Schlagwort-Archiv: Wahlpflichtbereich

Papiertheater-Projekt: Noch Mitstreiter/innen gesucht!

Ein erster Blick in unsere selbstgebauten Papiertheater-Kulissen

Ein erster Blick in unsere selbstgebauten Papiertheater-Kulissen

Für das Papiertheater-Projekt, bei dem am 12. Oktober ein japonistisches Stück im Schloss Benrath aufgeführt wird, suchen Christian Tagsold und Elisabeth Scherer noch weitere Studierende, die sich aktiv beteiligen wollen. Gebraucht werden Personen die Sprechrollen übernehmen, Figuren spielen, bei den Bühnenarbeiten helfen und musizieren (natürlich nicht alles auf einmal, jede/r kann das übernehmen was ihr/ihm Spaß macht).

Im LSF ist dazu eine Veranstaltung angelegt, Teilnehmer/innen erhalten 2CP im Wahlpflichtbereich (BA oder MA).

Der Ablauf:

  • Montag, 3. September: 11.30 Uhr Besichtigung Schloss Benrath (Treffpunkt: Vor dem Ostflügel, dort ist das Gartenkunst-Museum)
  • Dienstag, 4., bis Donnerstag, 6. September: je 10 bis 13 Uhr diverse Arbeiten und Proben im Raum 24.21.04.61
  • Woche 17.–21. September: Weitere Proben, genaue Termine werden noch festgelegt.
  • Woche der Aufführung (vor dem 12. Oktober): Mindestens eine Generalprobe

Der genaue zeitliche Aufwand für die Proben wird sich im Verlauf des Projektes zeigen. Interessierte melden sich im LSF an und kommen am 3. September nach Benrath (wer zu diesem Termin gar nicht kann aber trotzdem teilnehmen möchte meldet sich per E-Mail bei Elisabeth Scherer, scherer[at]phil.hhu.de).

 

Für „Being Academic“ und den Wahlpflichtbereich: Projekt mit Studierenden der Waseda-Uni

Unser Institut bietet Master-Studierenden Anfang September eine Möglichkeit, ein Projekt im Rahmen des Moduls „Being Academic“ umzusetzen (auch eine Anrechnung im Wahlpflichtbereich ist möglich, siehe unten). Es handelt sich um drei Tage, in denen gemeinsam mit 22 japanischen Studierenden der Waseda-Universität verschiedene Stationen in Düsseldorf besucht werden. Unsere MA-Studierenden stehen den japanischen Studierenden für Fragen zur Vefügung und tauschen sich mit ihnen in Diskussionen aus.

Auf dem Programm stehen konkret:

  • 4. und 5. September: Besuch eines Demenzheimes, Besuch eines Waldkindergartens, Stadtbesichtigung Düsseldorf, Besuch der Japanischklasse des Cecilien-Gymnasiums
  • 6. September: gemeinsames Seminar auf Japanisch

Auch Studierende, die das Modul „Being Academic“ schon haben oder BA-Studierende mit fortgeschrittenen Japanischkenntnissen kann das Projekt im Wahlpflichtbereich angerechnet werden (2 CP).

Anmeldungen nimmt Maria Neumann, Maria.Neumann[at]uni-duesseldorf.de, entgegen. Wer das Projekt für „Being Academic“ anrechnen möchte, meldet sich parallel bei Elisabeth Scherer, scherer[at]phil.hhu.de

Seminarangebot: Wir untertiteln wieder!

Erfolgserlebnis: Unsere Untertitel von letztem Jahr

Wie schon im letzten Jahr können wir auch im Sommersemester 2018 wieder ein Untertitelungs-Seminar in Zusammenarbeit mit der Japan Visual Media Translation Academy (JVTA) anbieten. In dem Seminar geht es schnell zur Sache: Wir übersetzen in wenigen Wochen unter professioneller Anleitung gemeinsam in Gruppen einen japanischen Kurzfilm ins Englische. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das wunderbar klappt und man sehr viel über die Besonderheiten des Übersetzens für Filme lernt. Der Film wird beim Nippon Connection Filmfestival in Frankfurt (29. Mai bis 3. Juni 2018) mit unseren Untertiteln seine Premiere feiern.

Anrechenbar ist das Seminar im BA- und MA-Wahlpflichtbereich mit 2 CP.

Wichtig:
Für das Übersetzen sind gute Sprachkenntnisse notwendig, daher sollten Sie mindestens im vierten BA-Semester sein (oder Vorkenntnisse haben), wenn Sie teilnehmen möchten.
Bei diesem Seminar ist außerdem entscheidend, dass Sie regelmäßig anwesend sind und Ihre Hausaufgaben erledigen, da sonst das Projekt gefährdet ist. Mehr als eine Fehlstunde ist nicht möglich!

Das Seminar findet jeweils von 9–11 Uhr im Multimedia-Raum (Gebäude 25.02, Raum 01.34 ) statt. An folgenden Terminen treffen wir uns:

Do 12.4.
Do. 19.4.
Do 26.4.
Mi 9.5.
Do 17.5.

Die Anmeldung erfolgt über das LSF. Falls Sie Fragen zu dem Seminar haben, melden Sie sich bei Elisabeth Scherer, scherer[at]phil.hhu.de (bis 12.4.); ab Seminarstart wird das Seminar von zwei MA-Studentinnen betreut.

Neuer Kurs: Untertitelung eines japanischen Films!

7856381546_75910c7c3a_z

Flickr cc, bioxzers

Im Sommersemester haben wir spontan noch ein tolles Angebot im Wahlpflichtbereich (BA und MA): In Kooperation mit der Japan Visualmedia Translation Academy (JVTA) veranstalten wir ein Blockseminar zur Untertitelung eines japanischen Films. Die Studierenden werden gemeinsam an der Untertitelung eines Kurzfilms (ca. 30 Minuten) arbeiten, der dann beim Filmfestival Nippon Connection gezeigt wird. Es handelt sich um eine einmalige Gelegenheit, das Handwerk des Untertitelns von Profis zu lernen!

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich schnell im LSF an, da der Kurs schon nächste Woche beginnt.

Das Seminar findet als Video-Seminar im Videokonferenz-Raum des ZIM (Gebäude 25.02, Raum 01.34) zu folgenden Terminen statt:

19.4. Mittwoch 9–11 Uhr
25.4. Dienstag 9–11 Uhr
2.5. Dienstag 9–11 Uhr
9.5. Dienstag 9–11 Uhr
16.5. Dienstag 9–11 Uhr

Teilnehmen können alle Studierenden mit fortgeschrittenen Japanisch-Kenntnissen, d.h. man sollte nach Möglichkeit mindestens Sprachkurs 3 schon hinter sich haben. Übersetzt wird vom Japanischen ins Englische – wovon Sie sich aber nicht abschrecken lassen sollten, Sie haben Profis an Ihrer Seite :-)

Bei diesem Seminar ist eine regelmäßige und intensive Mitarbeit erforderlich, damit der Film in der kurzen Zeit fertiggestellt werden kann.

Bei Fragen können Sie sich im Seminar an die MA-Studentinnen Eri Temma und Jana Klacanska wenden, die für die Organisation des Seminars zuständig sind. Fragen vorab beantwortet Elisabeth Scherer, scherer[at]phil.hhu.de

Lektürekurse

Eine wichtige Nachricht für alle Studierenden: Die „Lektürekurse für Fortgeschrittene“, die bisher nur im Projektmodul anrechenbar waren, können Sie jetzt auch im Wahlpflichtbereich belegen! Das ist eine sehr gute Gelegenheit für Sie, auch nach dem Abschluss der Sprachkurse weiterhin am Ball zu bleiben und aktiv japanisch zu lernen. Wir empfehlen vor allem Studierenden, die noch im Master weiter studieren möchten, zusätzliche Lektürekurse zu belegen.

Dieses Semester stehen Ihnen zusätzlich zum „Lektürekurs für die Mittelstufe“ bei Simon Essler (Do. 10:30-12:00h) somit noch drei weitere Lektürekurse zur Verfügung: Freitag 10:30-12:00h bei Prof. Dr. Annette Schad-Seifert, Donnerstag 10:30-12:00h bei Prof. Dr. Christian Tagsold und Dienstag 14:30-16:00h bei Anna-Lena von Garnier.

Angebot im Wahlpflichtbereich: Filmclub

filmclub2

Foto: Flickr cc, Ozzy Delaney

Im Sommersemester 2016 haben wir bei uns ein besonderes Angebot: Einen Filmclub, für den man auch Kreditpunkte für den Wahlpflichtbereich sammeln kann (BA/MA)!

Den Filmclub bietet das Institut in Kooperation mit der Fachschaft Modernes Japan an. Wir beschäftigen uns das Semester über mit dem Thema „Alter(n) im japanischen Film“ und betrachten dieses aus verschiedenen Blickwinkeln. Der demographische Wandel, Lebensgestaltung im Alter, Pflege und Demenz sind im gegenwärtigen japanischen Film zunehmend präsent, werden dabei aber nicht immer zwingend als „problembehaftet“ dargestellt. Filmemacher reflektieren in ihren Werken die aktuelle gesellschaftliche Situation, versuchen aber auch neue Perspektiven zu eröffnen und die Vielfalt des individuellen Lebens älterer Menschen in Japan aufzuzeigen.

Nach einer allgemeinen Einführung gibt es Termine mit verschiedenen Dozierenden unseres Instituts, die jeweils einen Film vorführen und mit den Studierenden diskutieren. Alle am Seminar beteiligten Studierenden schreiben außerdem je einen Blogartikel zum Thema des Seminars. Treffpunkt ist jeweils dienstags um 18.15 im Raum 23.32.04.61, die Termine sind der 3. Mai, 17. Mai, 31. Mai, 14. Juni, 28. Juni und 19. Juli 2016. Das Programm kann im LSF eingesehen werden.

Wir freuen uns auf einen anregenden Filmclub!

Spannendes neues Seminar: „Der alternde Körper“

Cordula Endter und Nils Dahl bieten im Juli im Wahlpflichtbereich ein spannendes Seminar an, das Grundlagenwissen für die Erforschung des Alter(n)s vermittelt: „Der alternde Körper – Körperwissen und Körperpraktiken im Alter verstehen“

Das Seminar möchte thematisieren, wie Körper zum Aushandlungsort von gesellschaftlichen und individuellen Vorstellungen vom Alter(n) werden. Gegenstand der Analyse sind Darstellungen des alternden Körpers und Diskurse über und um diesen in gegenwärtigen Medien (Werbung, Printmedien, TV-Serien, YouTube, etc.) aus Deutschland und Japan – u.a. am Beispiel von Hygienepraktiken und Körperpflege. Dabei bilden Körperpraktiken und Körperwissen die zentralen Kategorien, um die Beziehung von Körper und Altern zu analysieren und zu verstehen. Das Seminar wählt dazu eine interdisziplinäre Perspektive und betrachtet den Themenkomplex „Alter(n) und Körper“ aus kulturanthropologischer und kulturvergleichender Sicht. Dabei sollen insbesondere Beispiele aus dem deutschen und japanischen Kulturraum herangezogen und verglichen werden.

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist im LSF bis 10. Mai möglich. Danach können Studierende noch nach persönlicher Absprache mit Nils Dahl (per E-Mail, unter Angabe der Matrikelnummer) zugelassen werden.

Termine:

Interessierte treffen sich zu einem Einführungstermin am Dienstag, 13.05.2014, 12:30 bis 14:00 (Raum 23.02.02.22)

Blockkurs am 27./28.07.2014 (Raum wird noch festgelegt)

Fragen an dahl@phil.hhu.de