Literaturrecherche mit CrossAsia

crossasia_logo

Die Suche nach Literatur ist eine unendliche Geschichte – egal ob bei Hausarbeiten, den Abschlussarbeiten im Bachelor- oder Magister-Studium, und genauso bei der Promotion: Eine gute Literaturrecherche ist das A und O! Dabei sollten auch die japanischsprachigen Quellen berücksichtigt werden.

Einen Insiderbericht mit vielen praktischen Tipps für alle Suchenden gibt Ursula Flache, Mitarbeiterin der Staatsbibliothek Berlin am Montag, dem 18. Januar. Um 18 Uhr c.t. im Raum 22.02.02.81  führt sie in die Japan-bezogenen Datenbanken der virtuellen Fachbibliothek CrossAsia ein.

Mit dem Online-Angebot von CrossAsia kann man japanischsprachige Zeitschriftenartikel und Bücher recherchieren, Wörterbücher und Enzyklopädien nutzen oder in aktuellen und historischen Ausgaben von Tageszeitungen stöbern.  Frau Flache wird diese zahlreichen Möglichkeiten erläutern und Recherchetipps geben.

Vor allem für Studierende, die demnächst eine Abschlussarbeit schreiben werden, ist der Besuch des Vortrag s sehr zu empfehlen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *