JaDe-Preise 2012 verliehen

Preisträger PD Dr. Christian Tagsold - Foto © June Ueno

Am vergangenen Samstag war es soweit – in den Räumen der  Japan Foundation in Köln erhielt PD Dr. Christian Tagsold den JaDe-Preis 2012 in Anwesenheit des japanischen Generalkonsuls Kiyoshi Koinuma und -trotz zahlreicher Karnevalsverpflichtungen- des Kölner Bürgermeisters Hans-Werner Bartsch. Gewürdigt wurde an der Arbeit „Spaces of Translation: Japanese Gardens in the West“, dass sie über den Rahmen der Japanologie hinausweist und theoretische Anstöße gibt.

Neben Christian Tagsold erhielt auch Prof. Dr. rer. nat. Jun Okuda (RWTH Aachen) den Preis für seine langjährigen, intensiven Aktivitäten im Bereich des naturwissenschaftlichen Austauschs zwischen Japan und Deutschland.

Wir gratulieren den Preisträgern mit einem dreifachen Düsseldorf – Helau!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *