Kategorie-Archiv: Film

Hier finden Sie Kritiken zu aktuellen japanischen Filmen, Berichterstattung von Filmfestivals und Informationen zur Film-Forschung an unserem Institut.

„Nuclear Nation“ in Köln

Eine Empfehlung: Der Dokumentarfilm „Weit entfernt von der Heimatstadt Futaba – Nuclear Nation I + II“ (OmeU) wird demnächst im Japanischen Kulturinstitut in Köln gezeigt. Am zweiten Tag wird der Regisseur des Films, Atsushi Funahashi, zu einem Gespräch anwesend sein.

10.02.2015 (Di) 19:00 Uhr (Teil 1)
11.02.2015 (Mi) 19:00 Uhr (Teil 2)

Informationen zu diesen sehr spannenden Filmen gibt es auf der offiziellen Webseite und in einem Artikel hier auf unserem Blog.

 

Das Projektseminar zur Filmuntertitelung in der Blackbox

☆Der Film “Diebesbande 39” bei den „Japanischen Filmtagen Düsseldorf 2014”☆
☆「デュッセルドルフ日本映画週間 2014」と『39窃盗団』上映のお知らせ☆

Bei der diesjährigen „Japanischen Filmwoche in Düsseldorf“ (15.–30. Oktober 2014) wird am Freitag, 17. Oktober die japanische Komödie “Diebesbande 39″ (39窃盗団) zum ersten Mal mit deutschen Untertiteln zu sehen sein. Die Untertitel wurden von 15 Studierenden des Studiengangs Modernes Japan im Seminar “Studentisches Übersetzungsprojekt” erstellt. Nach der Filmvorführung in der Blackbox, wird sich das Projekt kurz vorstellen.  Weiterlesen

Impressionen aus dem Übersetzungsprojekt „Diebesbande 39“

DSC_0461

Nach der großen Resonanz, die das Übersetzungs- und Untertitelungsprojekt im Sommersemester 2013 fand, wurde unter Leitung von Mai Umezaki und Adam Jambor auch in diesem Semester ein Übersetzungsprojekt angeboten, das von den Studierenden sehr positiv aufgenommen wurde.

Die Aufführung der Untertitel zur Komödie „Diebesbande 39“ (jap. 39 settôdan) in Hörsaal 6 E war ein voller Erfolg und der Hörsaal mit seinen etwas über 60 Plätzen bis auf den letzten Platz gefüllt. Nachdem letztes Semester durch den Lehrförderfonds der HHU zur Förderung innovativer Lehrkonzepte eine Dokumention zur nach wie vor aktuellen Thematik „Erdbeben und Tsunami im Nordwesten Japans“ übersetzt und untertitelt wurde, stand im Zentrum des aktuellen Projekts eine Komödie, die sich mit der Situation geistig Behinderter in Japan beschäftigte. Weiterlesen

Filmvorführung „Diebesbande 39“

 

Zum Abschluss des Semesters lädt das Institut für Modernes Japan alle Interessierten zu einer Filmvorführung ein. Die japanische Komödie „Diebesbande 39“ (jap. sankyû settôdan) wird erstmals mit deutschen Untertiteln am 6. Februar 2014 von 16:30 bis ca. 18 Uhr in Hörsaal 6 E zu sehen sein.

Die deutschen Untertitel wurden von Studierenden des Faches Modernes Japan im Seminar „Studentisches Übersetzungsprojekt – Soziale Exklusion als Thema im japanischen Film“ unter der Leitung von Mai Umezaki und Adam Jambor erstellt.

Zur Komödie

Im Zentrum des Films stehen die Brüder Hiroshi und Kiyotaka. Nach dem Tod ihrer Oma entschließen sich Hiroshi (Lernbehinderung) und Kiyotaka (Down-Syndrom) mit ihrer ebenfalls lernbehinderten Freundin Kazuyo eine Diebesbande zu gründen, da sie glauben Artikel 39 des Strafgesetzbuches schütze sie vor Strafverfolgung. Während ihrer Diebeszüge stößt noch ein demenzkranker Alter zur Bande hinzu und die illustre Truppe erlebt dabei viel Komisches. Sie sehen sich aber auch immer wieder mit den Vorurteilen der Gesellschaft konfrontiert.

 

[Update!] Japan 8-9-3 Achim Duchow – In search of Japan

Wir berichteten bereits vor wenigen Wochen über die kommende Ausstellung im Weltkunstzimmer. Siehe hier.

Ein Termin hat sich nun geändert!
Das Filmscreening zu „Just visiting the planet“ mit anschließendem Gespräch mit Peter Sempel findet jetzt am Freitag, den 7. Februar ab 20.00 Uhr statt.

Weitere Informationen gibt es wie gehabt unter www.weltkunstzimmer.de

Filmvorführung „Feinde/Brüder“

2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Zu diesem Anlass zeigt das Japanische Generalkonsulat Düsseldorf in ihrer gemeinsam mit dem Filmmuseum Düsseldorf und dem Japanischen Kulturinstitut Köln veranstalteten 8. Japanischen Filmwoche am Mittwoch, den 22. Januar ab 19 Uhr den Dokumentarfilm „Feinde/Brüder“.
Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es eine Diskussion mit der Regisseurin Brigitte Krause

Veranstaltungsort: Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf (Schulstr. 4, 40213 Düsseldorf)

Über den Film Weiterlesen

Film – MEINE TANTE AUS FUKUSHIMA

wdrfilm
Zum 3. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima, zeigt der WDR am 6. März 2014 um 23:15 Uhr den Film „Meine Tante aus Fukushima“.

Aber schon am 23. Januar gibt es eine Preview im Filmforum NRW in Köln. Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit der Regisseurin Kyoko Miyake statt, moderiert von Jutta Krug.
Der Eintritt ist frei.

DONNERSTAG | 23. JANUAR 2014 | 19:00 UHR
Filmforum NRW | Bischofsgartenstr. 1 | 50667 Köln

Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 18.01.2014 unter
dokfilm@WDR.de gebeten

Weiterlesen

Film – Aufrecht im Strom der Zeit: Chiune Sugihara

Sugihara

Unter der Schirmherrschaft des Japanischen Generalkonsulats Düsseldorf zeigen das Goethe Institut Düsseldorf und das EKO-Haus der Japanischen Kultur am Donnerstag, den 6. Februar 2014 (Beginn 18 Uhr) den Dokumentarfilm „Aufrecht im Strom der Zeit: Chiune Sugihara und die Rettung der Sechstausend“ der Filmemacherin Susanne Concha Emmrich.
Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Japan Foundation, die Franz–Rosenzweig–Loge Düsseldorf und den Fachbereich Modernes Japan der HHU Düsseldorf.

Veranstaltungsort: EKO-Haus der Japanischen Kultur | Brüggener Weg 6 | 40547 Düsseldorf

Der Eintritt ist frei, Kartenbestellungen (max. 4/Besteller) ausschließlich schriftlich an kuhl@eko-haus.de. Teilnahme nur mit Reservierungsbestätigung durch den Veranstalter!

An die Filmvorführung schließt sich ein Gespräch mit der Regisseurin an.

Der Dokumentarfilm erinnert an den ehemaligen japanischen Konsul Chiune Sugihara (1900–1986), der 1940 im litauischen Kaunas mit Hilfe von Transit–Visa für Japan 6000 jüdischen Flüchtlingen das Leben rettete. Für sein selbstloses Handeln, seine Zivilcourage und Menschlichkeit wird Sugihara in der Holocaust–Gedenkstätte Yad Vashem in Israel als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt.

8. Japanische Filmwoche

 

Im neuen Jahr laden das Japanische Generalkonsulat, das Filmmuseum und die Japan Foundation zur achten japanischen Filmwoche.

Vom 17. bis 30. Januar werden in der Blackbox japanische Filme verschiedener Genre und Anime im Original mit deutschen und englischen Untertiteln gezeigt.
Vorgeführt werden unter anderem „Mein Nachbar Totoro“, “ Ame & Yuki – Die Wolfskinder“ und „Osaka Story“.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Japanischen Generalkonsulats Düsseldorf.

Das Programm mit allen Filmen und allen Zeiten gibt es hier.

Das Besuchen aller Vorführungen ist komplett kostenlos. Es gibt keine Möglichkeit zur Platzreservierung im Voraus, sondern ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn werden die Karten an der Kasse des Filmmuseums ausgegeben.

Antiatom Uranium Filmfestival

Der Sayonara- Genpatsu Düsseldorf e.V. lädt zum Antiatom Uranium Filmfestival im Bambi Filmkunstkino ein.

Gezeigt wird eine Auswahl preisgekrönter Filme, die die Atomkatastrophen thematisieren:
„Die Frauen aus Fukushima“
„Abita, Die Kinder von Fukushima“
„Das Schönauer Gefühl“
„Eine Friedensbotschaft aus Nagasaki“ Weiterlesen