Archiv für den Autor: Ludgera Lewerich

Noch bis zum 20.9.: Bewerbung für den Schwerpunkt VWL oder den Schwerpunkt MeKuWi

Noch bis zum 20. Sepember können sich Studierende des Kernfaches Modernes Japan wieder für den Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre oder den Schwerpunkt Medien- und Kulturwissenschaft bewerben.

Die Bewerbung erfolgt formlos und per E-Mail bei Ludgera Lewerich. In der Bewerbung für den Schwerpunkt MeKuWi sind die Fächerkombination und die Matrikelnummer anzugeben. Wer sich für den Scherpunkt VWL bewerben möchte, muss der Bewerbung zusätzlich einen Scan der beglaubigten Leistungsübersicht (SSC) beifügen.

Pro Studienjahr können jeden Schwerpunkt jeweils maximal 10 Bachelorstudierende des Instituts für Modernes Japan belegen. Zum 1.10. werden die Studierenden darüber informiert, ob Sie zum Schwerpunkt zugelassen wurden.

Genauere Informationen zu den Schwerpunkten finden Sie hier.

Bewerbung in ein höheres Fachsemester (Wechsel vom Ergänzungs- ins Kernfach)

Anfang September bieten die Fachstudienberaterinnen Sondersprechstunden für Studierende an, die sich für einen Studienplatz in einem höheren Fachsemester für das Kernfach bewerben wollen (zum WiSe 2017/18) und eine Anerkennung ihrer bisher erbrachten Leistungen brauchen (Japanisch 1 und 2 sowie MRG) – die Bewerbungsfrist ist der 15.9.2017, bis dahin müssen die vollständigen Unterlagen bei der Studierenden- und Prüfungsverwaltung eingereicht sein (bitte beachten Sie, dass das PA am Mittwoch, den 13.09 wegen eines Sommerfests NICHT besetzt ist!). Die Sondersprechstunden finden an den folgenen Tagen statt: Weiterlesen

Bericht: „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“

Foto Blog

Hafen von Saki, Ama, Präfektur Shimane. Foto: Ludgera Lewerich

Walfang, Literatur aus Tohoku, das satoyama-Konzept oder der Fuji in der zeitgenössischen Kunst – so vielfältig waren die Themen, die am 9. und 10.06. im Rahmen eines an unserem Institut organisierten DoktorandInnen-Workshop im Haus der Universität vorgestellt wurden. Forschende unseres Institutes und der Japanologien in Berlin, Zürich und Wien präsentierten ihre Dissertationsprojekte rund um Natur und den ländlichen Raum. Aus unterschiedlichen Perspektiven wurde beleuchtet, woher bestimmte Natur- und Landschaftskonzepte stammen und wie bzw. wofür sie in Politik, Tourismus und Kunst verwendet werden.

Weiterlesen

9. & 10. Juni: Workshop „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“

Foto Blog

Hafen in Saki, Ama, Präfektur Shimane. Foto: Ludgera Lewerich

Am 9. und 10. Juni findet im Haus der Universität (3. OG, Raum 4a/b) ein DoktorandInnenworkshop zum Thema „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“ statt. Promotionsstudierende unseres Instituts und von Japanologien aus Berlin, Zürich und Wien werden ihre Forschungsprojekte vorstellen und diskutieren. Das Programm finden Sie hier.

Interessierte Institutsangehörige und Studierende sind herzlich eingeladen am Workshop teilzunehmen.

7. Jahrgang des Bachelor Plus begrüßt

Zum neuen Semester wurde am 26.4. bei Kaffee und Keksen der neue Jahrgang von Bachelor Plus-Studierenden begrüßt. Die fünf Studentinnen werden ab Oktober 2017 ein Auslandsstudium an unseren japanischen Partneruniversitäten antreten und dort Ihre Forschungsvorhaben durchführen. Dabei werden Sie durch ein Teilstipendium des DAAD finanziell unterstützt.

IMG_0013

v.l.n.r. Prof. Shimada, Michiko Uike-Bormann, Lara Welmans, Annika Lenßen, Eva Maria Lücke, Antonia Huber, Lena Holzapfel, Ludgera Lewerich

Weiterlesen

Modernes Japan mit Schwerpunkt VWL studieren

Noch bis zum 20. März können sich Studierende des Kernfaches Modernes Japan wieder für den Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre bewerben.

Die Bewerbung erfolgt formlos und per E-Mail bei Ludgera Lewerich. Der Bewerbung sind die Fächerkombination, die Matrikelnummer sowie ein Scan der beglaubigten Leistungsübersicht (SSC) beizufügen. Pro Studienjahr können maximal 10 Bachelorstudierende des Instituts für Modernes Japan den Schwerpunkt belegen. Bei mehr Bewerbungen als freien Plätzen entscheidet der Notendurchschnitt. Zum 1.04. werden die Studierenden darüber informiert, ob Sie zum Schwerpunkt zugelassen wurden.

Genauere Informationen zum Schwerpunkt VWL finden Sie hier.

Modernes Japan mit Schwerpunkt VWL studieren

Bis zum 20. März können sich Studierende des Kernfaches Modernes Japan wieder für den Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre bewerben.

Die Bewerbung erfolgt formlos und per E-Mail bei Ludgera Lewerich. Der Bewerbung sind die Matrikelnummer sowie eine aktuelle Notenübersicht beizufügen. Pro Studienjahr können maximal 10 Bachelorstudierende des Instituts für Modernes Japan den Schwerpunkt belegen. Bei mehr Bewerbungen als freien Plätzen entscheidet der Notendurchschnitt. Zum 1.04. werden die Studierenden darüber informiert, ob Sie zum Schwerpunkt zugelassen wurden.

Genauere Informationen zum Schwerpunkt VWL finden Sie hier.

DJJG Youth Summit 2015: Bericht

djjg

von André Nobielski

Vom 23. bis 30. August 2015 fand zum neunten Mal der jährliche DJJG Youth Summit statt. Das Japanisch-Deutsche Austauschprogramms der Deutsch-Japanischen Jugendgesellschaft (DJJG) wurde dieses Jahr unter dem Namen „Hallo Deutschland 2015“ in Deutschland ausgetragen. Die jeweils 20 TeilnehmerInnen aus Japan und Deutschland im Alter von 18 bis 30 Jahren reisten von Hannover über Wolfsburg nach Berlin und erarbeiteten in fünf verschiedenen Themengruppen (Politik, Bildung, Kultur, Umwelt, Gesellschaft), fünf verschiedene Leitfragen, die alle unter dem Oberthema „Sind wir fit für die Zukunft?“ standen. Abseits der Gruppenarbeit standen allerdings noch weitere Punkte auf dem Plan. Unter anderem eine exklusive Werksführung der VW-Autostadt in Wolfsburg, und eine Einladung ind die japanische Botschaft in Berlin. Da beim DJJG aber vor allem der Spaß und Austausch zwischen den TeilnehmerInnen an der ersten Stelle stehen, gab es diverse Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel einen Karaokeabend. Weiterlesen