Rakugo-Workshop

tenugui

Bei der japanischen Erzählkunst Rakugo werden Geschichten mit den einfachsten Mitteln dargestellt: Eine Person sitzt auf einem Kissen und entfaltet ihre Erzählung nur mit einem Fächer und einem Tuch. Damit die Geschichte lebendig wird, bedarf es also viel Gestik, Mimik und Mudulation in der Stimme.

Einen kleinen Einblick in diese Kunst können Studierende unseres Instituts am Freitag, 18. Oktober, bekommen. Dann ist der japanische Rakugo-Künstler Shunputei Ichinosuke bei uns zu Gast und wird einen Workshop anbieten, bei dem einige Grundlagen der Erzählkunst vermittelt werden. Die Studierenden sollten zumindest Grundkenntnisse des Japanischen mitbringen, es ist aber auch eine Dolmetscherin anwesend, die im Zweifelsfalls vermitteln kann.

Der Workshop findet hier an der Uni in Raum 23.02.02.22 statt, beginnt um 15 Uhr und wird ca. 2 Stunden dauern. Anmeldungen nimmt Elisabeth Scherer bis Freitag, 11. Oktober, entgegen.

Ein Gedanke zu „Rakugo-Workshop

  1. Pingback: Rakugo-Vorstellung | Modernes Japan Weblog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *