„Himeyuri“ im Eko-Haus

Einen erstklassigen Dokumentarfilm zeigt das EKO-Haus Düsseldorf am kommenden Samstag, 10. Juli, um 15 Uhr. „Himeyuri“ (Shibata Shôhei, 2007) handelt von der sogenannten „Himeyuri-Schülerinnen-Truppe“ – einer Gruppe von 15- bis 19-jährigen Schülerinnen, die in der Schlacht um Okinawa (April bis Juni 1945) als Krankenpflegerinnen für verwundete Soldaten zum Einsatz kamen. Der Film, in dem 22 der Schülerinnen von ihren traumatischen Erfahrungen berichten, beruht auf Filmmaterial, das über einen Zeitraum von 13 Jahren aufgenommen wurde. „Himeyuri“ erhielt unter anderem den Großen Filmpreis des japanischen Kultusministeriums und wurde von der Zeitschrift Kinema Junpô zum besten Dokumentarfilm des Jahres 2007 gewählt.

Sehr ausführliche Informationen – auch auf Englisch – finden sich auf der offiziellen Homepage des Films.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *