TeilnehmerInnen gesucht: Videokonferenz mit der Nanzan-Universität

videokonferenz

Auch in diesem Semester organisieren Studierende wieder einen Videokonferenzkurs/ Tandemkurs mit der Nanzan-Universität in Nagoya. Für diesen Kurs werden noch TeilnehmerInnen gesucht. Hier die Informationen der Organisatoren: 

Dieser Kurs besteht bereits seit mehreren Jahren und bietet deutschen und japanischen Studierenden eine Möglichkeit zum Austausch über absolut jedes Thema, das von Interesse sein könnte. Ziel des Kurses ist es, mit der japanischen Seite in Nagoya in lockerer Atmosphäre über Themen zu diskutieren, die Studierende interessieren.
Dabei haben wir bisher über Themen wie Naturschutz, Kriegsverbrechen, Geistergeschichten an Beispielen aus jap. Filmen (Chihiro etc.), Paarbeziehungen in Japan, Verhältnis zu den Eltern und zahlreichen anderen Themen diskutiert und viele neue Einblicke in die japanische Kultur und das Leben in Japan gewinnen können.

Auch wenn das jetzt klingt, als bräuchte man ein sehr hohes Sprachniveau, so trifft dies nicht zu. Man versteht vielleicht nicht immer alles auf Anhieb, aber genauso geht es der Gegenseite in Japan auch. Es ist ein Lernen unter Studierenden ohne Einfluss von Dozierenden und ohne Leistungsdruck. Alles kann und soll besprochen werden und am Ende werden beide Seiten – wie bisher jedes Semester – mit vielen neuen Erfahrungen und verbesserten Sprachkenntnissen daraus hervor gehen.

Daher würden wir uns freuen, wenn Ihr Euch an diesem Kurs beteiligen würdet, so dass dieser auch weiterhin ein Erfolg bleibt.

Hier die Grundinformationen:

– Fünf Sitzungen im Semester; immer dienstags von 8.45 bis 10.15 Uhr

  • 15. April (Einführungssitzung)
  • 13. Mai
  • 3. Juni
  • 24. Juni
  • 8. Juli

– Keine CPs dafür aber ein Zertifikat
– Keine höheren Sprachkenntnisse vorausgesetzt
– Aktive Teilnahme empfohlen/ erwünscht (auch wenn man sich nicht immer sicher ist, ob der Satz richtig ist, oder nicht [der anderen Seite geht es nicht anders])
– Minimale Vorbereitung (Spontanität hat sich bisher als beste Diskussionsgrundlage erwiesen)

Bei Interesse meldet Euch bei Constantin Grywatz, Constantin.Grywatz@hhu.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *