Stellenangebot Werkstudent Japan Desk (m/w)

Hier ein Stellenangebot von Fischer HRM, die eine/n Werkstundent/in suchen:

Wir sind ein kompetentes, internationales Team von Personalberatungs-Fachleuten in Düsseldorf. Die Beratung von Unternehmen und Kandidaten macht uns genauso viel Freude wie die Zusammenarbeit mit den Kollegen. Jetzt möchten wir gerne wachsen und unser Team im Japan Desk erweitern. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt studentische Unterstützung in der Projektassistenz.  Weiterlesen

S1380003

Haiku- & Senryū-Wettbewerb 2018

Für die Teilnehmer*innen des vierten Sprachkurses heißt es bei uns alljährlich: Sommerzeit ist Haiku-Zeit! Wie in jedem Sommersemester durften sich die Studierenden auch diesmal wieder daran versuchen, die japanischen Gedichtformen Haiku und Senryū selbst zu verfassen. Unter den zahlreichen sehr schönen Beiträgen haben die Lehrenden unseres Instituts drei Sieger*innen gekürt, die wir hier jetzt präsentieren: Glückwunsch an Emre Asdarli, Luca van der Wielen und Marisa van Lessen!

Weiterlesen

Gesucht: Englisch- und DaF-Trainer (m/w) mit Japanischkenntnissen in Düsseldorf

newlogoDie expandierende Sprachschule „Nihon Dialog“ in Düsseldorf (Nähe Immermannstrasse) sucht ab sofort eine Honorarkraft (unbefristet) für Englisch-, bzw. DaF-Unterricht an Japaner. Es handelt sich um Einzel- oder Kleingruppenunterricht (max. 6 Personen) im Umfang von etwa 10 UE à 60 Min pro Woche – vorzugsweise abends und am Samstag.

Der Stundenumfang ist variabel und lässt sich nach Absprache regeln. Auf Wunsch kann das Unterrichtsvolumen aufgestockt werden. Keine Korrekturarbeiten zu Hause!! Die Stelle ist als Nebenjob/Teilzeit wunderbar geeignet. Die Vergütung beträgt 22€ pro UE à 60 Minuten

Anforderungen: Gute Japanischkenntnisse und/oder Japanerfahrung, DaF-Zertifikat oder Lehrerfahrung wünschenswert, kontaktfreudig und zuverlässig. Gern auch Berufseinsteiger oder Studenten! Wichtig sind in erster Linie die Motivation und der Spaß am Unterrichten! Kurzvorstellung + Lebenslauf bitte nur per E-Mail an: Valerie Nanot, Nihon Dialog, Klosterstrasse 62, 40211 Düsseldorf, info[at]nihondialog.de

Einflüsse japanischer Mangakultur auf die Hauptstadt des Comics – Ein Reisebericht

dragontoys

Wieviel Manga gibt es in Brüssel? Dieser Frage widmen sich in diesem Artikel Noelia Muñiz Schley und Aylin Leuner, die sich vom 11. bis 13. Juni 2018 mit einigen Mitstudierenden und Dozierenden des Arbeitskreises „Graphisches Erzählen“ der Philosophischen Fakultät auf eine dreitägige Reise in Belgiens Hauptstadt begeben haben.

Berühmt ist diese Stadt nicht nur für ihre leckeren Waffeln und landestypischen Pommes frites, sondern vor allem auch für Comics. Daher wird sie auch als Hauptstadt des Comics bezeichnet. Gemeint sind damit die frankobelgischen Werke wie beispielsweise Tim und Struppi oder Lucky Luke, die aus dem französischsprachigen Europa stammen und weltweite Berühmtheit erlangt haben. Als Studentinnen des Fachs Modernes Japan stellten wir uns natürlich die Frage, ob in einem Land, das seine eigene hochwertige Comickultur besitzt, der japanische Manga wohl ebenso präsent und beliebt ist wie bei uns in Deutschland. Daher lautete unsere Mission für diese Reise: Ausschau nach japanischen Manga zu halten. Auf unserem vielfältigen Programm standen vor allem Besuche berühmter Museen im Vordergrund, doch hatten wir auch genügend Freizeit, in der wir Brüssel auf eigene Faust erkunden und uns ausgiebig auf die Suche nach Manga und anderen japanbezogenen Themen machen konnten.

Kurz nach unserer Ankunft in Brüssel führte uns der erste Weg in die Innenstadt, wo wir auf einen kleinen, vorwiegend auf japanischen Manga und Anime spezialisierten Laden stießen, der den passenden Namen Super DragonToys – Le specialiste en japanimation trug. Das Schaufenster voller Animefiguren und -poster wirkte bereits sehr vielversprechend! Wir nahmen uns vor, dem Lädchen später noch einen Besuch abzustatten. Obwohl wir unseren Fokus auf die Einflüsse der japanischen Popkultur in Brüssel gelegt hatten, so entgingen uns doch nicht die wunderschönen gotischen und barocken Bauten auf dem Grand-Place, dem zentralen Platz in Brüssel und einem der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Bei diesem kleinen Sightseeing zwischen historischen Gebäuden und Touristenattraktionen fiel uns unerwarteterweise ein Cosplayer auf. Weiterlesen

Job bei der Spielemesse in Essen

Hier ein Angebot für einen Job eines Übersetzungsbüros auf der Spielemesse in Essen:

Suche charmante Messebegleitung (m/w) für die Spiel-Messe in Essen vom 25. Okt. 2018 – 28. Okt. 2018. Japanisch/Deutschkenntnisse erforderlich. Bewerbungen bitte an Japan-BW richten per E-Mail unter mroesken[at]googlemail.com

25. Gender Workshop CfP: Rückblick und neue Horizonte / Review and New Horizons

<english version below>

Wie jedes Jahr findet auch in diesem Jahr wieder der Gender Workshop zur Japanforschung vor der Konferenz der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung statt. Der Termin ist dieses Jahr der 22. und 23. November am Japanisch-Deutschen Zentrum in Berlin. Unten stehend finden Sie den Call for Paper in deutscher und englischer Sprache: Weiterlesen

Infoabend der Sprachschule „Tokyo Galaxy“

Am Donnerstag, 19. Juli 2018, findet ab 18:00 Uhr im Raum 24.21.04.61 eine Infoveranstaltung der Sprachschule „Tokyo Galaxy“ statt. Diese Schule bietet Möglichkeiten für Studierende, die privat Ihre Japanischkenntnisse verbessern möchten. Neben allgemeinen Fragen zum Unterricht werden auch Möglichkeiten der Finanzierung thematisiert.

家庭訪問 2018 – Zu Gast bei japanischen Familien – Teil 1

Auch dieses Jahr durften Studierende unseres Instituts für Modernes Japan japanische Familien zu Hause besuchen und einen Eindruck von ihrem Alltag bekommen. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Japanischen Internationalen Schule in Düsseldorf gab es diesmal sogar die Möglichkeit, gleich in mehreren Haushalten vorbeizuschauen. Die Besuchsberichte der Studierenden werden wir von nun an wöchentlich im Blog veröffentlichen.

Los geht es mit dem Bericht von Sabrina Isenberg und Angelina Wierig, die bei Familie Yonemori zu Besuch waren.

Angelina_Sabrina2

Weiterlesen

Großer Erfolg für den von uns untertitelten Film auf dem Filmfestival Nippon Connection

Foto 1Am 1. Juni war es soweit: Auf dem japanischen Filmfestival Nippon Connection in Frankfurt wurde der Kurzfilm „Beyond the Tip of Her Tongue“ (したさきのさき, Shitasaki no saki), den Bachelor- und Master-Studierende unseres Institutes in Kooperation mit der Japan Visualmedia Translation Academy (JVTA) ins Englische übersetzt und untertitelt haben, als Europapremiere aufgeführt. Drei MA-Studentinnen waren für uns dabei und berichten hier von den Ereignissen vor Ort.

Das Festival war sehr gut besucht und bot ein abwechslungsreiches, interessantes Programm, das nicht nur Filmvorführungen von Klassikern, Animations-, Kurz- oder Indie-Filmen beinhaltete, sondern auch ein großes Angebot an Workshops, Vorträgen und Veranstaltungen rund um die Themen Film und Japan. Weiterlesen