Kategorie-Archiv: Lehre

Das Projektseminar zur Filmuntertitelung in der Blackbox

☆Der Film “Diebesbande 39” bei den „Japanischen Filmtagen Düsseldorf 2014”☆
☆「デュッセルドルフ日本映画週間 2014」と『39窃盗団』上映のお知らせ☆

Bei der diesjährigen „Japanischen Filmwoche in Düsseldorf“ (15.–30. Oktober 2014) wird am Freitag, 17. Oktober die japanische Komödie “Diebesbande 39″ (39窃盗団) zum ersten Mal mit deutschen Untertiteln zu sehen sein. Die Untertitel wurden von 15 Studierenden des Studiengangs Modernes Japan im Seminar “Studentisches Übersetzungsprojekt” erstellt. Nach der Filmvorführung in der Blackbox, wird sich das Projekt kurz vorstellen.  Weiterlesen

Impressionen aus dem Übersetzungsprojekt „Diebesbande 39“

DSC_0461

Nach der großen Resonanz, die das Übersetzungs- und Untertitelungsprojekt im Sommersemester 2013 fand, wurde unter Leitung von Mai Umezaki und Adam Jambor auch in diesem Semester ein Übersetzungsprojekt angeboten, das von den Studierenden sehr positiv aufgenommen wurde.

Die Aufführung der Untertitel zur Komödie „Diebesbande 39“ (jap. 39 settôdan) in Hörsaal 6 E war ein voller Erfolg und der Hörsaal mit seinen etwas über 60 Plätzen bis auf den letzten Platz gefüllt. Nachdem letztes Semester durch den Lehrförderfonds der HHU zur Förderung innovativer Lehrkonzepte eine Dokumention zur nach wie vor aktuellen Thematik „Erdbeben und Tsunami im Nordwesten Japans“ übersetzt und untertitelt wurde, stand im Zentrum des aktuellen Projekts eine Komödie, die sich mit der Situation geistig Behinderter in Japan beschäftigte. Weiterlesen

Filmvorführung „Diebesbande 39“

 

Zum Abschluss des Semesters lädt das Institut für Modernes Japan alle Interessierten zu einer Filmvorführung ein. Die japanische Komödie „Diebesbande 39“ (jap. sankyû settôdan) wird erstmals mit deutschen Untertiteln am 6. Februar 2014 von 16:30 bis ca. 18 Uhr in Hörsaal 6 E zu sehen sein.

Die deutschen Untertitel wurden von Studierenden des Faches Modernes Japan im Seminar „Studentisches Übersetzungsprojekt – Soziale Exklusion als Thema im japanischen Film“ unter der Leitung von Mai Umezaki und Adam Jambor erstellt.

Zur Komödie

Im Zentrum des Films stehen die Brüder Hiroshi und Kiyotaka. Nach dem Tod ihrer Oma entschließen sich Hiroshi (Lernbehinderung) und Kiyotaka (Down-Syndrom) mit ihrer ebenfalls lernbehinderten Freundin Kazuyo eine Diebesbande zu gründen, da sie glauben Artikel 39 des Strafgesetzbuches schütze sie vor Strafverfolgung. Während ihrer Diebeszüge stößt noch ein demenzkranker Alter zur Bande hinzu und die illustre Truppe erlebt dabei viel Komisches. Sie sehen sich aber auch immer wieder mit den Vorurteilen der Gesellschaft konfrontiert.

 

STM in den Semesterferien: Ikigai oder der Sinn des Lebens

In den Semesterferien wird es vom 4.–7. März ein zusätzliches STM geben: „Ikigai oder der Sinn des Lebens: In Theorie und Fallstudien“.

Als ikigai wird ganz allgemein das bezeichnet, was das Leben aus der subjektiven Perspektive lebenswert macht. Ikigai kann sich auf die Familie oder Arbeit als Lebensinhalt beziehen, auf persönliche Hobbies und auch Träume oder in Zusammenhang mit religiösen Vorstellungen stehen. Wir werden uns in diesem Seminar mit verschiedenen Autoren beschäftigen, die in Bezug auf so unterschiedliche Kontexte wie Familie, Lebenskrisen (z.B. Einritt ins Rentenalter) oder auch Baden in Japan als individuelles Vergnügen zu ikigai geschrieben haben. (Eine ausführliche Inhaltsangabe finden Sie im LSF).

Die Anmeldung im LSF ist bereits geöffnet. Die Vorbesprechung findet am 28. Januar von 12.30–14.00 Uhr in 23.21.00.82 statt. Wenn Sie gerne teilnehmen möchten, aber zur Vorbesprechung nicht kommen können, melden Sie sich bitte so schnell wie möglich bei mir (Celia Spoden).

 

6. Face-to-Face Tandem mit der Nanzan Universität

Im März findet zum 6. Mal unser Face-to-Face Tandem mit Germanistikstudenten der Nanzan-Universität (Nagoya) statt.

Wir werden uns 4 Mal mittwochs für je 2 Stunden treffen und uns über verschiedene Themen (Märchen, Schulzeit,…) auf Japanisch und Deutsch unterhalten. Im Vordergrund soll dabei der Spaß stehen, sich ungezwungen miteinander unterhalten zu können. Hervorragendes Japanisch ist nicht nötig, vom Schwierigkeitsgrad her ist das Tandem ab dem 3. Semester gut zu bewältigen. Auch Studierende aus dem 1. Semester, die schon gut sprechen können sind willkommen.

Um sich anzumelden genügt eine Mail an horie@phil.hhu.de bis spätestens zum 22.02.

Bei Rückfragen bitte bei Herrn Horie im Büro vorbeischauen. Sprechzeit ist mittwochs von 14-15 Uhr im Büro 23.11.01.22.

Plakativer Konfuzianismus

Wie bringt man die Lehre des Neokonfuzianismus der Edo-Zeit in wenigen Worten (und Bildern) auf den Punkt? Dieser Herausforderung haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kultureinführung diese Woche gestellt und die Inhalte von Kaibara Ekikens Werken (1630–1714) Yamato zokkun und Yôjôkun sowie der berühmten Onna daigaku (im Schülerkreis Ekikens entstanden) zusammengefasst.

In der kursinternen Abstimmung lagen dabei gute Ratschläge für ein langes Leben ganz vorne:

B1Ebenfalls beliebt – weil im Studium auch praktisch anwendbar – waren Tipps zum richtigen Lernen: Weiterlesen

Neue Regelungen zu Themenmodulen, Projektmodul, Praktika im BA- und Abschlussprüfungen im MA-Studiengang

In den letzten Monaten haben sich einige neuen Regelungen zu Teilnahme und Prüfungsvoraussetzungen von Seminaren sowie zur Anrechnung von Praktika ergeben, die den Studienverlauf vereinfachen und eine bessere Integration von Praktika ermöglichen sollen. Im BA-Studiengang sind die Themenmodule (KTM und STM), das Projektmodul und Praktika von den neuen Regelungen betroffen und im Master-Studiengang die Modul-Abschlussprüfungen.   Weiterlesen

Termin für die MRG-Klauser im WiSe 2013/14 steht fest!

Die MRG-Klausur (WiSe 2013/14) wird am Dienstag, den 25.02.2013 stattfinden.
Ort: HS 3E
Uhrzeit: 10.15 Uhr bis 11.45 Uhr
Die Anmeldungen können in der letzten Woche der Vorlesungszeit bei Frau Klasen, Frau Kottmann oder Frau Scherer abgegeben werden. Genaue Termine hierfür folgen!

Symposium mit der Kansai-Universität in Schloss Mickeln (11/2013)

Am Wochenende vom 02./03. November 2013 fand zum zweiten Mal das Symposium mit der Kansai-Universität im Schloss Mickeln (Düsseldorf) statt. Deutsche und japanische Gradiuerte hielten abwechselnd Vorträge zum Thema „Sterben“ bzw. „Tod“, wobei nach den einzelnen Präsentationen im Plenum weiter über den jeweiligen Themenbereich diskutiert wurde. Die behandelten Unterthemen reichten unter anderem von „Begräbnisriten in Japan/ Deutschland“ über die Frage nach einem „würdevollen Tod“ bis hin zu „Patientenverfügung“ und deckten somit ein breites Spektrum des Oberthemas ab.  Weiterlesen

An die Wiederholer des Sprachmoduls I bzw. III

Studierende, die das Sprachmodul I bzw. Sprachmodul III im Wintersemester 13/14 wiederholen und am Ende des Semesters die Abschlussprüfung schreiben müssen, melden sich bitte bei Frau Fujita (Sprachmodul I) oder Schlüter (Sprachmodul III) per E-Mail bis zum 31. August 2013.

Sprachmodul I: fujita@phil.hhu.de

Sprachmodul III: schlueter@phil.hhu.de