Miho Takayasu

Kagura-Workshop an der Uni

Am 11. Juli 2014 gibt es einen Kagura-Workshop an der Uni Düsseldorf. Die Veranstaltung geht von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr und den Studierenden wird ermöglicht, die Grundbewegungen des Kagura-Tanzes selbst einmal zu versuchen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Kagura ist ein Tanz, der in Shintô-Schreinen getanzt wird. Heute wird der Tanz auch als Kunst verstanden und außerhalb von Tempeln dargeboten. Die Tänzerin Miho Takayasu, die den Workshop leiten wird, lernte den Kagura-Tanz schon als Kind und ist heute auch im modernen Tanztheater tätig. Kagura zeichnet sich durch die ruhigen, fließenden Bewegungen aus, sowie die Benutzung von bestimmten Gegenständen, die der Tanzende in der Hand hält, wie etwa den Fächer und die Glocken.

Zuerst wird es einen Vortrag über den Kagura-Tanz geben und anschließend werden die Studierenden von Frau Takayasu angeleitet, den Tanz selbst zu tanzen. In diesem Workshop wird „Tsurugi no Mai“ (der Schwerttanz) geübt, einer der beliebtesten Tänze im Naniwa-Kagura. Dafür brauchen die Teilnehmer des Workshops Kleidung, in der sie sich leicht bewegen können (Schuhe werden ausgezogen), und einen Stab, der etwa 20 bis 30cm lang ist (wenn kein geeignetes Utensil vorhanden ist, dann tut es auch ein Stift).

Studierende, die am Workshop teilnehmen möchten, senden bitte eine E-mail an huelsmann[at]phil-fak.uni-duesseldorf.de

Wer vorab schon einmal einen Vorgeschmack auf den Kagura-Tanz bekommen möchte, kann dies auf Frau Takayasus Youtube-Channel tun:

http://www.youtube.com/user/MihoTakayasu

Termin: 11. Juli 2014, 14:30 – 16:30 Uhr

Ort: Uni Düsseldorf, Gebäude 25.02, Ebene 00, Raum 36

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *