Archiv für den Autor: Anna-Lena von Garnier

Stellenausschreibung: WHB an der Universität Duisburg-Essen

Das Institut für Ostasienwissenschaften der Uni Duisburg-Essen sucht eine wissenschaftliche Hilfskraft mit BA-Abschluss. Die Ausschreibung lautet wie folgt:

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg am Institut für Ostasienwissenschaften eine/n wissenschaftliche Hilfskraft, Bachelor-Absolvent/-in Weiterlesen

MRG-Klausur WS 2018/19

Die MRG-Klausur (Klausur zum Modul „Regionalwissenschaftliche Grundlagen“) findet in diesem Semester am Donnerstag, 21. Februar, von 10.15–11.45 Uhr im Hörsaal 2D statt. Die Anmeldung erfolgt über das Studierendenportal, anmelden können Sie sich vom 24.01.2019 bis zum 14.02.2019.
Falls Sie BWL oder VWL studieren, wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ludgera Lewerich. Informatikstudierende können die Laufzettel zur Anmeldung an der Klausur gerne bei Anna-Lena von Garnier abgeben.
Bei Fragen wenden Sie sich an die Dozierenden der Einführungsveranstaltungen.

Bitte beachten Sie: Weiterlesen

Workshop mit Iwabuchi Kôichi

Noch einmal zur Erinnerung: Am 18. Dezember haben Sie die einmalige Gelegenheit, an einem Workshop mit dem renommierten Kulturforscher Iwabuchi Kôichi teilzunehmen! Iwabuchi ist vor allem für seine Forschung zu Multikulturalität in Asien, Globalisierung und Medien bekannt.
Da noch Plätze frei sind, können Sie sich weiterhin bei Ami Kobayashi (ami.kobayashi [at] hhu.de) anmelden.

Dienstag, 18. Dezember, 12.30–14 Uhr, Gebäude 24.91, Raum 01.22
Workshop: „Beyond Cool Japan, Into Cross-Border Dialogue“
Englische Sprache, nur für Studierende des Instituts für Modernes Japan. Eine Voranmeldung ist nötig.

Zum Inhalt
Cool Japan is a project taken on by the Japanese government in the sphere of creative industries and cultural diplomacy, strongly targeting the West, but also other Asian countries. This is suggestive of a globally common initiative to enhance national interests by utilizing media culture under the market-driven process of cultural globalization. While the promotion of cultural exchange is stressed, such policy initiative tends to be a one-way projection of media culture to enhance soft power and nation branding. This lecture contextualizes and interrogates Cool Japan by considering how the „inter-nationalism“ underlying the initiative does not encourage cross-border dialogue and what it makes invisible and inexpressible in terms of historical issues, the political economy of market-driven globalization, and migration and cultural diversity within society. Introducing the notion of „trans-Asia as method“, I will then discuss the possibility of cross-border dialogue, the question of which media culture flows and connections advance and engage with the promotion of cultural diversity, and how we can collaboratively further foster such dialogue across borders.

“Sojasaucen Seminar – die Zutat, die jedes Essen lecker macht…“

Im Japanischen Club gibt es im Januar eine spannende Veranstaltung: Ein Sojasaucen-Seminar! Der Veranstaltungstext lautet:

“Sojasaucen Seminar – die Zutat, die jedes Essen lecker macht…“
Kooperationsveranstaltung zum Thema „Sojasauce“ des Jap. Clubs & Kikkomann

Wir veranstalten ein lehrreiches Seminar über Sojasaucen: die Zutat, die aus der japanischen Küche nicht wegzudenken ist!

Ein Sojasaucen-Experte erläutert uns leicht verständlich und in lockerer Runde die Herstellung der Sojasaucen und ihren Charme und verrät uns Tipps, wie man mit ihr alltägliche Gerichte lecker anrichten kann. Weiterlesen

Reminder: Professor Iwabuchi Kôichi zu Besuch in Düsseldorf!

日本語版は下にあります

Wir möchten Sie noch einmal auf den Besuch des bekannten Kulturforschers Iwabuchi Kôichi in Düsseldorf hinweisen.
Iwabuchi ist Professor an der Monash University (Australien), wo er als Direktor des Monash Asia Institute fungiert. Bekannt wurde er vor allem durch seine Forschung zu Medien und Globalisierung, zu Multikulturalität in Asien und zu nationaler Identität. Unter seinen Publikationen finden sich Werke wie Recentering globalization: Popular culture and Japanese transnationalism (2002), East Asian Pop Culture: Approaching the Korean Wave (2008) und Resilient Borders and Cultural Diversity: Internationalism, Brand Nationalism, Multiculturalism in Japan (2015).

Iwabuchis Besuch an unserem Institut ist eine einmalige Gelegenheit, diesen Forscher persönlich kennenzulernen und mit ihm zu diskutieren. Folgende Punkte stehen auf dem Programm: Weiterlesen

Vortrag: Gerichtsverfahren als Weg zu sozialem Wandel? – Soziale Bewegungen und das Recht in Post-Fukushima Japan

Das Institut für Modernes Japan beehrt sich mit einem öffentlichen Gastvortrag von Herrn Dr. Köksal Sahin, LL.M. zu dem Thema:

Gerichtsverfahren als Weg zu sozialem Wandel? – Soziale Bewegungen und das Recht in Post-Fukushima Japan

Am Montag, den 3. Dezember 2018, 18 Uhr c.t.

Raum: 24.21.U1.21 Weiterlesen

Studienaufenthalt in Japan ab WiSe 2019/20

Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf /der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden insgesamt max. 24 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan von September/Oktober 2019 bis August/September 2020 vergeben. Weiterlesen

25. Gender-Workshop – Programm

[English version below]

Auch in diesem Jahr wird wieder vorgelagert zur Jahrestagung der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF) der Gender-Workshop am 22. und 23. November im Japanisch-Deutschen Zentrum in Berlin stattfinden. Das Thema dieses Jahr ist „Rückblick und Neue Horizonte“. Weiterlesen