Kategorie-Archiv: Workshop

Seminarangebot: Wir untertiteln wieder!

Erfolgserlebnis: Unsere Untertitel von letztem Jahr

Wie schon im letzten Jahr können wir auch im Sommersemester 2018 wieder ein Untertitelungs-Seminar in Zusammenarbeit mit der Japan Visual Media Translation Academy (JVTA) anbieten. In dem Seminar geht es schnell zur Sache: Wir übersetzen in wenigen Wochen unter professioneller Anleitung gemeinsam in Gruppen einen japanischen Kurzfilm ins Englische. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das wunderbar klappt und man sehr viel über die Besonderheiten des Übersetzens für Filme lernt. Der Film wird beim Nippon Connection Filmfestival in Frankfurt (29. Mai bis 3. Juni 2018) mit unseren Untertiteln seine Premiere feiern.

Anrechenbar ist das Seminar im BA- und MA-Wahlpflichtbereich mit 2 CP.

Wichtig:
Für das Übersetzen sind gute Sprachkenntnisse notwendig, daher sollten Sie mindestens im vierten BA-Semester sein (oder Vorkenntnisse haben), wenn Sie teilnehmen möchten.
Bei diesem Seminar ist außerdem entscheidend, dass Sie regelmäßig anwesend sind und Ihre Hausaufgaben erledigen, da sonst das Projekt gefährdet ist. Mehr als eine Fehlstunde ist nicht möglich!

Das Seminar findet jeweils von 9–11 Uhr im Multimedia-Raum (Gebäude 25.02, Raum 01.34 ) statt. An folgenden Terminen treffen wir uns:

Do 12.4.
Do. 19.4.
Do 26.4.
Mi 9.5.
Do 17.5.

Die Anmeldung erfolgt über das LSF. Falls Sie Fragen zu dem Seminar haben, melden Sie sich bei Elisabeth Scherer, scherer[at]phil.hhu.de (bis 12.4.); ab Seminarstart wird das Seminar von zwei MA-Studentinnen betreut.

Die Kunst der Kalligraphie lernen: Unsere Shodô-AG

 

Seit dem Wintersemester 16/17 gibt es bei uns eine Shodō-AG. Auch dieses Sommersemester führen wir unsere Club-Aktivitäten mit der Unterstützung einer waschechten Kalligraphie-Meisterin, Frau Aya Murakami, fort, die während der Vorlesungszeit viermal für Präsenzunterricht zu uns ans Institut kommt. Zum neuen Semester gibt es wieder einige freie Plätze, deshalb sind wir auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die Interesse daran haben, gemeinsam mit uns die schöne japanische Schriftkunst zu lernen und zu üben.
Anmeldungen für die AG bitte bis zum 31. März an fujita[at]phil.hhu.de.

Die AG findet wie folgt statt:
Zeit: freitags, 10.30–12.00 Uhr 
(davon sind 4 Termine Präsenzunterricht von Frau Murakami: 13. Apr./4. Mai/8. Jun./29. Jun.)
Ort: 24.21.03.84
Mitgliedsbeitrag bzw. Teilnahmegebühren: 35 Euro (das Geld wird in der ersten Präsenzstunde von Frau Murakami eingesammelt)

Neue Mitglieder (bis zu 5 Studierende) haben außerdem die Möglichkeit, einen großen Pinsel, einen Tuschereibstein bzw. ein Tuscheschälchen sowie eine Unterlage günstig (insgesamt 30 Euro) bei Frau Murakami zu erwerben. 
Interessierte melden sich bitte ebenfalls bis zum 31. März bei fujita[at]phil.hhu.de.

Angebot: Deutsch-Japanischer Youth Summit

1212ドイツ語版olAuch dieses Jahr findet wieder das Austauschprogramm „Hallo Japan 2018“ der Deutsch-Japanischen Jugendgesellschaft e.V. statt. An diesem Programm nehmen seit 2005, abwechselnd in Deutschland und Japan, je 20 junge Menschen aus beiden Ländern im Alter von 18 bis 30 Jahren teil. Inhalt sind Exkursionen und Diskussionen zu verschiedenen Themen. Der Teilnehmer/innenbeitrag für die zehntägige Reise nach Japan beträgt durch Förderung nur 500 Euro. Wir veröffentlichen hier den Text der Veranstalter:   Weiterlesen

Summer School zu „Japanese Arts and Cultural Heritage“ (mit Stipendium!)

summer school

Die University of East Anglia bietet zusammen mit der Ishibashi Foundation von 28. Juli bis 18. August eine Summer School zum Thema „Japanese Arts and Cultural Heritage“ in Norwich an. 20 Studierende können teilnehmen und erhalten ein Stipendium! Alle weiteren Informationen entnehmen Sie der Webseite der Universität.

Interkultureller Workshop „East meets West“ 2018

Auch dieses Jahr gibt es für unsere Studierenden wieder das Angebot, an dem interkulturellen Workshop „East meets West“ in Bonn teilzunehmen. Eine Bewerbung ist noch bis 31. Januar möglich! Hier alle Informationen dazu:

East meets West 2018

Japanische Teezeremonie: Wie läuft das eigentlich ab?

Die Tee-Lehrerinnen und ihre Schüler demonstrierten den Studierenden die Kunst der Teezeremonie

Die Tee-Lehrerinnen und ihre Schüler demonstrierten den Studierenden die Kunst der Teezeremonie

Ein Bericht von Fabian Koo und Jenny Schiebelhut

Wenn man an Japan und Tradition denkt, kommt einem schnell die Teezeremonie in den Sinn, die als wichtiger Bestandteil der Tradition und Geschichte Japans gilt. Doch was genau ist eigentlich diese Teezeremonie? Seit wann gibt es sie und woher kommt sie eigentlich? Vor zwei Wochen gab es für Modernes-Japan-Studierende die Möglichkeit, eine Teezeremonie der Urasenke-Schule (裏千家), veranstaltet von Frau Makiko Mine-Frey, zu besuchen. Mit dem Ziel mehr über Japan und seine Rituale zu erfahren, haben wir uns dort hinbegeben und möchten Euch nun von dem Ablauf berichten:

Die Zeremonie fand am 23. November ab 17 Uhr in einem Seminarraum der Heinrich-Heine-Universität statt. Der Boden war in der Mitte mit Tatami-Matten geschmückt, der hintere Teil des Raumes war verdeckt worden. Die Stühle standen in einem Halbkreis, so dass jeder eine gute Sicht auf die Mitte des Raumes hatte. Um ca. 17.10 Uhr wurde es dann still. Makiko Mine-Frey, Frau Shibata, Felix Steinkemper und Emre Asdarli, beide Schüler der Teezeremonie, begaben sich nach und nach auf die Matten, gekleidet in prachtvollen Kimonos und schwarzen Jitokus (die allerdings nicht die offizielle Kleidung für Männer bei einer Teezeremonie sind), um sich vorzustellen. Weiterlesen

Unser Kimonoclub sucht neue Mitglieder!

krefeld_kimonorainbows

Die Mitglieder des Clubs bei einem gemeinsamen Auftritt

Hier ein Aufruf unseres Kimono-Clubs, der sehr gerne neue Mitglieder aufnimmt:

Liebe Studierende,

unser Kimonoclub lädt euch herzlich zu einem Kennenlernen ein!
Wir sind eine gut gelaunte Gruppe aus Studentinnen und Absolventinnen der HHU, die sich einmal die Woche trifft und gemeinsam die Welt rund um den Kimono erlebt. Dazu gehört neben dem korrekten Anziehen eines Kimonos auch das Zusammensitzen bei einer Tasse Tee und der Austausch über die japanische Kultur.

Wer besonderen Spaß und Motivation mitbringt, erhält die Möglichkeit an Events in Düsseldorf und Umgebung teilzunehmen. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft und dem japanischen Generalkonsulat veranstalten wir regelmäßig Workshops und Kimono-Modenschauen.

Ihr habt gar keinen Kimono? Kein Problem! Wir stellen euch verschiedene Modelle zur Verfügung und führen euch Schritt für Schritt an die Kunst des Anziehens heran – aber keine Sorge, so kompliziert, wie es im ersten Moment erscheint, ist es nicht. Auch um Geld müsst ihr euch keine Gedanken machen – die Mitgliedschaft im Club ist kostenlos.

Habt ihr Interesse? Dann schickt einfach eine E-Mail an rebecca.hemer[at]hhu.de und kommt vorbei:

Dienstags ab 16:30 (während der Vorlesungszeit)
Raum 28.01.00. Seminarraum 2 – direkt im Sportgebäude neben der Haltestelle Uni Ost.

Wir freuen uns auf euch!
Rebecca Hemer und Euer Kimonoclub

Heute: „Live and Work in Japan“-Seminar – Angebot für Studierende und Alumni

Es gibt noch freie Plätze! Eine Anmeldung ist nicht mehr erforderlich.
Work-in-Japan-6
Die Fourth Valley Concierge Corporation organisiert dieses Jahr zum zweiten Mal ein „Live and Work in Japan“-Seminar für Modernes Japan Studierende und Alumni an der HHU. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, im November die Career Fair in London zu besuchen.

Die Veranstaltung findet am Dienstag,  24. Oktober 2017 von 17–18:30 in 23.32.U1.42 auf Englisch statt. Um eine Anmeldung im LSF (unter Modernes Japan „Sonstige Lehrveranstaltungen) oder für Alumni per Email über Celia Spoden wird gebeten.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung vom letzten Jahr gibt es hier.
Weiterlesen

Teezeremonie mit Workshop

Dieses Wintersemester haben Sie die seltene Gelegenheit, bei uns einen kostenlosen Workshop zur Teezeremonie der Urasenke-Schule (裏千家) zu besuchen!
Frau Makiko Mine-Frey, die bei uns auch als Lehrbeauftragte für die Sprachkurse beschäftigt ist, führt eine Zeremonie vor und bietet danach interessierten Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich selbst einmal daran zu versuchen.

Wann:     Donnerstag, 23.11.2017, 16:30–18:00 Uhr
Wo:         23.03.01.22
Teilnehmer:     max. 25
Anmeldung:     nur per Mail an Fujita (fujita[at]phil.hhu.de)

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis zum 03.11. per E-Mail bei Frau Fujita. 
Es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!