Schlagwort-Archiv: Filmclub

Angebote für das Being-Academic-Modul (Master)

Für unsere Master-Studierenden, die das Being-Academic-Modul noch abschließen müssen, haben wir zwei neue Angebote:

  1. Ein Praktikum im DFG-Projekt von Prof. Christian Tagsold zum Thema „Asian Gardens in the West“. Die betreffende Person unterstützt Prof. Tagsold und seinen Mitarbeiter und gewinnt Einblicke in die projektbezogene wissenschaftliche Arbeit. Diese Mitarbeit kann im Sommer beginnen. Interessierte melden sich direkt bei Prof. Tagsold.
  2. Drei MA-Studierende können im Wintersemester gemeinsam maßgeblich den Filmclub unseres Institus, der im Wahlpflichtbereich veranstaltet wird, mitgestalten. Dabei können Sie Erfahrungen sammeln in der Veranstaltungsorganisation, in der Durchführung und in der Betreuung von Studierenden. Interessierte für diese Tätigkeit melden sich bei Elisabeth Scherer.

Für beide Projekte bitten wir um möglichst zeitnahe Bewerbungen!

Zur Erinnerung: Den Leitfaden für das Being-Academic-Modul gibt es hier (Pdf).

Angebot im Wahlpflichtbereich: Filmclub

filmclub2

Foto: Flickr cc, Ozzy Delaney

Im Sommersemester 2016 haben wir bei uns ein besonderes Angebot: Einen Filmclub, für den man auch Kreditpunkte für den Wahlpflichtbereich sammeln kann (BA/MA)!

Den Filmclub bietet das Institut in Kooperation mit der Fachschaft Modernes Japan an. Wir beschäftigen uns das Semester über mit dem Thema „Alter(n) im japanischen Film“ und betrachten dieses aus verschiedenen Blickwinkeln. Der demographische Wandel, Lebensgestaltung im Alter, Pflege und Demenz sind im gegenwärtigen japanischen Film zunehmend präsent, werden dabei aber nicht immer zwingend als „problembehaftet“ dargestellt. Filmemacher reflektieren in ihren Werken die aktuelle gesellschaftliche Situation, versuchen aber auch neue Perspektiven zu eröffnen und die Vielfalt des individuellen Lebens älterer Menschen in Japan aufzuzeigen.

Nach einer allgemeinen Einführung gibt es Termine mit verschiedenen Dozierenden unseres Instituts, die jeweils einen Film vorführen und mit den Studierenden diskutieren. Alle am Seminar beteiligten Studierenden schreiben außerdem je einen Blogartikel zum Thema des Seminars. Treffpunkt ist jeweils dienstags um 18.15 im Raum 23.32.04.61, die Termine sind der 3. Mai, 17. Mai, 31. Mai, 14. Juni, 28. Juni und 19. Juli 2016. Das Programm kann im LSF eingesehen werden.

Wir freuen uns auf einen anregenden Filmclub!

Japanischer Filmclub in der Black Box

FilmclubDer japanische Filmclub im Kino „Black Box“ des Filmmuseums Düsseldorf zeigt am kommenden Donnerstag, 2. Juli, um 20 Uhr den Film Symbol (しんぼる, 2009) von Matsumoto Hitoshi. Dieser Film lässt sich über eine Handlungsbeschreibung nur schwer charakterisieren, daher sei als Entscheidungshilfe der Trailer empfohlen. Ruth Jäschke vom japansichen Generalkonsulat wird eine Einführung zu dem Film geben.

Der Japanische Filmclub im Filmmuseum (Schulstr. 4, 40213 Düsseldorf) existiert seit Februar 2015 und gehört damit neu zu den Länderkreis-Reihen des Filmmuseums. Er zeigt japanische Filme in Originalversion mit Untertiteln und findet normalerweise am 1. Donnerstag im Monat statt. Allerdings entfällt dies im August und September, da dann die Black Box weitgehend geschlossen ist, sowie im Oktober, da dann die 10. Japanischen Filmtage stattfinden werden.  Der nächste Termin nach dem 2. Juli (diesen Donnerstag) ist also erst im November.

Weitere Informationen zum Japanischen Filmclub gibt es hier (Ausklapp-Menü unter „Japanischer Filmclub“). Hier kann man außerdem sehen, welche Filme bisher auf dem Programm standen.