Michiko Mae in Stiftungsrat des JDZB berufen

Michiko MaeWir freuen uns bekannt geben zu können, dass Prof. Dr. Dr. h.c. Michiko Mae zum 30. September  vom japanischen Außenminister Fumio Kishida zum Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung „Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin“ ernannt wurde. Dem Stiftungsrat und dem Vorstand gehören jeweils von der deutschen und der japanischen Seite ernannte Mitglieder an, darunter namhafte Persönlichkeiten, auch die Botschafter der beiden Länder.

Die Stiftung wurde 1985 auf der Grundlage der Gespräche zwischen dem damaligen Bundeskanzler Kohl und dem damaligen Ministerpräsidenten Nakasone gegründet, um die japanisch-deutsche und internationale Zusammenarbeit auf den Gebieten der Wissenschaft und Kultur zu fördern und zu vertiefen. Seitdem finden am Japanisch-Deutschen Zentrum auf den Gebieten der Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur jährlich 20 bis 30 Seminare, Symposien und Tagungen statt.

Hier gibt es weitere Informationen über die Gremien des JDZB.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *