Crossasia-Fachtagung

crossasia5

Wir leiten hier ein Angebot für alle Crossasia-Nutzer/innen weiter:

Seit 2016 betreuen die Staatsbibliothek zu Berlin, die Universitätsbibliothek Heidelberg und das Südasien-Institut der Universität Heidelberg kooperativ den Fachinformationsdienst Asien. Im Zuge der Kooperation wurde das regionale Spektrum von CrossAsia um die Region Südasien erweitert. Zeit, den Stand der Dinge neu zu betrachten und gemeinsam in die Zukunft zu blicken. Hierzu findet am 25.01.2018 und 26.01.2018 in der Staatsbibliothek zu Berlin die Crossasia-Fachtagung statt.

Das CrossAsia-Team freut sich auf Ihren Input!

Wir haben an folgende Themen für Vorträge und Kurzreferate gedacht:  Weiterlesen

Praktika bei East Japan Railway Company

Hier eine Ausschreibung für ein Praktikumsprogramm im Sommer:

【Summer Internship in Japan】East Japan Railway Company
Flight tickets and accommodation are provided and no Japanese level required. Never miss this chance!!!

APPLY HERE
DEADLINE: Sunday, June 4, 2017

■Details■
Interns will attend lectures at the first half of period, learning about the company, global vision, and technological innovation. For the other half of period, each intern will choose a specific field of interest and carry out related fieldwork. Interns will also have the opportunity to visit various facilities and sites.

■Internship Period■
Tuesday, July 25 ~ Wednesday, August 2 (7 days excluding Saturday and Sunday)
*Please be noted that internship in Japan is often short such as 1 week.

■Location■
Tokyo
For more information on the positions, please check this website.

Inquiry to: TOPCAREER.International@4th-valley.com

Unsere Untertitel beim Filmfestival Nippon Connection!

untertitelungskurs 2017

Jeremy Kuhles und Kiyotake Ishii von JVTA (auf dem Bildschirm) mit unseren Studierenden.

Fünf Wochen haben unsere Studierenden jetzt gebrütet, geknobelt und diskutiert. Nächste Woche ist es soweit: Beim Filmfestival Nippon Connection in Frankfurt wird der Film gezeigt, den unsere fleißigen Teams in einem Projekt-Blockseminar untertitelt haben! Premiere ist am Donnerstag, 25. Mai, um 12.30 Uhr als Vorfilm von Innocent 15.

Seit Anfang des Semesters haben die Studierenden in Teams gearbeitet, angeleitet von Profis von der Japan Visual Translation Academy (JVTA) in Tokyo. Über Videokonferenz-Technologie wurden die Untertitel-Vorschläge in den Film eingebaut und an passenden Formulierungen gefeilt – und das auf Englisch! Dabei mussten sich die Teilnehmer/innen mit verschiedensten Problemen beschäftigen, wie der Zeichenbegrenzung, die sich durch den vorhandenen Platz ergibt, oder mit kulturellen Unterschieden, die eine zu direkte Übersetzung seltsam klingen lassen.

Zum Gelingen des Projektes haben unsere Master-Studentinnen Jana Klacanska und Eri Temma einen großen Beitrag geleistet. Die beiden haben die Organisation übernommen und immer alle Details mit JVTA geklärt. Hier gibt es einen Bericht zu dem Projekt auf der Webseite von JVTA.

Und welchen Film haben die Studierenden nun untertitelt? Der japanische Titel ist gewaltig: 自販機の光にふらふら歩み寄り ごめんなさいってつぶやいていた. Was unsere Studierenden daraus gemacht haben, ist noch nicht offiziell, wird aber in Kürze verraten.
Regisseur des 35-minütigen Films ist Kiyoshi Sugita. Und hierum geht es:
Kyoko ist unglücklich in ihren Arbeitskollegen Takayuki verliebt. Als die Tankstelle, an der die beiden arbeiten, geschlossen wird, zieht Takayuki zurück in sein Heimatdorf in Hokkaido. Doch bald darauf scheint Kyokos Leben eine Wendung zu nehmen, als der Musiker Shotaro ihr seine Liebe gesteht.

Symposium zu Japanologie in Osteuropa

Ein internationales Symposium zum Thema Japanologie in Europa findet am 8. und 9. Juni 2017 im Japanischen Kulturinstitut (JKI) Köln und an der Universität Bonn statt. Die Keynote Speech hält am Donnerstag, 8. Juni, um 19 Uhr am JKI Prof. Dr. Ekaterina Simonova-Gudzenko (Moscow State University, Institute of Asian and African Studies). Sie beschäftigt sich mit dem Thema „Japanese Studies in Russia: History in Names“. Das vollständige Programm der Veranstaltung gibt es hier (Pdf-Datei).

Zu den Zielen des Symposiums hier ein Text der Veranstalter:
Weiterlesen

Aushilfsjob auf der Dokomi

Heute haben wir ein Jobangebot für Gaming-Begeisterte:

Eine japanische Gaming-Firma sucht für ihren Stand auf der diesjährigen Dokomi (3. und 4.6.2017) eine Aushilfskraft.
Aufgaben: Übersetzen Japanisch/Englisch/Deutsch (euer Ansprechpartner vor Ort spricht Englisch), allgemeine Hilfstätigkeiten am Stand (Merchandise verkaufen etc).

Arbeitszeiten:
Samstags, 10h-20h (9 Stunden, eine Stunde Pause)
Sonntags, 10h-18h (7 Stunden, eine Stunde Pause)

Man sollte etwas Gamingaffinität mitbringen.
Bezahlung: 138€ (plus Fahrtkostenpauschale, pro Tag 12€)
Voraussetzungen: auf Freelancer-/Freiberufler-Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Interessierte melden sich schnellstmöglich bei Theresa Behle: tbehle91[at]gmail.com

Filmvorführung: „Die Verfassung eines merkwürdigen Staates“

Für alle, die es letztes Jahr verpasst haben, gibt es nun eine neue Gelegenheit: Matsui Hisakos Dokumentarfilm 不思議な国の憲法 („Die Verfassung eines merkwürdigen Staates“ bzw. engl. „The Choice is Ours“) wird am Freitag, 26. Mai, um 16 Uhr an der Uni Bonn gezeigt. Die Vorführung findet im Lesesaal der Abteilung für Japanologie und Koreanistik, Regina-Pacis-Weg 7 statt. Die Regisseurin ist anwesend und diskutiert aschließend mit den Anwesenden über den Film.

Fushigi