Tipp fürs Wochenende: Weltkunstzimmer

Die beiden Künstler Takuma Uematsu (Osaka) und Yuki Hayashi (Kobe) zeigen ab morgen, Freitag, bis zum 29. November im Weltkunstzimmer in Düsseldorf Skulpturen und Videoarbeiten in der Ausstellung „Anata ga hoshii. I want you.“  Darüber hinaus gibt es am Samstag ein Salongespräch zum Thema „Übersetzung“ und ein Konzert mit japanischem Hardcore.

Gemeinsam mit dem Kurator Tadashi Kobayashi (Hyogo Prefectural Museum of Art, Kobe) und dem Designer Tetsuya Goto beschäftigen sie sich mit Fragen der Übersetzung und Verständigung über die Kunst.

 Die wörtliche Übersetzung des Titels »Anata ga hoshii« wird den zwei Lesarten in der japanischen Sprache nicht gerecht: »Anata« kann zum einen die Bedeutung einer anderen Person, einer anderen Zeit oder eines anderen Ortes haben. Und auch das Fehlen eines Nominativs im japanischen Titel ist eine zusätzliche Komplikation bei der Übersetzung.

 Dass sich die Künstler und der Kurator dennoch oder gerade für diesen Titel entschieden haben weist auf ihr Interesse für die Vielschichtigkeit in der Kunst hin, aber auch in der Kommunikation, in Bildern, in der Sprache, in der Verständigung und deren Veränderung zwischen Osaka und Düsseldorf.

»Via Skype ist es mittlerweile einfach von Angesicht zu Angesicht mit Menschen in anderen Ländern zu kommunizieren und wir treffen uns in virtuellen Räumen. Die Reise von Osaka nach Düsseldorf dauert immer noch fast einen ganzen Tag und Reisen ins Weltall sind immer noch in relativer Ferne. Die Forschung der Biowissenschaften hinsichtlich Unsterblichkeit ist langsamer als die der Informationstechnologie. Unser Geist befreit sich online, während unser Körper durch die Schwerkraft auf der Erde verhaftet ist. Was für ein Widerspruch. Wir werden also unsere Körper nach Düsseldorf bringen und uns unserer freien wie auch begrenzten Möglichkeiten bewusst.« (Kurator Tadashi Kobayashi)

Rahmenprogramm:
Austellungseröffnung mit Arbeiten von Takuma Uematsu (Bildhauer) und Yuki Hayashi (Video) am Freitag, dem 8.11.2013 um 19:00 Uhr, im WELTKUNSTZIMMER.

Samstag 9.11. zwischen 18:00 und 20:00 Uhr Salongespräch zum Thema »Übersetzung« mit kulinarischen Kleinigkeiten (Anmeldung: Katja.Stuke@KS68.de) und ab 20 Uhr ein Konzert mit japanischem Hardcore von Ampcharwar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *