Schlagwort-Archive: Recherche

Einführung in Crossasia

Crossasia startseite

Startseite von Crossasia

Die virtuelle Plattform Crossasia, für die sich Studierende unseres Instituts kostenlos registrieren lassen können, bietet zahlreiche Datenbanken, die für die Recherche zu japanischsprachigen Materialien sehr wertvoll sind. U.a. können die Archive der japanischen Tageszeitungen Asahi Shinbun, Yomiuri Shinbun und Mainichi Shinbun für alle Jahrgänge durchsucht werden. Crossasia wird von der Staatsbibliothek Berlin betrieben.

Am Montag, 4. Juni, gibt Ursula Flache von der Staatsbibliothek Berlin an unserem Institut in einem Online-Seminar eine Einführung in die Plattform und ihre Möglichkeiten. Alle Studierenden, die mit japanischsprachigen Materialien arbeiten wollen, sind dazu herzlich eingeladen!

Treffpunkt ist um 12.30 Uhr im Raum 24.21.00.90 (im Rahmen des MA-Seminars „Being Academic“).

 

 

Infoveranstaltung Literaturrecherche: CrossAsia und andere Datenbanken

Pünktlich zum Ende des Semesters, wenn es auf die Hausarbeiten zugeht, gibt es ein besonderes Angebot für unsere Studierenden, die noch Hilfe bei der Literaturrecherche brauchen! Am Donnerstag, den 4. Februar von 12:30 bis 14 Uhr wird eine Einführung in die Datenbank CrossAsia und andere für unsere Studierenden relevanten Datenbanken gegeben.

Über CrossAsia erhält man Zugriff auf vielerlei japanische Quellen, wie zum Beispiel Zeitungsartikel. Es werden auch andere japanologisch relevanten Datenbanken vorgestellt. Es ist keine Anmeldung nötig, alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Nach der Präsentation wird es auch die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Der Referent Christian Dunkel von der Staatsbibliothek Berlin hilft auch gerne weiter bei der Suche anhand konkreter Recherche-Begriffe.

Zeit: Donnerstag, 4. Februar 2016, 12:30 bis 14 Uhr

Raum: 23.21.01.41

Tipp: Einführung in CrossAsia

Die virtuelle Fachbibliothek Ost- und Südostasien CrossAsia wird am Donnerstag, 10. Januar, bei uns am Institut vorgestellt. CrossAsia ist eine Plattform, über die verschiedenste wertvolle Rechercheinstrumente verfügbar sind, zum Beispiel ein Zugang zu den Archiven der Tageszeitungen Yomiuri Shinbun und Asahi Shinbun. Der Zugang ist für Studierende an unserem Institut kostenlos. Ursula Flache von der Staatsbibliothek Berlin, die CrossAsia betreibt, stellt das Angebot und die Funktionsweise umfassend vor.

Die Präsentation beginnt am 10.1.2013 um 14.30 Uhr im Raum 23.02.U1.24. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Wichtig: Einführung in die Recherche-Plattform „Crossasia“

Sie suchen noch dringend Literatur für Ihre Abschlussarbeit? Sie wollen für die MRG einige Begriffe in der Kodansha Encyclopedia nachschlagen, aber nicht immer in die Bibliothek laufen müssen? Oder Sie interessieren sich einfach für die neuesten Artikel zum Thema Geburtenrückgang in der Asahi Shinbun?

Für all diese Anliegen ist die Recherche-Plattform „Crossasia“ eine tolle Anlaufstelle. Mit nur einem Zugang hat man dort Zugriff auf zahlreiche Datenbanken und fachbezogene Online-Dienste – und das alles ist für Studierende unseres Instituts umsonst! Ursula Flache von der Staatsbibliothek Berlin wird das Angebot am Mittwoch, 7. Dezember, um 12.30 Uhr bei uns im Intitut vorstellen. Treffpunkt ist im Raum 23.21.01.41.