INSTITUT FÜR JÜDISCHE STUDIEN

Semesterpause

Wir wünschen allen Studierenden und Lehrenden eine erholsame Semesterpause!

Öffnungszeiten Sekretariat

Vom 10. bis 14. August 2015 ist das Sekretariat Jüdische Studien nicht geöffnet.

Transcripts of Records

Am Ende des Studiums füllen Sie für KF, EF und fachübergreifenden Bereich getrennte ToR-Formulare aus. Geben Sie darin die Module und die CP an; ordnen Sie die einzelnen Lehrveranstaltungen, für die Sie einen Nachweis der aktiven Teilnahme besitzen, unter den Modultiteln ein. Zu jedem Titel gehört eine englische Übersetzung, die Sie in Hislsf finden (GB-Fähnchen anklicken). Das fertige ToR legen die Student/innen des Fachs Jüdische Studien dem ToR- Beauftragten, S. Siebers, vor. (Für Bewerbungen können auch vorläufige ToR ausgestellt werden.)

Anmeldung zur Prüfung: Formular oder online

Zu Klausuren (auch zur Klausur mit mündl. Prüfung in Basismodul C der Jüdischen Studien) melden Sie sich online im Studierendenportal an; dort erscheint der Prüfungstermin im Laufe des Semesters. – Zu den anderen Prüfungen melden Sie sich auf einem Papierformular an: Formular "2011" für alle, die ihr Studium seit 2011 begonnen haben. Sie reichen das ausgefüllte Formular spätestens einen Monat vor der Prüfung beim Prüfer ein.

Seminare zum wissenschaftlichen Arbeiten

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Hilfestellungen für das wissenschaftliche Arbeiten.

WS 2015/16: Beginn der Belegungsfrist

Ab 1.9. belegen Sie online Ihre Lehrveranstaltungen des Wintersemesters. Studienanfänger im BA-Studiengang Jüdische Studien melden sich zu Basismodul A, B und C an; im Ergänzungsfach kann Basismodul C nach A und B im zweiten Jahr belegt werden. Wenn Sie bereits Hebräischkurse absolviert haben, senden Sie einen Scan der Zeugnisse an das Sekretariat der Abteilung für Jüdische Studien, damit über die mögliche Anerkennung im Rahmen der Hebräischmodule und einen geeigneten Studienverlauf beraten werden kann.

Aufbaumodule B, C, D, E: Modulabschluss im Sommersemester empfohlen

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es grundsätzlich sinnvoll ist, Aufbaumodule jeweils innerhalb von zwei Semestern zum Abschluss zu bringen. So ist auch bei ggf. wechselnden Lehrangeboten oder veränderten Veranstaltungsterminen in kommenden Semestern gewährleistet, dass Sie mit Ihrem Studienverlauf nicht in Verzug kommen. Dies ist auch deshalb wichtig für Sie, weil unter Umständen nicht in jedem Semester mehrere Veranstaltungen zu allen Modulen angeboten werden können.