26. Gender-Workshop – Programm

[English version below]

Auch in diesem Jahr wird wieder vorgelagert zur Jahrestagung der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF) der Gender-Workshop am 07. und 08. November an der Ruhr-Universität Bochum (IA Bldg., Level 1, Room 123 – Anreiseinformationen finden Sie hier) stattfinden. 

Die Anmeldung erfolgt entweder über das Formular zur VSJF-Anmeldung, oder, falls die Teilnahme nur am Gender-Workshop erwünscht ist, hier.

Das Programm für den zweitätigen Workshop finden Sie im Anschluss an die englische Version.

The Gender Workshop for Research on Japan will, as always, be hosted in conjunction with the Annual Conference of the Association for Social Science Research on Japan. It will be held on 07 and 08 November at the Ruhr-Universität Bochum (IA Bldg., Level 1, Room 123 – click here for more information).

The application to the workshop is done either via the conference registration form, or, if you only wish to take part in the Gender Workshop, please registrate here.

You can find the programme below.
Thursday, 07 November 2019

13:00 – 13:30
Introduction
Andrea Germer, Annette Schad-Seifert, Anna-Lena von Garnier, Antonia Huber (Universität Düsseldorf)

13:30 – 14:15
Intersectional Conflicts and Processual Intersectionality in Germany and Japan
Ilse Lenz (Universität Bochum)

14:15 – 15:00
Narrating Assisted Reproduction in Japan
Vera Mackie (University of Wollongong, Universität Düsseldorf DAAD Visiting Professor)

15:00 – 15:30
Coffee Break

15:30 – 16:15
Law and Policy on Transgender in Japan: Towards „Trans Rights as Human Rights“
Hiroyuki Taniguchi (Kanazawa University, Universität Düsseldorf Visiting Professor)

16:15 – 17:00
Normalizing Misogyny: Verbal Abuse of Female Politicians on Japanese Twitter
Tamara Fuchs (Universität Erlangen-Nürnberg)

17:00 – 17:15
Short Break

17:15 – 18:00
Student Study Group „Critical History Studies“: The “Comfort Women” Issue in Düsseldorf
Caroline Ruhl & Sebastian Sabas (Universität Düsseldorf)

Friday, 08 November 2019

09:00 – 09:15
Greetings

09:15 – 10:00
Das Thema Vergewaltigung in der japanischen Gegenwartsliteratur am Beispiel von Uchida Shungikus Fazā fakkā
Marija Tomic (Universität Wien)

10:00 – 10:45
„Minna to issho ni suru na“: Genderkonstruktionen in digitalen Spielen für den japanischen Mainstream-Markt
Christina Gmeinbauer (Universität Wien)

10:45 – 11:15
Coffee Break

11:15 – 12:00
Concluding Discussion

Kontakt / Contact:

Anna-Lena von Garnier M.A.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Institut für Modernes Japan

garnier[at]phil.hhu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.