KOMMUNIKATIONS- UND MEDIENWISSENSCHAFT

Themen für Abschlussarbeiten

Liste möglicher BA/MA-Arbeiten

Die Wahl eines geeigneten Themas für die Bachelor- bzw. die Masterarbeit ist durchaus eine Herausforderung. Daher finden Sie nachfolgend zur Orientierung einige Themen, die im Lehrbereich Kommunikationswissenschaft IV bereits als Bachelor- bzw. Masterarbeiten vergeben wurden. Zusätzlich aufgelistet sind noch unbearbeitete Themen und Fragestellungen, die in Form einer Qualifizierungsarbeit bearbeitbar sind und betreut werden können. 

Liegen bei empirischen Fragestellungen bereits Datensätze vor, die sich zur Analyse anbieten, ist dies mit dem Hinweis „Sekundärdatenanalyse" versehen. In diesen Fällen können Sie auf vorhandenes Datenmaterial zurückgreifen bzw. es mit selbst erhobenen Primärdaten kombinieren. Wenn Sie an einem der Vorschläge Interesse haben, setzen Sie sich bitte mit Prof. Dr. Jandura in Verbindung. Ebenso können Sie einen Konsultationstermin vereinbaren, um ein Thema abzuwandeln oder weiterzuentwickeln (jandura@phil.hhu.de; Tel. 0211-81-11568).

Vergebene BA/MA-Themen

BA-Themen

  • Wer beteiligt sich an Wahlbörsen? Eine empirische Untersuchung der politischen Einstellungen und des Kommunikationsverhaltens der Teilnehmer der Wahlbörse des Handelsblatts.
  • Annektierte Symbolik? Eine Analyse der Symbole der autonomen Nationalisten.
  • Auf dem Weg zu einem modernen Medienkonzentrationsrecht.
  • Die AfD auf dem Weg zur 5%-Hürde.
  • Die Wirkung von Celebrity Endorsement in der Gesundheitskommunikation. Am Beispiel der Firma Weight Watchers (Deutschland).
  • Die Berichterstattung über Terrorismus. Normative Kriterien für eine friedensfördernde Berichterstattung und ihre Praktikabilität.
  • Realitätswahrnehmung von Scripted Reality Soaps.
  • Ist die Bevölkerung auf dem rechten Auge blind? Ein Fragebogenexperiment zur Wahrnehmung radikaler politischer Symbole.
  • Netflix und Co. als perfekte Substitute des klassischen Fernsehens? Nutzweisen und -motive zeitsouveräner Fernsehangebote.
  • Parteien-PR auf Facebook.
  • Realitätswahrnehmung von Scripted Reality Soaps.
  • Die Nutzung von sendungsspezifischen Apps im Rezeptionskontext.
  • Candidates matter - Was macht einen möglichst erfolgreichen Kandidaten für eine Partei im Wahlkampf aus?
  • Pluralität in den Fernsehparlamenten.
  • Social Media als Kommunikationsinstrument der Parteien im Wahlkampf.
  • Gleiche Merkmale; Gleiche Wahlabsicht? Der Wert statistischer Zwillinge für die Vorhersage fehlender Werte in Wahlumfragen

MA-Themen

  • Darstellung der politischen Hinterbühne in Politikmagazinen und fiktionalen Politikserien.
  • Politik im Boulevard.
  • Erwartungen Jugendlicher an die Politikvermittlung in massenmedialen Angeboten
  • Zurück in die Zukunft - Welches Zeitreisepotential bieten fusionierte Umfragedaten?

Themenvorschläge für BA-Arbeiten

Die im Folgenden vorgeschlagenen BA-Arbeiten basieren auf Datensätzen, die im Rahmen der Vorlesungen „Erhebungsverfahren“ und „Einführung in die Methoden der empirischen Sozialforschung“ erhoben wurden.

  • Wer studiert BA-Sowi? Grundorientierungen und Mediennutzung der Düsseldorfer SoWi Studierenden.
  • Wer studiert BA-Sowi? Politische Einstellungen und Mediennutzung der Düsseldorfer SoWi-Studierenden
  • Attraktivität ist Trumpf. Können attraktive Kommunikatoren die Wahrnehmung summarischer Realitätsbeschreibungen beeinflussen?
  • Vertrauenskrise des Journalismus I: Wie groß ist die „Repräsentationslücke“ im Mediensystem? Eine Analyse des medialen Repräsentationsgefühls in der deutschen Bevölkerung?
  • Vertrauenskrise des Journalismus II: Wer fühlt sich mit seiner Meinung in den Medien nicht repräsentiert?
  • Was sind die Leitmedien in Düsseldorf? Eine Analyse lokaler Medienrepertoires.
  • Möchte man einen Politiker in seiner Familie haben – oder was denken die Düsseldorfer über Politik?
  • Wie beeinflussen gefälschte Interviews die Qualität multivariater Analyseverfahren?
  • Wie zuverlässig ist die Randomisierung bei experimentellen Designs. Ein Vergleich der Qualität von Randomisierung- und Matchingverfahren.

Folgende Themenvorschläge adressieren aktuelle Entwicklungen im Medienbereich

  • Filter Bubble Bibliothek. Ausleihstatistiken politischer Bücher in deutschen Bibliotheken?
  • Fakten gegen Gerüchte? Argumente für und gegen eine bewusste Aussetzung des Pressekodex Ziffer 12.1 durch z.B. die Sächsische Zeitung (http://m.sz-online.de/sachsen/fakten-gegen-geruechte-3434300.html)


Folgende Themenvorschläge bedienen den Schwerpunkt der Qualität der Berichterstattung in ausgewählten Medien. Ein Codebuch zur Erfassung der Medieninhalte wird den Kandidaten zur Verfügung gestellt. Schwerpunkt PEGIDA

  • PEGIDA im Fokus von Tagesschau und heute-Sendung. Eine Inhaltsanalyse zur Darstellung PEGIDAs im Zeitraum von Oktober 2014 bis Mai 2015.
  • PEGIDA im Fokus von Spiegel und Focus. Eine Inhaltsanalyse zur Darstellung PEGIDAs im Zeitraum von Oktober 2014 bis Mai 2015.
  • PEGIDA im Fokus von Dresdner und Düsseldorfer Tageszeitungen. Eine Inhaltsanalyse zur Darstellung PEGIDAs im Zeitraum von Oktober 2014 bis Mai 2015.
  • PEGIDA in der ausländischen Berichterstattung.

Schwerpunkt Umfrageberichterstattung

  • Wie wurden Wahlumfragen im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 in FAZ, SZ EXPRESS & BILD präsentiert?
  • (ab Oktober 2017): Wie wurden Wahlumfragen im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 in FAZ, SZ, EXPRESS & BILD präsentiert?
  • Umfrageberichterstattung in den deutschen Publikumszeitschriften zwischen 1994 und 2013.
  • Veränderung der Umfrageberichterstattung in der Tagesschau zwischen 2007 und heute.
  • Veränderung der Umfrageberichterstattung in der heute Sendung zwischen 2007 und heute.
  • Welche Rolle spielt der Bundestagswahlkampf in Boulevardsendungen?

Schwerpunkt Grundorientierungen

  • „Ihre Meinung“ im wdr – Eine inhaltsanalytische Studie zur Vielfalt von Positionen bei gesellschaftlichen Brennglasthemen
  • Grundorientierungen in Europa. Eine Sekundärdatenanalyse des ESS.
  • Grundorientierungen in der Literatur. Welche Value Frames werden auf den Klappentexten erfolgreicher politischer Sachbücher bedient?
  • "Die Elite da oben, wir kleinen Leute hier unten" - Differenzsemantiken und Konflikt-Frames in der Berichterstattung
  • "Die Elite da oben, wir kleinen Leute hier unten" - Differenzsemantiken und Konflikt-Frames in der Bevölkerung. (Sekundäranalyse)
  • Rezipienten-Deutungen der Flüchtlingskrise. Eine empirische Auswertung von Assoziationstests zum Thema Flüchtlingskrise. (Sekundäranalyse)
  • Rezipienten-Deutungen des politischen Streitthemas Mindestlohn. Eine empirische Auswertung von Assoziationstests zum Thema Mindestlohn. (Sekundäranalyse)
  • Fragmentierung der Themenagenda? Der Einfluss von politischen Grundorientierungen auf die Themenrelevanzen des Publikums. (Sekundäranalyse)
  • Wertebezogene Deutungsmuster (Value-Frames) in Medienangeboten zwischen Information und Unterhaltung (z.B. Boulevard-Magazine, Talk-Shows, politische Satire).

Schwerpunkt Methoden

  • Masse statt Klasse I: Einfluss gefälschter Interviews auf die Datenqualität von Onlinebefragungen
  • Bildungsbias? Ist die Antwortqualität auf offene Fragen von der formalen Bildung der Befragten abhängig?
  • Wie kann man politische Grundorientierungen empirisch messen? Ein Vergleich verschiedener Operationalisierungen zur Erfassung von Grundorientierungen der Bevölkerung.
  • Wie stabil ist die Beantwortung von Grundorientierungen. Eine Test-Reteststudie.

Themenvorschläge Masterarbeiten

Themenbereich Medieninhalte

  • Publizistischer Umgang mit der politischen Rechten. Die Berichterstattung über rechtsextreme Parteien im Kontext von verschiedenen Landtagswahlen in Deutschland.
  • Parlamentsberichterstattung in Berlin direkt und Bericht aus Berlin im Vergleich.
  • Policy und/oder Politics? Die thematische Vielfalt der Berichterstattung über Kleinparteien in den Bundestagswahlkämpfen 1998, 2002 und 2009. (Sekundäranalyse)
  • Bestimmt CNN die globale Agenda? Themenvielfalt und Themenexklusivität in zentralen Auslandsrundfunksendern? (Sekundäranalyse)
  • Nachrichten, über die die Welt spricht. Welche Nachrichtenwerte haben Ereignisse, die von mehreren internationalen Nachrichtensendern für berichtenswert gehalten werden? (Sekundäranalyse)
  • Repräsentation von Kleinstparteien in den Medien.
  • Wird die aktuelle Politikberichterstattung zunehmend monothematisch? Eine Analyse der Themenvielfalt der Berichterstattung der Tagesschau seit den 1990er Jahren.
  • Wird die aktuelle Politikberichterstattung zunehmend monothematisch? Eine Analyse der Themenvielfalt der Berichterstattung in der Rheinischen Post seit den 1990er Jahren.

Themenbereich Methoden

  • „Keine Antwort – kein Problem“ – Güte verschiedener Datenimputationsverfahren für die Sonntagsfrage (Sekundärdatenanalyse).
  • Qualität multivariater Analyseverfahren bei fusionierten Daten (Sekundärdatenanalyse).
  • Identifikation unspezifischer Antworttendenzen.
  • Welche massenmedialen Angebote werden bei Inhaltsanalysen in der deutschsprachigen Kommunikationswissenschaft besonders häufig ausgewählt?