ROMANISTIK II

Kolloquium für Promovierende und Promovierte (Romanistik/Linguistik)

LIMES² ist ein rein linguistisch orientiertes Kolloquium für Promovierende und Promovierte aus dem Bereich der Romanistik und soll eine Plattform bieten für Vorstellung und Diskussion laufender wissenschaftlicher Projekte in der romanischen Sprachwissenschaft. 

Das LIMES² Kolloquium versteht sich nicht als Gegenbewegung der über den süddeutschen Raum hinaus (v.a. Bayern, Baden-Württemberg, Österreich und der Schweiz), sehr erfolgreichen und mittlerweile fest etablierte LIMES-Tagung, sondern sieht sich im Gegenteil als Ausweitung des Modells auch auf den eher nördlichen Teil. LIMES² soll die Limes-Tagung mit einem weiteren Termin ergänzen und vor allem die Anfahrtswege verkürzen. Ähnlich wie LIMES handelt es sich bei LIMES² um eine jährliche Tagung mit wechselndem Standort.

Die erste Tagung von LIMES² wird zeitgleich bzw. in Kombination mit der TYPOLOGICA, einer ebenfalls neugegründeten, allerdings  zweijährlich stattfindenden linguistischen Tagung  an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf abgehalten. 

Termin: 19.-21. Juli 2012

Anmeldung & Fristen

Verbindliche Anmeldung bis spätestens  30. Juni 2012 mit Namen und Titel des Vortrags unter LIMES2phil.uni-duesseldorfde.

Eine Teilnahme ohne Vortrag ist auch möglich, um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen aber trotzdem gebeten.

Keine Tagungsgebühren, daher auch keine Kostenübernahme für Hotel, Fahrt etc. 

Weitere Informationen demnächst auf der Homepage!

Kontaktperson: Liane Ströbel (LIMES2phil.uni-duesseldorfde / stroebelphil.uni-duesseldorfde)

Programm (NEU!!!)

Limes & Typologica (Programm)

Donnerstag, 19.07.2012

ab 10.30

Registration & Begrüßung (Liane Ströbel)

11.30-12.00

Anke Grutschus (Köln) & Beate Kern (Osnabrück): Surprise, surprise! Konstrastive   Betrachtung des Wortfelds "Überraschung" in verschiedenen Sprachen

12.00-12.30

Carmen Castro Moreno (Sevilla): Gefestigte und ungefestigte Strukturen in der deutschen und spanischen Syntax

12.30-13.00

Carmen Castro Moreno (Sevilla): Semantik im Deutschen und Spanischen: topologische, deiktische und dimensionale Konzepte der lokalen Präpositionen

--- Mittagspause ---

14.30-15.00    

Mareike Neuhaus (Hamburg): Klitische Pronomina in zwei zentralspanischen Varietäten - eine optimalitäts-theoretische Analyse des leísmo

15.00-15.30    

Brigitte Schwarze (Düsseldorf): Was heißt eigentlich intransitiv? Überlegungen zum Konzept der Intransitivität am Beispiel des Spanischen

15.30-16.00

Stefanie Fritzenkötter (Trier): Moitié anglais moitié français? Aspekte englisch-französischen Sprachkontaktes in der akadischen Jugendsprache an der Baie-Sainte-Marie, Neuschottland/Kanada

--- Kaffeepause ---

16.30-17.00    

17.00-17.30    

Doris Gerland & Albert Ortmann (Düsseldorf): What counts as relational Hungarian, Uralic and beyond?

Koen Van Hooste (Düsseldorf): Direct Object Morphology and the Role of the Partitive in Finnish

17.30-18.00

Linda Hyökki (Mainz): Polysemie der finnischen Lokalkasus in kontrastiver Perspektive: Eine sprachtypologische Studie im Rahmen einer Korpusuntersuchung

Freitag, 20.7.2012

10.00-10.30    

Alessandra Matrone (Mainz): Metaphonie im Altrömischen

10.30-11.00    

Claudia Polkau (Osnabrück): Aspekterwerb im Italienischen

11.00-11.30    

Sandra Lhafi (Köln): Ein pragmalinguistischer Ansatz zur Beschreibung von Verbalperiphrasen im Spanischen

--- Kaffeepause ---

12.00-12.30    

Christine Paasch (Leipzig): "Das Spanische in Getxo - morphosyntaktische Merkmale einer Varietät des Spanischen im Baskenland "

12.30-13.00  

Hanna Lene Geiger (Mainz): Sprachökologie an der Zuckerplantage. Erste Überlegungen zu einer Untersuchung in dominikanischen bateyes.

--- Mittagspause ---

14.30-15.00  

Silke Neumann (Bochum): Presseombudsleute in Spanien - zwischen  Sprachpflege und Beschwerdemanagement

15.00-15.30   

Mattis List (Düsseldorf): LingPy - A Python Library for Quantitative Tasks in Historical Linguistics

15.30-16.00   

Anne Klepp (Düsseldorf): Cognitive processing of action-related German verbs

Veranstaltungsort

Universitäts- und Landesbibliothek
Großer Konferenzraum (1. Etage, Treppenaufgang über den Schließfächern)
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Unterkunft

Hotels, etc. in Stadtnähe (mit guter Anbindung zur Uni):

Hotel Bellevue

Luisenstraße 98-100
40215 Düsseldorf
Fon:+49(0)211-38 414-0
Fax:+49(0)211-38 414-13

receptionhotelbellevuedusde
www.hotelbellevuedus.de

Booking Code: HHU-Konferenz

oder:

A & O Hostels:

http://www.aohostels.com/de/duesseldorf/duesseldorf-hauptbahnhof/

 

In Uninähe:

Hotel Flora

Auf'm Hennekamp 37
D-40225 Düsseldorf
Tel. +49 (0) 211.934980 / Fax. +49 (0) 211.9349810

http://www.hotel-flora-duesseldorf.de/