Praktikum bei der VSJF-Redaktion

Aus der Redaktionsleitung des VSJF-Newsletters hier eine Weiterleitung:

Ab November 2009 gibt es wieder freie Plätze im VSJF-Redaktionsworkshop! Herzlich willkommen sind Studierende im zweiten Studienabschnitt, die Interesse für Japan mitbringen und Erfahrungen in einer Online-Redaktion sammeln möchten.

vsjfDie Redaktionsarbeit beginnt mit einem parallel zur Jahrestagung der VJSF stattfindenden Workshop in Berlin (20. bis 22. November 2009). Die Teilnahme am Workshop ist verpflichtend! Die VSJF gewährt den Teilnehmern einen Zuschuss zu Reisekosten, Unterbringung und Tagungsbeitrag.

Aufgabengebiet:

– Verfassen von eigenen Beiträgen auf Basis von selbstständiger Internetrecherche zu aktuellen sozialwissenschaftlichen Informationen zu Japan

– Redigieren der eingesandten Texte von Mitgliedern

– E-Mail-Korrespondenz mit den Mitgliedern der Vereinigung sowie mit den

Ansprechpersonen japanologischer Institute und Japan-bezogener Institutionen im In- und Ausland

– Nach Absprache Übersetzung englisch- und japanischsprachiger Beiträge (Tagungsankündigungen, -Programme, Lehr- und Forschungsprojekte etc.) ins Deutsche und umgekehrt

Voraussetzungen:

Vorkenntnisse in der Redaktionsarbeit sind nicht notwendig. Sie sollten jedoch über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Kommunikationsstärke sowie über gute Englisch- bzw. Japanischkenntnisse verfügen.

Arbeitsaufwand:

Der Aufwand für die Redaktionsarbeit schwank je nach Menge der übernommenen Aufgaben und beträgt pro Woche ein paar Stunden. Kurz vor und nach dem Redaktionsschluss sind einige Tage einzurechnen. Die Redaktionsarbeit wird durch E-Mails und über die Homepage des VSJF abgewickelt. Präsenzveranstaltung ist lediglich der Workshop während der Jahrestagung.

Aus organisatorischen Gründen ist die Mitarbeit an beiden Jahresausgaben des Newsletters verpflichtend. Die Dauer der Arbeiten für eine Ausgabe des Newsletters beträgt jeweils ca. drei Monate (Nov.-Feb. sowie Mai-Aug).

Nach Beendigung des Redaktionsworkshops erhalten die Teilnehmer ein Praktikumszeugnis. Falls mit den Studienrichtlinien der jeweiligen Universitäten vereinbar, kann nach Absprache auch eine Praktikumsbestätigung für die berufsbezogenen Zusatzqualifikationen (BZQ) im Rahmen des Bachelor-Studiums ausgestellt werden.

Ihr Bewerbungsschreiben (tabellarischer Lebenslauf, Motivationsschreiben) schicken Sie bitte bis zum 01. September 2009 an die Redaktionsadresse .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *