Kategorie-Archiv: Allgemein

Jobangebot – Assistenz der Geschäftsführung (m/w)

Ein japanisches Unternehmen aus der Automobilbranche sucht für seine Tochtergesellschaft in der Nähe von Frankfurt am Main eine Assistenz der Geschäftsführung (m/w).

Ob es um die Koordination von Terminen oder die Vorbereitung von Dienstreisen geht- auf Sie kann sich die Geschäftsführung verlassen. Ihre englischen und japanischen Sprachkenntnisse machen Sie nicht nur bei der Übersetzung von Verträgen unersetzbar, auch die Kommunikation mit dem japanischen Mutterkonzern läuft dank Ihnen immer glatt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie schon Erfahrung haben, denn auch Berufseinsteiger sind hier herzlich willkommen.

Das junge, international tätige Team freut sich schon auf Sie! Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem englischen Lebenslauf an:

application@career-management.de

Bei Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle, können Sie sich jederzeit per Telefon oder E-Mail an mich wenden.

Ihre
Ines Apel

Career Consultant

家庭訪問 2017 – Zu Gast bei japanischen Familien – Teil 1

Wie schon in den Jahren zuvor durften Studenten des Instituts für Modernes Japan in diesem Semester japanische Familien zu Hause besuchen. Auch diesmal haben die Studenten ihre Erlebnisse in Berichten zusammengefasst. Diese Berichte werden wir von nun an wöchentlich im Blog veröffentlichen.
Den Auftakt machen Ben Carstensen, Berna Önal und Sebastian Czepuck, die bei den Familien Narushima und Hiramatsu zu Besuch waren.

Ben_Sebastian_Berna_Narushima

6月10日の土曜日に鳴島さんのお宅に訪問しました。 Weiterlesen

Vortrag über die Jobsuche in Japan – Nils Takakura

Vortrag von Nils Takakura über die Jobsuche in Japan und die Arbeit bei einem jap. Großunternehmen

Mittwoch, 19. Juli, ab 18:30 Uhr in Raum 24.21.U1.24

Zum Vortrag:

Innerhalb des Vortrags soll vorrangig ein Überblick gegeben werden über die Arbeitssuche in Japan aus Studierendensicht (shinsotsu shūkatsu) sowie dem originär japanischen shinsotsu saiyō (Einstellung von frisch graduierten Universitätsabsolventen), der sich im Hinblick auf Konkurrenzkampf und Vorbereitungszeit grundlegend von deutschen Gepflogenheiten unterscheidet.

In der zweiten Hälfte des Vortrages sollen zudem in lockerer Form persönliche Eindrücke aus dem Arbeitsalltag bei Japans größtem Produzenten von Soft- und alkoholischen Getränken gegeben werden. Die geteilten Informationen beruhen vollständig auf den eigenen Erfahrungen des Vortragenden, der im Zuge des Abschlusses seines Studiums in Japan in der gleichen Weise wie seine japanischen Mitbewerber auf Arbeitssuche gegangen ist und eine Anstellung bei einem der national bekannten Megakonzerne (ōte kigyō) erhalten hat.

Zur Person:

Nils Takakura, geb. 1989. 2013 B.A. in Japanologie (Modernes Japan) / Kommunikations- und Medienwissenschaft an der HHU Düsseldorf. 2016 M.A. an der Graduate School of Human and Environmental Studies, Kyōto University, mit Stipendium des japanischen Ministeriums für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (MEXT). Seit 2016 beruflich tätig bei Suntory Holdings Ltd., zunächst Rohstoffeinkauf (Tōkyō), z. Zt. Marketing and Sales (Shizuoka).

Wichtige Informationen für Erstsemester WS 2017/18

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen für das erste Semester

(Alle Informationen die Sie hier finden, sind auf dem neusten Stand.)

Sprachmodul Japanisch I
Lehrbücher und Materialien
Einstufungsklausur
Orientierungstutorium
Terminübersicht
Informationen für Nachrücker
Kontaktpersonen
Weiterlesen

Ankündigung für Wiederholer der Sprachprüfungen (Sprachmodul I bzw. Sprachmodul III)

Studierende, die Sprachmodul I bzw. Sprachmodul III im Sommersemester 17/18 wiederholen und am Ende des Semesters die Abschlussprüfung schreiben müssen, melden sich bitte bei Fujita (Sprachmodul I) oder Schlüter (Sprachmodul III) per E-Mail bis zum 31. August 2017.

Manga-Wettbewerb 2017: Die Preise sind vergeben!

Gewinner

Die Preisträger/innen des Manga-Wettbewerbs zusammen mit Organisator/innen und Sponsor/innen

Die besten aus 133 Einreichungen stehen fest: Heute wurden die Preise des Düsseldorfer Manga-Wettbewerbes 2017 bei einer Feier im Ekô-Haus bekannt gegeben. Die Teilnehmer/innen hatten die Aufgabe, während des Japan-Tages am 20. Mai einen vier-Panel-Manga zum Thema „Höher, schneller, weiter“ zu zeichnen. Bewertet wurden von der Jury Zeichenstil, Originalität und Themenbezug. Die Organisation des Wettbewerbs hatten in diesem Jahr erstmals die Fan-Convention Dokomi und Takagi Books in Zusammenarbeit übernommen.

Auch unser Institut war dieses Jahr wieder bei der Preisverleihung vertreten: Prof. Michiko Mae überreichte einen Buchpreis an zwei Gewinner/innen. Und unsere Studentin Désirée Richter alias Desi trat in ihrem spektakulären neuen Leucht-Outfit auf, in dem sie die selbst entworfene Figur „Inochi“ verkörpert. Mit zwei auf Japanisch vorgetragenen Anime-Songs begeisterte sie das Publikum.

Hier kommen die Namen der Preisträger/innen und Bilder dazu: :-)  Weiterlesen

Bericht: „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“

Foto Blog

Hafen von Saki, Ama, Präfektur Shimane. Foto: Ludgera Lewerich

Walfang, Literatur aus Tohoku, das satoyama-Konzept oder der Fuji in der zeitgenössischen Kunst – so vielfältig waren die Themen, die am 9. und 10.06. im Rahmen eines an unserem Institut organisierten DoktorandInnen-Workshop im Haus der Universität vorgestellt wurden. Forschende unseres Institutes und der Japanologien in Berlin, Zürich und Wien präsentierten ihre Dissertationsprojekte rund um Natur und den ländlichen Raum. Aus unterschiedlichen Perspektiven wurde beleuchtet, woher bestimmte Natur- und Landschaftskonzepte stammen und wie bzw. wofür sie in Politik, Tourismus und Kunst verwendet werden.

Weiterlesen