergänzend wurden Expertengespräche durchgeführt.

In einem zweiten Schritt wurden die Ergebnisse der qualitativen Phase mithilfe von Telefoninterviews auf einer repräsentativen Basis (N = 1.700) quantifiziert.

Projektablauf

 

 

 

Kooperationspartner

SINUS-Institut, Heidelberg

IPSOS, Hamburg