Schlagwort-Archiv: JET

Infoveranstaltung JET

Noch bis zum 4. November kann man sich zu der Informationsveranstaltung zum Japan Exchange and Teaching (JET) Programm in Berlin anmelden, zu dem die Botschaft von Japan nächste Woche Samstag einlädt. Drei ehemalige „Koordinator*innen für Internationale Beziehungen“ werden in ihren Präsentationen Einblicke in das Leben und ihre unterschiedlichen Aufgaben als JET in Japan bieten und für Fragen zur Verfügung stehen.
Weitere Infos auch zu den nötigen Anmelde-Formalitäten finden Sie hier.
In diesem Zusammenhang sei nochmals an den Vortrag unseres ehemaligen Mitarbeiters Simon Essler am 19. November erinnert, der seit August 2018 im JET-Programm als „Coordinator for International Business“  arbeitet. Ab 18.30 Uhr spricht er im Raum 24.21.U1.24 über das Thema „Eine Chance für 福島 (Fukushima) – フクシマ als Chance“.

Vortrag: Eine Chance für 福島 (Fukushima) – フクシマ als Chance

Die Präfektur Fukushima. Bild:

Die Präfektur Fukushima. Bild: Wikimedia cc, Bourrichon

Am Montag, 19. November, gibt es bei uns einen besonderen Vortrag unseres ehemaligen Mitarbeiters Simon Essler. Ab 18.30 Uhr spricht er im Raum 24.21.U1.24 über das Thema „Eine Chance für 福島 (Fukushima) – フクシマ als Chance“. Simon Essler arbeitet seit August 2018 im JET-Programm als „Coordinator for International Business“ bei der Präfektur Fukushima und ist dort für die Bereiche Medizintechnik und Erneuerbare Energien zuständig. Sein Vortrag beruht damit auf seinen aktuellen Erfahrungen und bietet Einblicke aus erster Hand.

Ankündigungstext:
Als es in Folge des riesigen Tsunami, der am 11. März 2011 durch das schwere Erdbeben vor der Küste Ostjapans ausgelöst wurde, im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi zu einer Kette von verheerenden Unfällen kam, wurde der Name „Fukushima“ über Nacht weltweit bekannt und steht heute für viele Menschen stellvertretend für die schlimmste Nuklearkatastrophe seit dem Reaktorunfall von Tschernobyl im Jahr 1986. Davon abgesehen war und ist die Präfektur Fukushima außerhalb Japans jedoch weitgehend unbekannt.

Die Präfektur Fukushima, deren Verwaltungssitz in der gleichnamigen Stadt liegt, ist die südlichste Präfektur der Region Tōhoku und flächenmäßig die Drittgrößte Japans. Zu Beginn des Vortrags wird zunächst allgemein die Präfektur Fukushima vorgestellt, die u.a. für Reiswein, Pfirsiche und heiße Quellen bekannt ist. Anschließend wird gezeigt, wie in Fukushima durch gezielte Fördermaßnahmen der Wiederaufbau vorangetrieben wird. Im Rahmen einer umfangreichen Strategie sind dabei die Bereiche Medizintechnik, Erneuerbare Energien und Robotik von zentraler Bedeutung. Zudem ist die Präfektur Fukushima um den Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Ausland bemüht und pflegt seit einigen Jahren auch eine Partnerschaft mit dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. In Fukushima wurde damit ein Weg eingeschlagen, der weit über den bloßen Wiederaufbau und die Beseitigung der Schäden hinausgeht und Fukushima zu einem Synonym für Fortschritt werden lassen soll.

JET-Programm 2017 – für Japankenner, Deutschlehrer(innen) und Kanut(inn)en

Das Japan Exchange and Teaching Programme (JET-Programm) 2017 ist soeben ausgeschrieben worden.

In diesem Jahr sind für alle drei Bereiche dieses seit 1987 bestehenden Programms der japanischen Regierung  Vollzeitarbeitsstellen für mind. 1 Jahr (Verträge 2-4x jahrweise verlängerbar) in meist ländlicheren Gegenden Japans für deutsche Staatsangehörige mit guten Englischkenntnissen zu besetzen:

* als Assistent(in) für die Koordination Internationaler Beziehungen (CIR) u.a. mit guten Japanisch-Kenntnissen (mind. Niveau JLPT 1- 2) und Japanerfahrung sowie Hochschulabschluss bis Juli 2017
* als Assistenzsprachlehrer(in) (ALT) für Deutsch möglichst u.a. mit pädagogischer Erfahrung und Vorbildung sowie Hochschulabschluss bis Juli 2017
* als Sportberater(in) für Kanu-Rennsport (SEA) u.a. mit mind. 3 Jahren Trainererfahrung und möglichst Trainerlizenz

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfrist trotz umfangreich zu erbringenden Unterlagen (u.a. 2 Empfehlungsschreiben) bereits am 20. Februar 2017 endet.

Alle Infos und Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage der Botschaft von Japan in Berlin zu finden.

 

Ausschreibung JET-Programm

Das Japan Exchange and Teaching Programme (JET) 2015 ist ausgeschrieben. Hier die Informationen der Botschaft von Japan:

Im Rahmen dieses seit 1987 bestehenden Programms der japanischen Regierung suchen wir  mehrere Studierende (Abschluss bis Juli 2015) bzw. Hochschulabsolventen (w/m) mit dt. Staatsangehörigkeit für Vollzeitarbeitsstellen für mind. 1 Jahr (Verträge 4x jahrweise verlängerbar) in ländlicheren Gegenden Japans – als „Assistent(inn)en für die Koordination Internationaler Beziehungen“ (CIR) mit u.a. guten Japanischkenntnissen (mind. JLPT 1- 2), gutem Englisch und Japanerfahrung.

Die Bewerbungsfrist ist der 2. März 2015!

Alle Infos und Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage der Botschaft von Japan in Berlin zu finden.