POLITIKWISSENSCHAFT

Publikationen

Bücher – Autorenschaft

  • Parlamentarismus. Eine Einführung. UTB. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Studienkurs Politikwissenschaft. Baden-Baden (Nomos) 2016 (Sonderdruck in estnischer Sprache: Parlamentarism. Tallinn (Eesti Rahvusraamatukogu) 2012).
  • Das politische System Deutschlands. UTB-Basics. 3. Auflage Konstanz (UVK) 2014.
  • Demokratie, UTB Profile, Opladen (Verlag Barbara Budrich) 2014.
  • Großgruppenveranstaltungen in der politischen Bildung, Bonn (Bundeszentrale für politische Bildung) 2006 (gemeinsam mit Olaf Axel Burow u.a.).
  • Transnationale Repräsentation in Parlamentarischen Versammlungen. Demokratie und Parlamentarismus jenseits des Nationalstaates, Baden-Baden (Nomos) 2005 (Habilitationsschrift).
  • Öffentlichkeit und Volksvertretung. Theorie und Praxis der Public Relations von Parlamenten, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1999 (Dissertation).
  • Parlamentsreform. Ziele, Akteure, Prozesse, Opladen (Leske + Budrich) 1999.

 

Bücher – Herausgeberschaft

  • Matching Voters With Parties and Candidates. Voting Advice Applications in a Comparative Perspective. Colchester (ECPR Press) 2014 (gemeinsam mit Diego Garzia).
  • Parteien in Nordrhein-Westfalen, Essen (Klartext Verlag) 2013. Siehe dazu auch www.parteien-in-nrw.de.
  • Grenzenlose Macht? Politik und Politikwissenschaft im Umbruch. Festschrift für Ulrich von Alemann zum 60. Geburtstag, Baden-Baden (Nomos) 2004 (gemeinsam mit Christoph Strünck).
  • Parteien in der Mediendemokratie, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2002 (gemeinsam mit Ulrich von Alemann).

 

Zeitschriften – Gastherausgeberschaft

  • Policy & Internet, Special Issue on Voting Advice Applications across the Atlantic, 2016 (gemeinsam mit Diego Garzia).
  • Zeitschrift Politische Psychologie, Schwerpunktthema: Bundestagswahl 2013, Heft 1/2015 (gemeinsam mit Evely Bytzek, Ulrich Rosar, Markus Steinbrecher, Jens Tenscher, Bernhard Weßels).

 

Zeitschriftenaufsätze

  • Online-Wahlhilfen in Wahlkämpfen. Empirische Ergebnisse einer Panelbefragung zur Europawahl 2014. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, Volume 26, Nr. 3 (2016), 1-25, doi: 10.1007/s41358-016-0055-y (gemeinsam mit Till Heinsohn, Jonas Israel und Martin Schultze).
  • Kognitive Dissonanz und die Effekte von Voting Advice Applications. Ergebnisse eines Quasi-Experiments anlässlich des Einsatzes des Wahl-O-Mat zur Europawahl 2014. In: Politische Psychologie Nr. 1 (2016), S. 115-135 (gemeinsam mit Jonas Israel und Martin Schultze).
  • Innerparteiliche Demokratie 2.0? Partizipation von Parteimitgliedern im Internet. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Volume 10, Supplement 2 (2016), S. 115-149, doi: 10.1007/s12286-016-0288-7 (gemeinsam mit Katharina Gerl und Nadja Wilker).
  • Die 100-jährige Wissenschaft, die aus dem Fenster stieg... Beitrag zur Debatte: 100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Deutschland, in: Aviso (DGPuK), Nr. 62 (2016), S. 5-6.
  • Bürger vs. Politik – Vertrauenskrise in der repräsentativen deutschen Demokratie? In: Außerschulische Bildung, Volume 45, Nr. 4 (2014), S. 310-318.
  • German E-Campaigning and the Emergence of a “Digital Voter”? An Analysis of the Users of the Wahl-O-Mat, in: German Politics (2014) (published online first), doi: 10.1080/09644008.2014.949681 (gemeinsam mit Martin Schultze).
  • Bringing Democracy Back In. The Democratic Peace, Parliamentary War Powers and European Participation in the 2003 Iraq War, in: Cooperation and Conflict, Volume 50, Nr. 1 (2014), S. 87-106 (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel).
  • Toy or Tool? Der Wahl-O-Mat als hybrides Angebot der politischen Bildung. In: Gesellschaft Wirtschaft Politik (GWP), Volume 63, Nr. 3 (2014), S. 365-378 (gemeinsam mit Jonas Israel).
  • The Usage of Online Collaboration Platforms by Parties. Strengthening the „Party on the Ground“ or the „Party in Central Office?“, in: German Politics and Society 3 (2013), S. 27-42 (gemeinsam mit Katharina Hanel).
  • Normalisierung oder Mobilisierung? Die Auswirkungen politischer Online-Kommunikation auf die Wahlbeteiligung am Beispiel einer Internet-Applikation zur Bundestagswahl 2009, in: Politische Vierteljahresschrift 3 (2012), S. 444-466 (gemeinsam mit Martin Schultze).
  • Voting Advice Applications and their effect on voter turnout: the case of the German Wahl-O-Mat, in: International Journal of Electronic Governance (IJEG) 3/4, Special Issue: Voting Advice Applications and the State of the Art: Theory, Practice and Comparative Insights (2012), S. 349-366 (gemeinsam mit Martin Schultze).
  • Voting Advice Applications Under Review: The State of Research, in: International Journal of Electronic Governance (IJEG) 3/4, Special Issue: Voting Advice Applications and the State of the Art: Theory, Practice and Comparative Insights (2012), S. 203-222 (gemeinsam mit Diego Garzia).
  • Die Nutzung kollaborativer Online-Plattformen durch Parteien: „Top down“ oder „bottom up“?, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft 1 (2012), S. 5-34 (gemeinsam mit Katharina Hanel).
  • Politikvermittlung in der repräsentativen Demokratie, in: Politische Bildung 44 (2011), S. 9-25 (gemeinsam mit Ralph Weiß).
  • Wahlen, Wähler, Wahl-O-Mat, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 61 (2011), S. 40-46.
  • Der Wahl-O-Mat als Instrument der Gesellschaftsberatung – Potenziale und Grenzen, in: Zeitschrift für Politikberatung 2 (2009), S. 485-492.
  • „Kriegsspielverderber“? Europäische Parlamente und der Irakkrieg 2003, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 16 (2009), S. 5-38 (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel).
  • Neoparlamentarische Demokratie jenseits des Nationalstaates? Transnationale Versammlungen in internationalen Organisationen, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 37 (2006), S. 683-697.
  • Europäische Parteien – Phantomorganisationen oder Hoffnungsträger?, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik 54 (2005), S. 399-410.
  • Idee und Wirkung des Wahl-O-Mat, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 51-52/2005, S. 41-46.
  • Strukturwandel der parlamentarischen Öffentlichkeit, in: Zeitschrift für Politik 50 (2003), S. 423-437.
  • „Niedergang“ und „Aufstieg“ des Parlamentarismus im Zeitalter der Denationalisierung, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 33 (2002), S. 377-390.
  • Parteien und Internet – Auf dem Weg zu internet-basierten Mitgliederparteien?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 10/2001, S. 38-46.
  • Deregulierung ist kein Allheilmittel! Was gut für die Wirtschaft ist, muss nicht gut für die Politik sein. Kritische Anmerkungen zu Reiner Eichenberger: „Bessere Politik dank Deregulierung des politischen Prozesses“, in: Analyse & Kritik 23 (2001), S. 61-68.
  • Das Parlament in der Mediengesellschaft – Verschränkungen zwischen parlamentarischer und massenmedialer Arena, in: Politische Vierteljahresschrift 42 (2001), S. 388-413.
  • Wer vertritt wen? Volksentscheide und die Funktionslogik parlamentarischer Repräsentation. Kritische Anmerkungen zu einem Beitrag von Winfried Steffani in Heft 3/99 der ZParl, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 31 (2000), S. 182-187.
  • Deutscher Bundestag und Parlamentsreform, in: Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“, Aus Politik und Zeitgeschichte, B 28/2000, S. 13-21.
  • Politischer Prozess und Internet – neue Einflusspotentiale für organisierte und nichtorganisierte Interessen?, in: Politische Bildung 32 (1999), S. 40-51; auch abgedruckt in: Wichard Woyke s.u.
  • Public Relations der Parlamente. Parlamentarisches Kommunikationsmanagement in der modernen Öffentlichkeit, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 30 (1999), S. 699-715 [in spanischer Sprache: Las relaciones públicas de los parlamentos. La gestión de la commucación parlamentaria en la vida política moderna, in: Conribuciones 17, Nr. 2/2000, S. 103-122].
  • Demokratie und Netzöffentlichkeit, in: Gegenwartskunde 47 (1998), S. 181-192.
  • Parlamentarische Repräsentation in der Informationsgesellschaft, in: Zeitschrift für Politik 45 (1998), S. 282-299.
  • Ist das unmittelbare Personenvotum ein „direktdemokratisches“ Verfahren?, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft 7 (1997) (vormals Jahrbuch für Politik), S. 845-862.
  • Politik ‚online‘ – Demokratische Öffentlichkeit dank Internet?, in: Publizistik 42 (1997), S. 304-324.
  • TV-Berichterstattung aus dem Parlament: in neuer Form, auch mit neuem Format?, in: Zeit¬schrift für Parlamentsfragen 28 (1997), S. 279-293.
  • Die Reform des Bundestages 1995: Inhalte, Hintergründe, Konsequenzen, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 27 (1996), S. 365-376.
  • Wählt rechts, wer Hunger hat?, in: Die Politische Meinung 40, Nr. 308 (1995), S. 39-46. [in englischer Sprache: Do the Poor Vote for the Far Right?, in: German Comments 13, Nr. 40, S. 70-76].

 

Beiträge in Sammelbänden

  • Parlamente in der Vergleichenden Politikwissenschaft. In: Lauth, Hans-Joachim/Kneuer, Marianne/Pickel, Gert (Hrsg.): Handbuch Vergleichende Politikwissenschaft, Wiesbaden (Springer VS) 2016, 469-481.
  • Parliament, in: Mazzoleni, Gianpietro/Barnhurst, Kevin G./Ikeda, Ken'ichi/Maia, Rousiley C. M./Wessler, Hartmut (Hrsg.), International Encyclopedia of Political Communication. Chichester (u.a.) (Wiley-Blackwell) 2015, S. 924-929.
  • Die Nutzung des Wahl-O-Mat bei „second-order elections“. Eine empirische Analyse anlässlich der Europawahl 2014, in: Kaeding, Michael/Switek, Niko (Hrsg.), Die Europawahl 2014. Wiesbaden (Springer VS) 2015, S. 57-68 (gemeinsam mit Jonas Israel, Melissa Schiefer, Martin Schultze).
  • Neue Medien – neue Machtverhältnisse? Eine Fallstudie zum Einsatz von Online-Beteiligungsplattformen durch Parteien, in: Oehmer, Franziska (Hrsg.), Politische Interessenvermittlung und Medien. Funktionen, Formen und Folgen medialer Kommunikation von Parteien, Verbänden und sozialen Bewegungen. Politische Kommunikation und demokratische Öffentlichkeit, Band 8. Baden-Baden (Nomos) 2014, S. 115-140 (gemeinsam mit Katharina Hanel, Nadja Wilker).
  • Profiling Users, in: Garzia, Diego/Marschall, Stefan (Hrsg.), Matching Voters With Parties and Candidates. Voting Advice Applications in a Comparative Perspective. Colchester (ECPR Press) 2014, S. 93-104.
  • Introduction, in: Marschall, Stefan/Garzia, Diego (Hrsg.), Matching Voters With Parties and Candidates. Voting Advice Applications in a Comparative Perspective. Colchester (ECPR Press) 2014, S. 1-10 (gemeinsam mit Diego Garzia).
  • Der Einsatz von Online-Tools durch Parteien - Am Beispiel von onlineantrag.spd.de, in: Voss, Kathrin (Hrsg.), Internet und Partizipation. Bottom-up oder Top-down? Politische Beteiligungsmöglichkeiten im Internet, Wiesbaden (Springer VS) 2014, S. 193-201.
  • Parliamentary In-house Research Services and Policy-making in Germany: Sancho Pansa or the Sling of David?, in: Blum, Sonja/Schubert, Klaus (Hrsg.), Policy Analysis in Germany, Bristol (Policy Press) 2013, S. 149-160.
  • Parlamentarische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland, in: Czerwick, Edwin (Hrsg.), Politische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland. Festschrift für Ulrich Sarcinelli, Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 195-206.
  • „Mitgliederpartei 2.0“ – Chancen und Grenzen virtueller Parteimitgliedschaft, in: von Alemann, Ulrich/Morlok, Martin/Spier, Tim (Hrsg.), Parteien ohne Mitglieder? Baden-Baden (Nomos) 2012, S. 271-288
  • Single Issue – No Chance? Was verrät der Erfolg der Piratenpartei über die Perspektiven von Ein-Themen-Parteien im politischen System Deutschland?, in: Bieber, Christoph/Leggewie, Claus (Hrsg.), Unter Piraten. Erkundungen in einer neuen politischen Arena. Bielefeld (transcript) 2012, S. 211-222.
  • Nutzer und Nutzen - Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2009, in: Schweitzer, Eva Johanna/Albrecht, Steffen (Hrsg.), Das Internet im Wahlkampf. Analysen zur Bundestagswahl 2009. Wiesbaden (VS Verlag) 2011, S. 136-153.
  • Zwischen Völker- und Bürgervertretung: Das EP und die Europawahlen im Spannungsfeld repräsentativer Demokratie jenseits des Nationalstaates, in: Jürgen Mittag (Hrsg.), 30 Jahre Direktwahlen zum EP (1979-2009). Europawahlen und Europäisches Parlament in der Analyse, Baden-Baden (Nomos) 2011, S. 33-50.
  • The Impact of Voting Indicators: The Case of the German Wahl-O-Mat, in: Lorella Cedroni/Diego Garzia (Hrsg.), Voting Advice Applications in Europe. The State of the Art. Neapel (Scriptaweb) 2010 (gemeinsam mit Christian Schmidt), S. 65-90.
  • Von der Reformpartei zur Partei der Reformen? Die SPD auf der Suche nach ihrer Zukunft, in: David Gehne/Tim Spier (Hrsg.), Krise oder Wandel der Parteiendemokratie?, Festschrift für Ulrich von Alemann, Wiesbaden (VS-Verlag) 2010 (gemeinsam mit Christoph Strünck), S. 132-149.
  • Mediatisierung komplexer politischer Akteure – Indikatoren und Hypothesen. Am Beispiel der Mediatisierung von Parlamenten, in: Frank Marcinkowski/Barbara Pfetsch (Hrsg.), Politik in der Mediendemokratie, PVS-Sonderheft 42/2009, S. 205-223.
  • Parties go Europe! L'avenir européen des partis français et allemands, in: Claire Demesmay/Manuela Glaab (Hrsg.), L’avenir des parties politiques en France et en Allemagne, Paris (ifri) 2009, S. 156-169.
  • Policy matters! Reformpotenziale und -grenzen hinsichtlich der Rolle von Parlamenten in der militärischen Sicherheitspolitik, in: Julia von Blumenthal/Stephan Bröchler (Hrsg.), Müssen Parlamentsreformen scheitern?, Wiesbaden (VS-Verlag) 2009, S.89-107.
  • Transnational Parliamentarism in Europe after the World War II – A Success Story?, in: The Centre for Parliamentary Cooperation (Hrsg.), Genesis of European Parliamentarism and Lithuania´s Case, Vilnius (Centre for Parliamentary Cooperation) 2008, S. 115-124.
  • Kommunikation und Entscheidungsfindung im Parlament, in: Ulrich Sarcinelli/Jens Tenscher (Hrsg.), Politikdarstellung und Politikherstellung. Beiträge zur politischen Kommunikation, Köln (von Halem) 2008, S. 44-62.
  • The Online Making of Citizens: Wahl-O-Mat, in: Viola B. Georgi (Hrsg.): The Making of Citizens in Europe: New Perspectives on Citizenship Education, Bonn (Bundeszentrale für politische Bildung) 2008, S. 137-141.
  • Transnational Parliamentary Assemblies and European Security Policy, in: Dirk Peters/Wolfgang Wagner/Nicole Deitelhoff (Hrsg.), The Parliamentary Control of European Security Policy, Oslo (ARENA) 2008, S. 109-132.
  • Exekutive Prärogative vs. parlamentarische „War Powers“. Gouvernmentale Handlungsspielräume in der militärischen Sicherheitspolitik, in: Everhard Holtmann/Werner J. Patzelt (Hrsg.), Regierungsführung – Führen Regierungen tatsächlich?, Wiesbaden (VS-Verlag) 2008 (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel), S. 171-188.
  • Preaching to the Converted or Making a Difference? Mobilizing Effects of an Internet Application at the German Elections 2005, in: David Farrell/Rüdiger Schmitt-Beck (Hrsg.), Non-Party Actors in Electoral Politics. The Role of Interest Groups and Independent Citizens in Contemporary Election Campaigns, Baden-Baden (Nomos) 2008 (gemeinsam mit Christian K. Schmidt), S. 259-278.
  • Politik- und Gesellschaftsberatung in der „Mediendemokratie“, in: Claus Leggewie (Hrsg.), Von der Politik- zur Gesellschaftsberatung? Neue Wege öffentlicher Konsultation, Köln (Campus) 2007, S. 153-170.
  • Von der Möglichkeit des Unmöglichen. Parteienzusammenschlüsse in internationalen Organisationen Europas, in: Jürgen Mittag (Hrsg.), Politische Parteien und europäische Integration. Entwicklung und Perspektiven transnationaler Parteienkooperation in Europa, Essen (Klartext) 2006, S. 433-450.
  • Grenzenlose Macht oder neue Grenzen der Macht? – Einleitung, in: Stefan Marschall/Christoph Strünck: Grenzenlose Macht? Politik und Politikwissenschaft im Umbruch, Baden-Baden (Nomos) 2004 (gemeinsam mit Christoph Strünck), S. 11-28.
  • Beziehungsspiele zwischen Parlament und Regierung – „Rules of the Game“ und ihre Reform, in: Everhard Holtmann/Werner J. Patzelt (Hrsg.), Kampf der Gewalten? Parlamentarische Regierungskontrolle – gouvernementale Parlamentskontrolle, Opladen (Leske + Budrich) 2004, S. 313-332.
  • „Im Namen des Volkes“ – Das Bundesverfassungsgericht und die Medien, in: Winand Gellner/Gerd Strohmeyer (Hrsg.), Repräsentation und Präsentation in der Mediengesellschaft, Baden-Baden (Nomos) 2003, S. 27-38.
  • „Forum der Nation“? – Die Volksvertretung, die Medien und die Publizität parlamentarischer Arenen, in: Heribert Schatz/Patrick Rössler/Jörg-Uwe Nieland (Hrsg.), Politische Akteure in der Mediendemokratie. Politiker in den Fesseln der Medien?, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2002, S. 147-162.
  • Parteien in der Mediendemokratie – Medien in der Parteiendemokratie (zusammen mit Ulrich von Alemann), in: Ulrich von Alemann/Stefan Marschall (Hrsg.), Parteien in der Mediendemokratie, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2002, S. 15-41.
  • Virtuelle Parteibuchinhaber – Chancen und Grenzen internet-basierter Parteimitgliedschaft, in: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.), ParteiPolitik 2.0. Der Einfluss des Internet auf parteiinterne Kommunikations- und Organisationsprozesse (Konzeption: Christoph Bieber), Bonn (FES) 2001, S. 29-47.
  • Parlamentarische Öffentlichkeit – Eine Feldskizze, in: Heinrich Oberreuter/Uwe Kranenpohl/Martin Sebaldt (Hrsg.), Der Deutsche Bundestag im Wandel. Ergebnisse neuerer Parlamentarismusforschung, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2001, S. 168-186.
  • Parteienwandel durch Netzkommunikation, in: Reinhard C. Meier-Walser/Thilo Harth (Hrsg.), Politikwelt Internet. Neue demokratische Beteiligungschancen mit dem Internet, München (Olzog) 2001, S. 135-153.
  • Die „Amerikanisierung“ parlamentarischer Öffentlichkeit? Kommunikative Modernisierungsprozesse zwischen Anpassung und Authentizität, in: Klaus Kamps (Hrsg.), Trans-Atlantik, Trans-Portabel? Die Amerikanisierungsthese in der politischen Kommunikation, Opladen (Westdeutscher Verlag) 2000, S. 247-262.
  • Politischer Prozess und Internet – neue Einflusspotentiale für organisierte und nichtorganisierte Interessen?, in: Wichard Woyke s.u.(Hrsg.), Internet und Demokratie, Schwalbach/Ts. (Wochenschau Verlag) 1999, S. 40-51; auch abgedruckt in Politische Bildung, s.o.
  • Alte und neue Öffentlichkeiten. Strukturmerkmale politischer Öffentlichkeit im Internet, in: Klaus Kamps (Hrsg.), Elektronische Demokratie? Perspektiven politischer Partizipation, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1999, S. 109-126.
  • Glaubwürdigkeit in der politischen Online-Kommunikation. Politische Netzöffentlichkeit in der „Unglaubwürdigkeitsfalle“, in: Patrick Rössler/Werner Wirth (Hrsg.), Glaubwürdigkeit im Internet. Fragestellungen, Modelle, empirische Befunde, München (Verlag Reinhard Fischer) 1999, 157-172.
  • Das Internet als globaler Raum öffentlicher medialer Kommunikation?, in: Patrick Donges/Otfried Jarren/Heribert Schatz (Hrsg.), Globalisierung der Medien? Medienpolitik in der 'globalen Informationsgesellschaft', Opladen (Westdeutscher Verlag) 1999, S. 151-169.
  • Netzöffentlichkeit – eine demokratische Alternative, in: Wienand Gellner/Fritz von Korff (Hrsg.), Demokratie und Internet, Baden-Baden (Nomos) 1998, S. 43-54.
  • Netzöffentlichkeit und institutionelle Politik, in: Christian Hartmann/Christoph Hüttig (Hrsg.), Netzdiskurs. Das Internet und der Strukturwandel von Kommunikation und Öffentlichkeit, Loccumer Protokolle 67/97, Loccum 1998, S. 157-170.
  • Wirkung von Online-Kommunikation auf das Kommunikationsmanagement von Organisationen – am Beispiel der Public Relations des Deutschen Bundestages, in: Patrick Rössler (Hrsg.), Online-Kommunikation. Beiträge zur Nutzung und Wirkung, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1998, S. 189-205.
  • Rechtsextremismus und Deutsche Einheit, in: Uwe Backes/Eckard Jesse (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie 7, Baden-Baden (Nomos 1995), S. 176-183.

 

Arbeitspapiere

  • Parliamentary “War Powers”: A Survey of 25 European Parliaments. DCAF Occasional Paper, Genf 2010 (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel).
  • Strengthening Parliamentary “War Powers” in Europe: Lessons from 25 National Parliaments. DCAF Policy Paper, Genf 2008 (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel).
  • A Survey of Parliamentary War Powers (Part II): Parliamentary Control of Military Security Policy in 10 European States. paks working paper 8 (2007), Düsseldorf.
  • How to Measure Parliamentary War Powers?, paks working paper 3 (2007) (gemeinsam mit Hartwig Hummel).
  • Zusammenhänge zwischen parlamentarischer Macht in der militärischen Sicherheitspolitik und der Beteiligung am Irakkrieg 2003 in 25 europäischen Staaten. paks working paper 10 (2007), Düsseldorf (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel).
  • Von der exekutiven Prärogative zum parlamentarischen Frieden? – Funktionslogik und Funktionsprobleme der parlamentarischen Kontrolle militärischer Sicherheitspolitik am Fallbeispiel Deutschland. paks working paper 6 (2007) (gemeinsam mit Sandra Dieterich und Hartwig Hummel).  

 

Sonstiges

  • Stichwort: Der Deutsche Bundestag, Hrsg. Referat Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Bundestages, Berlin 2009.
  • Alternative Wege – Immer mehr Bürger suchen nach außerparlamentarischen Beteiligungsformen, in: Das Parlament, Nr. 15-16 vom 6. April 2009.
  • Strategie und Zufall – Führung unter den Bedingungen der politischen und ökonomischen Rationalität, in: NRW-School of Governance (Hrsg.), Führung in Politik und Wirtschaft – Schlussfolgerungen zum Expertenforum, Duisburg 2006, S. 6-7.
  • Studie zur Wahl-O-Mat-Nutzung: in: politik-digital.de, erschienen am 2. März 2006.
  • Wahlkampf mit Netz und doppeltem Boden, in: politik-digital.de, erschienen am 18. September 2002.
  • Parlamentarische Repräsentation in der Informationsgesellschaft – Thesen, in: Hanns Martin Schleyer-Stiftung (Hrsg.), Informationsgesellschaft – Von der organisierten Geborgenheit zur unerwarteten Selbständigkeit. Forschungsergebnisse im Überblick. Ein Almanach junger Wissenschaftler, Köln 1997, S. 168-169.

 

Rezensionen

  • Christoph Bieber: Politische Projekte im Internet. Online-Kommunikation und politische Öffentlichkeit, in: Zeitschrift für Politik 49 (2002), S. 110-112.
  • Marcus Hoinle: Metaphern in der politischen Kommunikation. Eine Untersuchung der Weltbilder und Bilderwelten von CDU und SPD, Konstanz 1999, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 32 (2001), S. 213-215.
  • Christina Holtz-Bacha (Hrsg.): Wahlkampf in den Medien – Wahlkampf mit den Medien, Opladen 1999, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 31 (2000), S. 942-944.

 

Magisterarbeit

  • Rückwirkungen des Vereinigungsprozesses auf den Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland, Bonn (unveröfftl.) 1994.