SOZIOLOGIE

Dipl.-Soz. Johannes Krause

Dipl.-Soz. Johannes Krause

Wiss. Mitarbeiter

Stilisiertes Gebäude Gebäude 23.32, Ebene 01, Raum 46
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf

Tel:Tel: 0211/81-13242

Fax:Fax: n.v.

Homepage besuchen

Sprechstunde (Vorlesungszeit): Donnerstag, 12:00-13:30 Uhr
Sprechstunde (vorlesungsfreie Zeit): n.V.

Kurzbiographie

Seit 04.2011

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften, Professur Ulrich Rosar, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

05.2017 – 06.2017

Durchführung und Organisation der Online-Befragung „Stellplatzumfrage“ Kooperation des Instituts für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit dem Dezernat 6 der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

02.2017

Dissertation: Schönheitshandeln – Wer macht sich schön und warum?

03.2016 – 12.2016

Organisation und Koordination der Reakkreditierung der drei Studiengänge Bachelor Sozialwissenschaften, Master Sozialwissenschaften und Master politische Kommunikation

04.2015 – 03.2016

Assistenz der Geschäftsführung des Instituts für Sozialwissenschaften, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

03.2015

Durchführung und Organisation der Online-Expertenbefragung „HHU International – in den Fakultäten“ Kooperation des Instituts für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf auf Initiative des Prorektorat Internationales

03.2014

Durchführung und Leitung der Online-Expertenbefragung „Kommunikation zur Energiewende“ Kooperation des Instituts für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf auf Initiative der Kommunikationsagentur K1

04.2013 – 01.2014

Assistenz der Geschäftsführung des Instituts für Sozialwissenschaften, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

03.2013

Durchführung der Online-Expertenbefragung „Kommunikation zur Energiewende“ Kooperation des Instituts für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität  Düsseldorf auf Initiative der Kommunikationsagentur K1

03.2012

Statistische Auswertung einer internen Mitarbeiterbefragung der Verbraucherzentrale NRW

03.2012 – 03.2013

Projektmitarbeiter in dem vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Alter und Pflege (MGEPA) des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt: „Die Lebenssituation älterer Menschen in NRW“, Universität zu Köln

04.2011 – 10.2011

Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Lehre am Forschungsinstitut für Soziologie, Universität zu Köln

06.2010 – 12.2010

Diplomarbeit Thema: Bildungsrenditen im Zeitverlauf – eine Langzeitanalyse von Einkommensdeterminanten

10.2002 – 12.2010

Diplomstudium der Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Soziologie und VWL an der Universität zu Köln. Wahlfächer im Hauptstudium: Empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung, Wirtschafts- und Sozialgeschichte

10.2001 – 10.2002

Magisterstudium der Soziologie, Geschichte und Anglistik bzw. Afrikanistik an der Universität zu Köln

Forschungsinteressen

  • Altersforschung
  • Attraktivitätsforschung
  • Medienwirkungsforschung
  • Schönheitshandeln
  • Soziologische Theorie
  • Quantitative Auswertungsverfahren
  • Quantitative Erhebungsmethoden (Online-Forschung)

Lehre

Universität Düsseldorf

WS 2017/18

-Physische Attraktivität und soziale Ungleichheit (LFP)

-Einführung in die soziologische Theorie I

SS 2017

-Einführung in die soziologische Theorie II

-Ausgewählte Themenfelder der Soziologie und ihre empirische Umsetzung im ALLBUS

-Schönheitshandeln

WS 2016/17

-Einführung in die soziologische Theorie I

SS 2016

-Ausgewählte Themenfelder der Soziologie und ihre empirische Umsetzung im ALLBUS

-Schönheitshandeln

WS 2015/16

-Einführung in die soziologische Theorie I

SS 2015

-Einführung in die soziologische Theorie II

WS 2014/15

-Einführung in die soziologische Theorie I

SS 2014

-Einführung in die soziologische Theorie II

-Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

WS 2013/14

-Online Forschung in den Sozialwissenschaften

-Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

SS 2013

-Physische Attraktivität und soziale Ungleichheit

-Einführung in die soziologische Theorie II

WS 2012/13

-Einführung in die soziologische Theorie I

-Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

SS 2012

-Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

SS 2011

-Einführung in die soziologische Theorie II

WS 2010/11

-Einführung in die soziologische Theorie I

Universität Köln

WS 2012/13

-Attraktivitätsforschung

SS 2011

-Bodytalk - Soziale Kommunikation mit und über den Körper

Als Tutor

SS 2010

-Tutorium Makrosoziologie

WS 2009/10

-Tutorium Mikrosoziologie

SS 2009

-Tutorium Makrosoziologie

-Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

WS 2008/09

-Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

Mitgliedschaften
Mitglied der DGS Sektion: Soziologie des Körpers und des Sports
European Survey Research Association (ESRA)

Akademische Selbstverwaltungstätigkeiten
Koordination und Organisation der Reakkreditierung des sozialwissenschaftlichen Institutes bzw. der Studiengänge Bachelor und Master Sozialwissenschaften sowie des Masters politische Kommunikation (2016)
Administrative Tätigkeiten im Rahmen der Berufungskommission der Professur Kommunikations- und Medienwissenschaft III (WS 2015/16)
Mitglied der Berufungskommission der Professur Soziologie I (WS 2013/14)

Vorträge / Präsentationen

„Schönheitshandeln – ein Überblick. Konzepte, Konstrukte und deren empirische Überprüfung“, Vortrag im Kolloquium des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Düsseldorf, November 2016

„Doing Beauty and Sexual Orientation. An explorative study of permanent Doing Beauty in Germany“, Posterpräsentation auf der 6. Konferenz der European Survey Research Association, Reykjavik, Island, Juli 2015

„Kinder-, Partnerlosigkeit und soziale Netzwerke in Nordrhein-Westfalen“, Vortrag mit Jennifer Klöckner auf dem Nutzerworkshop des Deutschen Alterssurveys (DEAS), Berlin, März 2015

„Wie können die Herausforderungen und Chancen der Energiewende kommuniziert werden?“, Vortrag mit Christoph Bügel auf dem Workshop „NRgieWende gestalten – Herausforderungen für Technik, Marktdesign und Bürgerbeteiligung“ im NRW Landtag, Düsseldorf, April 2013

„Lohnt sich Bildung noch? Eine Langzeitbetrachtung von Bildungsrenditen und deren Veränderung im Zeitverlauf“, Vortrag mit Beate Apolinarski auf dem dritten Workshop des medienwissenschaftlichen Lehr- und Forschungszentrums „Mediatisierung der Gesellschaft? Mediensoziologische Forschung in vergleichender Perspektive“ in Köln, November 2010

Veröffentlichungen

Print

  • (2015): Warum eine Frisur mehr ist als nur eine Ansammlung von Haaren. Haare als Indikator der gesellschaftlichen Stellung. S.38-53 in Kopfsache: Zur Kulturgeschichte der Haare (Museumsband)
  • (2014): Schönheitssoziologie – ein Überblick. Analyse & Kritik, Jg. 36 (1): S.153-175.
  • Mit Susanne Wurm (2013): Gesundheit. S.113-149 in: M.Wagner und A.Motel-Klingebiel (Hrsg.): Die Lage älterer Menschen in Nordrhein-Westfalen. Bericht für das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Mit Jennifer Klöckner und Heribert Engstler (2013): Lebensformen und soziale Beziehungen. S. 204-245 in: M.Wagner und A.Motel-Klingebiel (Hrsg.): Die Lage älterer Menschen in Nordrhein-Westfalen. Bericht für das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Mit Beate Apolinarski (2012): Lohnt sich Bildung noch? Die Veränderung von Bildungsrenditen in Deutschland von 1954 bis 2007. S. 257-277 in: J.Hagenah und H.Meulemann (Hrsg.): Mediatisierung der Gesellschaft? Lit Verlag Dr.W.Hopf. Berlin.
  • Mit Maren Risel (2008): Medientrend 26/2008: Sind Westdeutsche eher informationsaffine und Ostdeutsche eher kulturaffine Zeitschriftenleser? in: J.Hagenah und H.Meulemann (Hrsg.): Alte und neue Medien. Zum Wandel der Medienpublika in Deutschland seit den 1950er Jahren. Lit Verlag Dr.W.Hopf. Berlin.


Online

  • MLFZ Medientrend 3/2011: Mediennutzung als Ausdruck schönheitsrelevanten Handelns und schönheitsrelevantes Handeln als Ausdruck der Mediennutzung. (Link) (letzter Abruf 22.06.2017)


Interviews und Medienauftritte

  • SWR 1: Sich wohl fühlen im eigenen Körper (18.05.2017)
  • NDR 2: Warum stehen Frauen ihrem Körper kritischer gegenüber als Männer? (12.05.2017)
  • Schweiz am Wochenende: Das wachsende Geschäft (01.04.2017)
  • YOLO (RTL): Was denkst du?! – Schönheit (04.06.2016)
  • Daheim und unterwegs (WDR Fernsehen): Haben es schöne Menschen leichter? (26.04.2016)
  • Handelsblatt Online: Macht und Erfolg. Das Geheimnis erfolgreicher Menschen (08.12.2014)
  • YOLO (RTL NOW): Das perfekte Gesicht (06.12.2014)
  • WDR 4: Lookism – Die Welt der Schönen (19.11.2014)
  • AKAD. Das Hochschulmagazin (Heft 27. Oktober 2014): Schöne Menschen haben einen Wettbewerbsvorteil
  • Neon (09/2014): Warum finden viele Männer volle Lippen attraktiv?
  • Interview zur Befragung: Kommunikation zur Energiewende 10.04.2013 (Link, Stand 03.06.2014)
  • Huffington Post 02.12.2013: Britney Spears liebt David Lucado – warum dieser Proll?
  • Wirtschaftsstimme 26.11.2013 (Nr.4): Wie Schönheit sich auszahlt (Interview)
  • Radio Hamburg Morningshow 29.7.2013 (Interview)
  • Grazia (31/2013): Gibt es einen Attraktivitätsbonus? (Interview)
  • Die Welt Kompakt: 15. Juli 2013 (Interview)
  • DasDing mit Dominik (SWR) 11.07.2013: Wie viel Muskeln sind noch schön?
  • DasDing mit Annika (SWR) 04.06.2013: Braun sein - peinlich oder cool?
  • Grazia (19/2013): Zu schön, um gemocht zu werden? (Interview)
  • Bilanz (06/2013): Ganzkörper-Investment (Interview)
  • Handelsblatt Online (24.02.13): Die ist so schön, die kann doch nur blöd sein
  • Thema NRW (WDR 5) 27.07.12: Wenn der Körper zur Ware wird. Das Geschäft mit der Schönheit.
  • LebensArt (WDR 5) 19.06.12: Aalglatt oder Wildwuchs? Unser Umgang mit Körperbehaarung
  • LebensArt (WDR 5) 09.11.11: Gute Zähne, schlechte Zähne – Warum uns unsere Zähne so wichtig sind

    Drittmitteleinwerbung

    • Wesentlicher Beitrag zur Erstellung und Einreichung einer erfolgreichen Bewerbung für das GESIS Panel (2014)
    • Wesentlicher Beitrag zur Erstellung und Einreichung einer erfolgreichen Anschubfinanzierung im Rahmen des Strategischen Forschungsförderungsfonds der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (2011: 32.000€)

    Akademische Weiterbildungen

    08.2016

    hochschuldidaktische Qualifikation: Abschluss des Vertiefungsmoduls Hochschuldidaktik; Erhalt des NRW-Zertifikates Hochschuldidaktik

    05.2015

    hochschuldidaktische Qualifikation: Abschluss des Erweiterungsmoduls Hochschuldidaktik

    02.2015

    Kurs der philGRAD: Wissenschaftliches Schreiben – Guter wissenschaftlicher Stil

    11.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: Beratungsgespräche

    10.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: Lehre, Lernen und Prüfung aufeinander beziehen: Lernziel- und kompetenzorientiert Prüfen

    09.2014/ 03.2015

    hochschuldidaktische Qualifikation: Anregende Referate und interessante Textarbeit

    09.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: Studierende beim Schreiben beraten

    09.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: Abschluss des Basismoduls Hochschuldidaktik

    08.2014

    3rd GESIS Summer School: Factorial Survey Designs

    08.2014

    3rd GESIS Summer School: Web Survey Instrument Design

    08.2014

    3rd GESIS Summer School: Introduction to Web Surveys

    08.2014

    3rd GESIS Summer School: Introduction to Research Data Management

    04.2014/ 07.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: Lehren und Lernen I und II

    04.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: „Lehre in Form bringen…“ – Veranstaltungen lerngerecht planen

    03.2014

    hochschuldidaktische Qualifikation: Aktivierendes Lehren mit Methode(n)

    02.2014

    Kurs: Einführung in die Datenanalyse mit STATA

    01.2014

    Kurs der philGRAD: Scholarly Writing in English for Publication in Peer-reviewed Journals

    09.2013

    GESIS Workshop: Mathematical Tools for Social Scientists

    06.2013

    GESIS Workshop: Datenanalyse mit R