Austauschplätze an japanischen Universitäten 2016/17

Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf /der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden insgesamt max. 22 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan von September/Oktober 2016 bis August/September 2017 vergeben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 1. Dezember! Folgende Plätze stehen zur Auswahl:

  • Keiō Universität (2 Plätze, BA+MA)
  • Chiba Universität (3 Plätze, BA+MA)
  • Ryūkyū-Universität (5 Plätze, BA)
  • Ōsaka Universität (1 MA-Platz, 1 BA-Platz)
  • Nanzan-Universität (2 Plätze, BA)
  • Kumamotogakuen-Universität (1 Platz, BA)
  • Kwanseigakuin-Universität (2 BA-Plätze, 2 MA-Plätze)
  • Ferris-Universität (1 MA-Platz, Studentin)
  • Dōshisha-Universität (2 Plätze, BA)

Klicken Sie, um mehr über die Voraussetzungen und die benötigten Unterlagen zu erfahren.

Voraussetzungen:

<MA Modernes Japan>

  • Japanischkenntnisse: etwa JLPT N2
  • Konkretes Vorhaben für die Abschlussarbeit (Masterarbeit)

<BA-KF Modernes Japan>

  • Bestandene Abschlussprüfung des regionalwissenschaftlichen Grundlagenmoduls und bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule I und II, insgesamt mit Mindestdurchschnitts-note 2,5
  • bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule III und IV vor dem Aufenthaltsantritt

<BA-EF Modernes Japan>

  • Bestandene Abschlussprüfung des regionalwissenschaftlichen Grundlagenmoduls und bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule I und II, insgesamt mit Mindestdurchschnitts-note 2,5

<Bewerber außerhalb des Faches Modernes Japan>

  • Grundkenntnisse der japanischen Sprache (mindestens etwa JLPT Stufe N5)
  • guter Notendurchschnitt (2,5)

Vorzulegende Unterlagen:

  • Motivationsschreiben (ca. 1 Seite)
  • Leistungsübersicht vom Prüfungsamt
  • Projektbeschreibung (ca. 3 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Nachweis der Japanischkenntnisse

Im Rahmen dieser Ausschreibungen sind auch Bewerbungen für das vom DAAD mit einem Teilstipendium geförderte BA Plus Programm „Kultur- und Sozialwissenschaftliche Japanforschung“ möglich (Keiō Universität, Chiba Universität, Ryūkyū-Universität, Ōsaka Universität, Nanzan Universität, Teilstipendium abhängig von erneuter Förderzusage des DAAD)!

  • Geben Sie bei Ihrer Bewerbung für einen Studienplatz in Japan Ihr Interesse am BA+ Programm mit an.

Infos zum BA+ auf der Homepage und im tomonetto!

Voraussetzungen:

<BA-KF Modernes Japan>

  • Geplantes empirisches Forschungsprojekt für den Japanaufenthalt
  • Bestandene Abschlussprüfung des regionalwissenschaftlichen Grundlagenmoduls und bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule I und II, insgesamt mit Mindestdurchschnitts-note 2,5
  • Bestandene Abschlussprüfung der Sprachmodule III und IV vor dem Aufenthaltsantritt

Bewerbungsschluss: 1. Dezember 2015

Bewerbungen in digitaler Form werden an fujita@phil.hhu.de erbeten.
Weitere Informationen erhalten Sie im Lektorat:
Geb.23.02. Et. 02. Zi. 90 / Tel. 0211-81 15185 (Fujita)

Weitere Informationen speziell zum BA+ erhalten Sie bei Christoph Winnefeld:
Geb.23.11.Et.01. Zi.22 / Tel. 0211-81 10668
christoph.winnefeld@phil.uni-duesseldorf.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *