Schlagwort-Archiv: Auslandsaufenthalt

Studienaufenthalt in Japan ab WS 20/21

Die diesjährige Bewerbungsphase auf die Austauschplätze an unseren japanischen Partneruniversitäten hat nun offiziell begonnen! Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bzw. der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden ca. 37 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan von September/Oktober 2020 bis August/September 2021 vergeben.

Weiterlesen

Praktikant*in am DIJ zur Mitarbeit an einem Buchprojekt gesucht (idealerweise Masterstudierende)!

(Ansprechpartnerin: Nora Kottmann)
Wann? ab Ende August, September oder Oktober 2019
Zeitraum? Zwischen 8 und 11 Wochen (flexibel)
Aufgaben? Mitarbeit an einem Buchprojekt (Methodenhandbuch, Herausgeberinnen: Kottmann, Nora/Reiher, Cornelia); Mithilfe bei Lektorat, Datenpflege, Organisation, Kontakt mit Autor*innen etc. (siehe auch: allgemeine Aufgaben im Rahmen eines Praktikums am DIJ).
Vergütung? Es besteht die Möglichkeit, sich beim DAAD für ein Kurzstipendium für Praktika im Ausland zu bewerben. Das DIJ übernimmt zusätzlich 300 Euro/Monat (bzw. 10 Euro/Tag in angebrochenen Monaten).
Anerkennung im Rahmen des Studiums? Praktika können unter bestimmten Bedingungen im Rahmen des Studiums anerkannt werden (Ansprechpartner*innen: siehe hier)
Bewerbung? Bitte schicken Sie Ihren Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben mit einem Anschreiben bis einschließlich zum 24.3. an kottmann@dijtokyo.org.
Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Nora Kottmann (kottmann@dijtokyo.org) wenden!

Studienaufenthalt in Japan 2017-2018

Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf /der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden insgesamt max. 23 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan von September/Oktober 2017 bis August/September 2018 vergeben.

Keiō Universität (2 Plätze, BA+MA)
Chiba Universität (3 Plätze, BA+MA)
Ryūkyū-Universität (5 Plätze, BA)
Ōsaka Universität (1 MA-Platz, 1 BA-Platz)
Nanzan-Universität (2 Plätze, BA)
Kwanseigakuin-Universität (2 BA-Plätze, 2 MA-Plätze)
Dōshisha-Universität (2 Plätze, BA)
Kanazawa-Universität (3 Plätze BA+MA)

Voraussetzungen:
<MA Modernes Japan>
– Japanischkenntnisse: etwa JLPT N2
– Konkretes Vorhaben für die Abschlussarbeit (Masterarbeit)

<BA-KF Modernes Japan>
– Bestandene Abschlussprüfung des regionalwissenschaftlichen Grundlagenmoduls und bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule I und II, insgesamt mit Mindestdurchschnitts-note 2,5
– Bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule III und IV vor dem Aufenthaltsantritt

<BA-EF Modernes Japan>
– Bestandene Abschlussprüfung des regionalwissenschaftlichen Grundlagenmoduls und bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule I und II, insgesamt mit Mindestdurchschnitts-note 2,5

<Bewerber außerhalb des Faches Modernes Japan>
– Grundkenntnisse der japanischen Sprache (mindestens etwa JLPT Stufe N5)
– guter Notendurchschnitt (2,5)

Vorzulegende Unterlagen:
– Motivationsschreiben (ca. 1 Seite)
– Leistungsübersicht vom Prüfungsamt
– Projektbeschreibung (ca. 3 Seiten)
– Lebenslauf
– ggf. Nachweis der Japanischkenntnisse
Im Rahmen dieser Ausschreibungen sind auch Bewerbungen für das vom DAAD mit einem Teilstipendium geförderte BA Plus Programm „Kultur- und Sozialwissenschaftliche Japanforschung“ möglich (Keiō Universität, Chiba Universität, Ryūkyū-Universität, Ōsaka Universität, Nanzan Universität, Teilstipendium abhängig von erneuter Förderzusage des DAAD)!
– Geben Sie bei Ihrer Bewerbung für einen Studienplatz in Japan Ihr Interesse am BA+ Programm mit an.

Infos zum BA+ auf der Homepage und im tomonetto!

http://www.modernes-japan.hhu.de/studium-und-lehre/studiengaenge-und-varianten/bachelor-plus-japanforschung.html

Voraussetzungen:
<BA-KF Modernes Japan>
– Geplantes empirisches Forschungsprojekt für den Japanaufenthalt
– Bestandene Abschlussprüfung des regionalwissenschaftlichen Grundlagenmoduls und bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule I und II, insgesamt mit Mindestdurchschnitts-note 2,5
– Bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule III und IV vor dem Aufenthaltsantritt

Bewerbungsschluss: 01. Dezember 2016

Bewerbungen in digitaler Form werden an fujita@phil.hhu.de erbeten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Fujita:
Geb.23.02. Et. 02. Zi. 90 / Tel. 0211-81 15185
fujita@phil.hhu.de

Weitere Informationen speziell zum BA+ erhalten Sie bei
Michiko Uike-Bormann:
Geb.23.02.Et.02. Zi.66 / Tel. 0211-81 15487
muike@phil.uni-duesseldorf.de

Japanprogramm der Studienstiftung: 5 Stipendien in deutsch-japanischem Masterprogramm ausgeschrieben

Das Japan-Stipendienprogramm der Studienstiftung ermöglicht jährlich fünf Stipendiaten aus Deutschland die Teilnahme an einem zweijährigen Intensivprogramm, das zum Erwerb hervorragender Kenntnisse der japanischen Sprache und Kultur führt. Bewerben können sich noch bis zum 1. April 2016 Studierende und junge Absolventen aller Fachrichtungen – ob mit oder ohne sprachliche Vorkenntnisse.

Ziel des Programms ist, deutsche Hochschulabsolventen zu Japanexperten zu auszubilden, so dass sie im Kontext ihrer eigenen Disziplin als kompetente Vermittler zwischen Europa und Asien auftreten können. Auch wer ohne Vorkenntnisse in das Programm startet, ist bei Programmabschluss in der Lage, ein selbstdefiniertes Projekt aus dem eigenen Fachgebiet in der Fremdsprache zu bearbeiten. Der gleichzeitige Erwerb eines deutschen und eines renommierten japanischen Master-Abschlusses hat vielen Ehemaligen den beruflichen Einstieg bei namhaften japanischen Unternehmen der Consulting-, IT- oder Automobilbranche ermöglicht oder sie haben ihre Forschungsprojekte im Rahmen einer Promotion fortgesetzt.

Zugleich werden im Programm jährlich bis zu fünf japanische Studierende gefördert, so dass ein komplementäres Austauschprogramm entsteht, im Rahmen dessen zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen, Aktivitäten und Exkursionen angeboten werden.

Das Japanprogramm wurde 2010 als Kooperation der Studienstiftung des deutschen Volkes mit der Robert-Bosch-Stiftung ins Leben gerufen und wird seit 2015 als ein Projekt der Studienstiftung und der Haniel Stiftung weitergeführt. Die Durchführung liegt bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Keio Universität Tokio. Das Programm führt zu einem deutsch-japanischen Doppel-Master-Abschluss. Deutsche Interessenten bewerben sich bei der Studienstiftung; die Bewerbung japanischer Studierender erfolgt über die Keio Universität Tokio.

Weitere Informationen zum Programm und zu Ansprechpartnern unter http://www.studienstiftung.de/japan-stipendienprogramm/ Dort werde auch einige der Stipendiaten vorgestellt.

Austauschplätze an japanischen Universitäten 2016/17

Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf /der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden insgesamt max. 22 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan von September/Oktober 2016 bis August/September 2017 vergeben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 1. Dezember! Folgende Plätze stehen zur Auswahl:

  • Keiō Universität (2 Plätze, BA+MA)
  • Chiba Universität (3 Plätze, BA+MA)
  • Ryūkyū-Universität (5 Plätze, BA)
  • Ōsaka Universität (1 MA-Platz, 1 BA-Platz)
  • Nanzan-Universität (2 Plätze, BA)
  • Kumamotogakuen-Universität (1 Platz, BA)
  • Kwanseigakuin-Universität (2 BA-Plätze, 2 MA-Plätze)
  • Ferris-Universität (1 MA-Platz, Studentin)
  • Dōshisha-Universität (2 Plätze, BA)

Klicken Sie, um mehr über die Voraussetzungen und die benötigten Unterlagen zu erfahren.

Weiterlesen

Infoveranstaltungen zum Japan-Aufenthalt

Auch im Sommersemester informieren wir wieder regelmäßig dazu, wie Sie einen Japan-Aufenthalt in Ihr Studium integrieren können. Jeweils dienstags werden alle zwei Wochen von 16:30 bis 18:30 Uhr in Raum 23.02.02.81 verschiedene Themenschwerpunkte vorgestellt. Hier das Programm im Überblick: Weiterlesen

Praktikumsangebot in Tokyo

Wir leiten hier in Praktikumsangebot in Tokyo weiter:

Schenker-Seino Co., Ltd. offers an internship position in the Controlling Department (Head Office, Tokyo) from February 1, 2015.

The candidate will be supporting the credit control staff with their daily workload and assisting the Head of Department and the Business Analyst with various (mostly Excel-based) tasks. The internship duration is 6 to 8 months.

For further information please refer to the task description on our corporate website.

We are looking forward to receiving your application.

Schenker-Seino Co., Ltd.
Tennoz Central Tower 16F
2-2-24, Higashi-Shinagawa, Shinagawa-ku
Tokyo, 140-0002
Tel: +81-3-5769-7323
Fax: +81-3-5769-7301
E-mail: info.hr@schenker-seino.co.jp
http://www.schenker-seino.co.jp

Austauschstudium in Venedig!

An unserem Institut gibt es einen Erasmus-Austauschplatz für eine Bachelor-Studentin/einen Bachelor-Studenten an der Universität Ca’ Foscari in Venedig. In der Abteilung „Languages, Cultures and Societies of Asia and North Africa“ dieser Unversität gibt es ein umfangreiches Angebot im Bereich Japanologie. Weiterlesen

Praktikumsangebot bei Mercedes-Benz in Japan

Ein ehemaliger Student, der selbst gerade in Japan bei Mercedes-Benz ein Praktikum macht, hat uns auf folgendes Angebot hingewiesen, das sicher für die eine oder den anderen interessant sein könnte:

Mercedes-Benz Japan Co., Ltd. are currently offering 1 internship position.

The internship is basically set for a period of 6 months starting from the middle of February 2014, but we are generally able to adjust the starting/ending date of the internship to the individual needs of the candidate if necessary.

Current open positions is: Administration Office (Kawasaki)

 Please find the link with the description below:

http://www.kopra.org/?site_id=9&action=detail&id=971

 Please send your application to:

Mercedes Benz Japan Co. Ltd. Research and Development Kawasaki: ivan.warbanski@daimler.com