Japan-BW sucht studentische Hilfskraft für Spielemesse in Essen (24.-27.10.19)

Herr Rösken von Japan-BW sucht eine/n Student*in für eine leichte Dolmetsch-Aufgabe auf der Spiel-Messe in Essen vom 24.-27. Oktober 2019. (Eventuell sollte der Bewerber/die Bewerberin schon am Vorabend für eine kurze Einweisung und Vorstellungsrunde verfügbar sein.)

Aufgabe: Herr Rösken begleitet ein japanisches Spieleunternehmen seit mehreren Jahren auf die Messe und seit letztem Jahr haben sie eine/n weitere/n deutsche/n Studenten/in als Hilfskraft angefordert, der/die Spiele erklären und spielen und mit Kunden reden soll, und bei der Kommunikation zwischen Kunde und den japanischen Mitarbeitern behilflich sein soll.

Die Spiele sind alle recht simpel und lassen sich locker in wenigen Minuten erklären und dauern meist so zwischen 10-20 Minuten. Der Student/die Studentin muss Interesse und Lust auf Brettspiele haben und sollte sich zumindest mit den japanischen Brettspielbegriffen vertraut machen (würfeln, Felder vorrücken, aussetzen, Punkte bekommen etc.). Ein Großteil der Zeit wird er/sie Spiele erläutern und mit Kunden spielen. Er/Sie sollte daher gepflegt und höflich und nicht allzu casual auftreten. Es reicht normale, messetaugliche Kleidung, kein Business-Outfit.

Idealerweise sollte der Student/die Studentin in der Nähe der Messe wohnen, oder diese selbstständig erreichen können (Fahrtkosten übernimmt die Firma).

Bewerber*innen sollten sich bitte möglichst bald bei Herrn Rösken unter mroesken@googlemail.com melden. Am Besten wäre eine kurze Bewerbung mit Name, Bild, kurzem, relevanten Lebenslauf, Japanisch-Kenntnissen, eventuellen Erfahrungen/Interessen im Brettspielbereich und so weiter.

Der Tagessatz für den Studenten/die Studentin liegt in der Regel bei 100 Euro Netto.

Herr Rösken würde kurz mit möglichen Bewerber*innen telefonieren und die Einzelheiten besprechen. Außerdem muss der Student/die Studentin bei Annahme noch eine kleine NDA (Geheimhaltungsvereinbarung) unterschreiben, mit der sichergestellt wird, dass er/sie keine Geschäftsgeheimnisse von Herrn Rösken oder dem japanischen Kunden offenlegt.

Markus Rösken http://www.japan-bw.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.