KOMMUNIKATIONS- UND MEDIENWISSENSCHAFT

Katharina Esau M. A.

Katharina Esau M. A.

Wiss. Mitarbeiterin

Stilisiertes Gebäude Gebäude 23.32, Ebene 01, Raum 29
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf

Tel:Tel: 0211-81-11694

Fax:Fax: 0211/81-11929

Homepage besuchen

Sprechstunde (Vorlesungszeit): nach Vereinbarung
Sprechstunde (vorlesungsfreie Zeit): nach Vereinbarung

Curriculum Vitae

2008 bis 2011 Studium der Sozialwissenschaften (Kommunikations- und Medienwissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Abschluss Bachelor of Arts. 2010 Forschungsaufenthalt in Dormaa Ahenkro, Kumasi und Accra (Ghana) im Bereich digitale Kommunikation von Nichtregierungsorganisationen. 2011 bis 2014 Masterstudium der Politischen Kommunikation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Abschluss Master of Arts. Seit Oktober 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im NRW Fortschrittskolleg Online-Partizipation

In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit onlinebasierter politischer Partizipation und Deliberation und dabei speziell mit Argumentation, Narration, Emotionsäußerungen und Humor als Formen der Kommunikation und ihren Einflüssen auf Reziprozität, Reflexivität und Perspektivenübernahme in öffentlichen Online-Diskussionen zu politischen Entscheidungen (Kurzbeschreibung).

Publikationen

Aufsätze in wissenschaftlichen Fachzeitschriften (peer-reviewed)

D. Lichtenstein, K. Esau, L. Pavlova, D. Osipov, N. Argylov (im Erscheinen). Framing the Ukraine Crisis. A Comparison between Talk Show Debates in Russian and German TV, International Communication Gazette.

K. Esau, D. Frieß, C. Eilders (2017). Design Matters! An Empirical Analysis of Online Deliberation on Different News Platforms, Policy & Internet, 9(3), 321–342.

M. Liebeck, K. Esau, S. Conrad (2017). Text Mining für Online-Partizipationsverfahren: Die Notwendigkeit einer maschinell unterstützten AuswertungHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, Online Participation, 54(4), 544–562.

M. Liebeck, K. Esau, S. Conrad (2016). What to Do with an Airport? Mining Arguments in the German Online Participation Project Tempelhofer Feld, Proceedings of the 3rd Workshop on Argument Mining, ACL 2016, Berlin, 7.-12. August, 144–153.

T. Escher, D. Frieß, K. Esau, J. Sieweke, U. Tranow, S. Dischner, P. Hagemeister, M. Mauve (2016). Online Deliberation in Academia: Evaluating the Quality and Legitimacy of Cooperatively Developed University Regulations. Policy & Internet, 9(1), 133–164.

Sammelwerksaufsätze

K. Esau, D. Frieß, C. Eilders (2018, im Erscheinen). Online-Partizipation jenseits klassischer Deliberation - Eine Analyse zum Verhältnis unterschiedlicher Deliberationskonzepte in Nutzerkommentaren auf Facebook-Nachrichtenseiten und Beteiligungsplattformen. Berlin: Digital Communication Research, Band 4.

D. Frieß, K. Esau, C. Eilders (2018, im Erscheinen). Deliberation follows Design. Eine Analyse der Einflüsse des Plattformdesigns auf die Qualität von Nutzerkommentaren zu Nachrichtenartikeln. In: C. Eilders, O. Jandura, H. Bause & D. Frieß (Hrsg.). Vernetzung. Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation (S. ?). Köln: Herbert von Halem Verlag.

D. Lichtenstein & K. Esau (2016). Crisis Talks: The Framing of the Ukraine Crisis on German Talk Show Debates. In: M. Pantti (Hrsg.). Media, Communication Power and the Ukraine Conflict: Narratives and Practices of War in a Hybrid Media Environment. New York: Peter Lang.

K. Esau & J. Littig (2015). Das Netz der Andersdenkenden? Eine Inhaltsanalyse der Online-Diskussionen zur Wulff-Affäre auf Nachrichtenseiten, in Weblogs und bei Facebook. In: B. Pohlers, F. Schreiber & I. Gubbar (Hrsg.). Die Politik auf dem Siegertreppchen. Beiträge des 10. Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation. Band 5 (S. 257-279). Berlin: Frank & Timme.

Vorträge auf wissenschaftlichen Tagungen (peer reviewed)

K. Esau, D. Frieß, C. Eilders (2017). Design Matters! An Empirical Analysis of Online Deliberation on Different News Platforms, Conference Paper, Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 25.-29. Mai 2017, San Diego.

D. Frieß, K. Esau, C. Eilders (2017). How Emotions, Humor and Narratives Interact with Traditional Characteristics of Deliberation Online, Conference Paper, Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 25.-29. Mai 2017, San Diego.

D. Lichtenstein, L. Pavlova, K. Esau, D. Osipov, N. Argylov (2017). Framing the Ukraine Crisis -
A Comparison between Talk Show Debates in Russian and German TV, 5th International Conference
Comparative Media Studies in Today’s World: Media Transformations in Times of Technological Boom and Political Polarization
, 11.-13. April 2017, St. Petersburg.

D. Frieß, K. Esau, Eilders, C. (2017). Deliberation follows Design. Eine Analyse der Einflüsse von Plattformdesign auf die Qualität von Nutzerkommentaren. 62. Jahrestagung der DGPuK, 30. März - 1. April 2017, Düsseldorf.

K. Esau, D. Frieß, C. Eilders (2017). Emotionen, Narrationen und Humor im deliberativen Diskurs – Inhaltsanalyse von Nutzerkommentaren auf unterschiedlichen Online-Plattformen, Gemeinsame Jahrestagung des Arbeitskreises "Politik und Kommunikation" der DVPW, der Fachgruppe "Kommunikation und Politik" der DGPuK und der Fachgruppe "Politische Kommunikation" SGKM, 16.-18. Februar 2017, Jena.

K. Esau, M. Liebeck, C. Eilders (2017). Mining Arguments in Online Participation: Möglichkeiten und Grenzen manueller und automatisierter Inhaltsanalyse zur Erhebung von Argumentkomponenten, Gemeinsame Jahrestagung des Arbeitskreises "Politik und Kommunikation" der DVPW, der Fachgruppe "Kommunikation und Politik" der DGPuK und der Fachgruppe "Politische Kommunikation" SGKM, 16.-18. Februar 2017, Jena.

K. Esau & D. Lichtenstein (2016). Crisis Talks: The Framing of the Ukraine Crisis on German TV Political Talk Show Debates, 6. European Communication Conference (ECREA), 9.-12. November 2016, Prag.

K. Esau, D. Frieß, C. Eilders (2016). Design Matters! An empirical analysis of online deliberation on different news platforms, Conference Paper, The Internet, Policy & Politics Conference: The Platform Society, Oxford Internet Institute, 22.-23. September 2016, Oxford.

D. Lichtenstein, K. Esau, L. Pavlova, D. Osipov, N. Argylov (2016). Crisis Talks in Russia and Germany: The Framing of the Ukraine Crisis on Political Talk Show Debates, First Annual Tartu Conference on Russian and East European Studies - Europe under Stress: The End of a Common Dream?, 12.-14. Juni 2016, Tartu.

D. Lichtenstein & K. Esau (2016). Discussing the crisis: escalating and de-escalating frames of the Ukraine crisis in German TV talk shows (Обсуждение крисиза: эскалирующие и деэскалирующие фреймы в немецких ток-шоу о украинском кризисе), Jahrestagung der Russian Political Science Association (RPSA), 12.-14. Mai 2016, Moskau.

K. Esau (2015). Emotionale und expressive Kommunikation in der Online- Deliberation, Jahrestagung der Fachgruppe "Kommunikation und Politik" der DGPuK, 11.-13. Februar 2016, München.

K. Esau (2015). Argument, Emotion, Narration, Humor und ihr Einfluss auf kommunikativen Anschluss in der Online-Deliberation, Doktorandenkolloquium der Fachgruppen CvK und Soziologie der Medienkommunikation der DGPuK, 5. November 2015, Berlin.

K. Esau (2015). Individualized Campaigns in a Party-centered System? An Analysis of Candidate Websites in the 2013 German Parliamentary Elections, Workshop Paper, Workshop on Digital Media, Power, and Democracy in Election Campaigns, 2.-3. Juli 2015, Washington, D.C.

K. Esau (2014). Individualisierte Wahlkämpfe im Internet? Eine Inhaltsanalyse der Web-Auftritte von Wahlkreiskandidaten im Bundestagswahlkampf 2013. 6. Kolloquium des Nachwuchsnetzwerks politische Kommunikation, 12.-14. Juni 2015, Lüneburg.

K. Esau & J. Littig (2014). Das Netz der Andersdenkenden? 10. Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation, 10.-12. April 2014, Düsseldorf.

Eingeladene und sonstige Vorträge

K. Esau (2015). Argument, Narration, Emotion und Humor im Deliberationsprozess, 4. Jahrestreffen des Forschungsnetzwerkes Liquid Democracy, 9.-10. Oktober 2015, Berlin.

K. Esau & M. Liebeck (2015). Verbindung von manueller Inhaltsanalyse mit automatisierten Techniken zur Erkennung von Argumentationsstrukturen, 4. Jahrestreffen des Forschungsnetzwerkes Liquid Democracy, 9.-10. Oktober 2015, Berlin.

Sonstige Beiträge

K. Esau (2014). Einzelkämpfer oder Parteisoldat? – Warum Politiker auf individualisierte oder parteizentrierte Online-Wahlkämpfe setzen. Hamburger Wahlbeobachter. Beobachtungen, Hintergründe und Analysen aus der Politik und dem Internet.

K. Esau (2014). Online-Wahlkampfstrategien: Parteitreue oder Individualismus? Politik Digital.de

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie (DIID)
  • International Communication Association (ICA)
  • Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation (NapoKo)

Ehrenamtliche Aufgaben

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2015/16

  • Diskursqualität im Medienvergleich - Eine vergleichende Analyse der Deliberativität von Online-Debatten (Lehrforschungsprojekt)

Sommersemester 2016

  • Öffentliche Diskussion und Deliberation im Internet (Blockseminar, Vertiefungsseminar)

Wintersemester 2016/17

  • Öffentliche Diskussion und Deliberation im Internet (Vertiefungsseminar)