SOZIOLOGIE

Publikationen

AUFSÄTZE IN BEGUTACHTETEN FACHZEITSCHRIFTEN

zusammen mit Jörg Hagenah und Markus Klein 2015: Physical Attractiveness and monetary success in German Bundesliga. Soccer & Society (im Druck).

zusammen mit Hanna Hoffmann 2015: Priming-Effekte durch die medial aufbereitete Performanz der Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl 2013. Politische Psychologie, Jg. 4, Heft 1, S. 23-42.

zusammen mit Markus Klein 2015: Politische Wahlen als Schönheitskonkurrenz: Ursachen - Mechanismen - Befunde. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 50 Politische Psychologie, S. 217-240.

zusammen mit Jörg Hagenah und Markus Klein 2014: Physische Attraktivität und soziale Ungleichheit. Einige grundsätzliche Anmerkungen zu einem in der soziologischen Forschung kaum beachteten Prädiktor sozialer Ungleichheit. Analyse & Kritik, Jg. 36, Heft 1 S. 177-207.

zusammen mit Markus Klein 2014: Front-Runner's Attractiveness and Electoral Success. An Empirical Analysis of the European Election 2004. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Jg. 8, Heft 2, S. 197-209.

zusammen mit Jörg Hagenah und Markus Klein 2013: Sind Sportreporter die objektiveren Beobachter? Eine vergleichende Untersuchung zur Beeinflussung professioneller Leistungsurteile durch die physische Attraktivität von Spitzenfußballern. Sportwissenschaft, Jg. 43, Heft 3, S. 206-221.

zusammen mit Tilo Beckers und Markus Klein 2012: Magic Mayors. Predicting Electoral Success from Candidates’ Physical Attractiveness under the Conditions of a Presidential Electoral System. German Politics, Vol. 21, Issue 4, S. 372-391.

zusammen mit Imke Dunkake, Thomas Kiechle und Markus Klein 2012: Schöne Schüler, schöne Noten? Eine empirische Untersuchung zum Einfluss der physischen Attraktivität von Schülern auf die Notenvergabe durch das Lehrpersonal. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 41, Heft 2, S. 142-161.

zusammen mit Jörg Hagenah und Markus Klein 2010: Physische Attraktivität und individuelles Leistungsverhalten – oder: warum und wann unattraktive Männer die besseren Fußballer sind. Soziale Welt, Jg. 61, S. 51-68.

zusammen mit Markus Klein 2010: Mein(nach-wie-vor-schöner)Prof.de. Einige klärende Bemerkungen zu einigen kritischen Anmerkungen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 62, Heft 2, S. 328-343.

2009: Fabulous Front-Runners. Eine Analyse zur Bedeutung der physischen Attraktivität von Spitzenkandidaten für den Wahlerfolg ihrer Parteien. Politische Vierteljahresschrift, Jg. 50, Heft 4, S. 754-773.

zusammen mit Markus Klein 2009: Mein(schöner)Prof.de. Die physische Attraktivität des akademischen Lehrpersonals und ihr Einfluss auf die Ergebnisse studentischer Lehrevaluationen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 61, Heft 4, S. 621-645.

zusammen mit Tilo Beckers und Markus Klein 2008: The frog pond beauty contest. Physical attractiveness and electoral success of the constituency candidates at the North Rhine-Westphalia state election of 2005. European Journal of Political Research, Vol. 47, Issue 1, S. 64-79.

zusammen mit Markus Klein 2007: Wirkungen des TV-Duells im Vorfeld der Bundestagswahl 2005 auf die Wahlentscheidung. Eine empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Medieneinflüssen auf die Siegerwahrnehmung und subjektiven Erwartungshaltungen an die Debattenperformance der Kandidaten. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 59, Heft 1, S. 81-104.

zusammen mit Markus Klein 2006: Das Auge hört mit! Der Einfluss der physischen Attraktivität des Lehrpersonals auf die studentische Evaluation von Lehrveranstaltungen – eine empirische Analyse am Beispiel der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 35, Heft 4, S. 305-316.

zusammen mit Markus Klein 2005: Physische Attraktivität und Wahlerfolg. Eine empirische Analyse am Beispiel der Wahlkreiskandidaten bei der Bundestagswahl 2002. Politische Vierteljahresschrift, Jg. 46, Heft 2, S. 263-287.

zusammen mit Hermann Dülmer, Markus Klein, Dieter Ohr und Markus Quandt 2004: Response sets in the measurement of values: A comparison of rating and ranking procedures. International Journal of Public Opinion Research, Vol. 16, Issue 4, S. 474-483.

AUFSÄTZE IN SONSTIGEN FACHZEITSCHRIFTEN UND SAMMELBÄNDEN

zusammen mit Hanna Hoffmann 2015: War sie die richtige, war er der falsche? Einflüsse der Bewertung der Kanzlerkandidaten Steinbrück und Merkel auf die Wahlchancen ihrer Parteien bei der Bundestagswahl 2013. In: Korte, Karl-Rudolf (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2013. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften , S. 119-139.

zusammen mit Markus Klein 2015: Problem-Peer und die (Über-)Mutter der Nation: Kanzlerkandidaten und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl 2013. In: Schoen, Harald / Weßels, Bernhard (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2013. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (im Druck)

zusammen mit Markus Klein 2014: Beauty counts! Folgen der Wahrnehmung der Attraktivität von Politikern bei Wahlen. In: Vowe, Gerhard / Dohle, Marco (Hrsg.): Politische Unterhaltung - Unterhaltende Politik. Köln: Herbert von Halem-Verlag, S. 237-258.

zusammen mit Hanna Hoffmann 2013: Ist die Veröffentlichung von Vorwahlumfragen schädlich für kleinere Parteien? Eine Untersuchung anhand eines Online-Experiments zur nordrhein-westfälischen Landtagswahl 2012. MIP – Mitteilungen des Instituts für Parteienrecht und Parteienforschung, Jg. 19, S. 83-94.

zusammen mit Markus Klein 2013: Pretty Politicians. Die physische Attraktivität von Spitzenkandidaten, ihr Einfluss bei Wahlen und die These der Personalisierung des Wahlverhaltens. In: Faas, Thorsten / Arzheimer, Kai / Roßteutscher, Sigrid / Weßels, Bernhard (Hrsg.): Koalitionen, Kandidaten, Kommunikation. Analysen zur Bundestagswahl 2009. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 149-170. 

zusammen mit Markus Klein und Dieter Ohr 2013: Bewertungen der Kanzlerkandidaten und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl 2009. In: Weßels, Bernhard / Schoen, Harald / Gabriel, Oscar W. (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2009. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 206-230.

zusammen mit Katharina Rohrbach 2013: Merkel reloaded. Eine experimentelle Untersuchung aus Anlass der Bundestagswahl 2009. In: Faas, Thorsten / Arzheimer, Kai / Rossteutscher, Sigrid / Weßels, Bernhard (Hrsg.): Koalitionen, Kandidaten, Kommunikation. Analysen zur Bundestagswahl 2009. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 79-105. 

zusammen mit Tilo Beckers 2010: Zeitvergleiche, Ländervergleiche und Gruppenvergleiche in der Soziologie. In: Beckers, Tilo / Birkelbach, Klaus / Hagenah, Jörg / Rosar, Ulrich (Hrsg.): Komparative empirische Sozialforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 11-39.

zusammen mit Markus Klein 2010: And the Winner is ... – Ein Drei-Länder-Vergleich zum Einfluss der physischen Attraktivität von Direktkandidaten auf den Wahlerfolg bei nationalen Parlamentswahlen. In: Beckers, Tilo / Birkelbach, Klaus / Hagenah, Jörg / Rosar, Ulrich (Hrsg.): Komparative empirische Sozialforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 307-335.

zusammen mit Markus Klein 2009: Sie, Sie, Sie oder Er? Angela Merkel im Spiegel der Daten einer experimentellen Befragung. In: Gabriel, Oscar W. / Weßels, Bernhard / Falter, Jürgen W. (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2005. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 346-357.

zusammen mit Markus Klein 2007: Ist Deutschland reif für eine Kanzlerin? Eine experimentelle Untersuchung aus Anlass der Bundestagswahl 2005. In: Brettschneider, Frank / Niedermayer, Oskar / Pfetsch, Barbara / Wessels, Bernhard (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2005. Analysen aus Sicht der Wahlforschung, der Kommunikationswissenschaft und der Parteienforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 271-291.

zusammen mit Hermann Dülmer 2005: Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die politische Dynamik zwischen 1998 und 2002. In: Güllner, Manfred / Dülmer, Hermann / Klein, Markus / Ohr, Dieter / Quandt, Markus / Rosar, Ulrich / Klingemann, Hans-Dieter (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2002. Eine Untersuchung im Zeichen hoher politischer Dynamik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 41-56.

zusammen mit Hermann Dülmer, Markus Klein, Dieter Ohr und Markus Quandt 2005: Die Kölner Wahlstudie 2002: Einordnung, Konzeption und Datenbasis. In: Güllner, Manfred / Dülmer, Hermann / Klein, Markus / Ohr, Dieter / Quandt, Markus / Rosar, Ulrich / Klingemann, Hans-Dieter (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2002. Eine Untersuchung im Zeichen hoher politischer Dynamik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 7-14.

zusammen mit Markus Klein 2005: Die Wähler ziehen Bilanz: Determinanten der Wahlteilnahme und der Wahlentscheidung. In: Güllner, Manfred / Dülmer, Hermann / Klein, Markus / Ohr, Dieter / Quandt, Markus / Rosar, Ulrich / Klingemann, Hans-Dieter (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2002. Eine Untersuchung im Zeichen hoher politischer Dynamik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 181-198.

zusammen mit Dieter Ohr 2005: Die Spitzenkandidaten: Image und Wirkung. In: Güllner, Manfred / Dülmer, Hermann / Klein, Markus / Ohr, Dieter / Quandt, Markus / Rosar, Ulrich / Klingemann, Hans-Dieter (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2002. Eine Untersuchung im Zeichen hoher politischer Dynamik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 103-121.

2004: Ethnozentrismus und Immigration. In: van Deth, Jan W. (Hrsg.): Deutschland in Europa. Ergebnisse des European Social Survey 2002 – 2003. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 77-101.

2003: Chapter 10. Ethnocentrism and Support for Extreme-Right Parties. In: Alba, Richard / Schmidt, Peter (Hrsg.): Germans or Foreigners? Attitudes toward Ethnic Minorities in Post-Reunification Germany. New York: Palgrave MacMillan, S. 211-232.

2003: Die Einstellung der Europäer zum Euro. Ein Anwendungsbeispiel der Mehrebenenanalyse als Instrument komparativer Umfrageforschung. In: Pickel, Susanne / Pickel, Gert / Lauth, Hans-Joachim / Jahn, Detlef (Hrsg.): Vergleichende politikwissenschaftliche Methoden. Neue Entwicklungen und Diskussionen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, S. 221-245.

zusammen mit Markus Klein 2002: The Euro and the Europeans. Explaining support for the European common currency. Planung & Analyse. Zeitschrift für Marktforschung und Marketing. Special English Edition 2002, S. 21-25.

2000: Ethnozentristische Vorbehalte und die Unterstützung rechtsextremer Parteien 1980 – 1996. In: Alba, Richard / Schmidt, Peter / Wasmer, Martina (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft 5. Deutsche und Ausländer – Freunde, Fremde oder Feinde? Empirische Befunde und theoretische Erklärungen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, S. 333-372.

1998: Policy-Orientierung und Systemstabilität 1991-1995. Die Bedeutung der politischen Agenda für das Vertrauen in rechtsstaatliche und politische Institutionen. In: Meulemann, Heiner (Hrsg.): Werte und nationale Identität im vereinten Deutschland. Erklärungsansätze der Umfrageforschung. Opladen: Leske+Budrich, S. 129-154.

HABILITATION

2009: Physische Attraktivität und soziale Ungleichheit: Ein Forschungsprogramm. Kumulative Habilitationsschrift zur Erlangung der venia legendi in „Soziologie“ der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. (unveröffentlichtes Manuskript)

DISSERTATION

2001: Ethnozentrismus in Deutschland. Eine komparative Analyse 1980 bis 1996. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

HERAUSGEBERSCHAFTEN

zusammen mit Kai Arzheimer, Thorsten Faas und Sigrid Roßteutscher 2012: Innovative Methoden der Wahl- und Einstellungsforschung. Methoden – Daten – Analysen. Zeitschrift für Empirische Sozialforschung, Jg. 6, Heft 2.

zusammen mit Tilo Beckers, Klaus Birkelbach und Jörg Hagenah 2010: Komparative empirische Sozialforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

zusammen mit Hermann Dülmer, Manfred Güllner, Markus Klein, Hans-Dieter Klingemann, Dieter Ohr und Markus Quandt 2005: Die Bundestagswahl 2002. Eine Untersuchung im Zeichen hoher politischer Dynamik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

MISZELLEN / REZENSIONEN

2011: Rezension zu Christof Wolf & Henning Best (Hrsg.) 2010: Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Methoden – Daten – Analysen. Zeitschrift für Empirische Sozialforschung, Jg. 5, Heft 1, S. 135-139.

zusammen mit Hanna Hoffmann 2011: Wählerinnen in NRW orientieren sich neu. Städte und Gemeinderat, Jg. 65, Heft 10, S. 21-23.