INSTITUT FÜR JÜDISCHE STUDIEN

Aufbaumodule B, C, D, E: Modulabschluss im Sommersemester empfohlen

Liebe Studierende,

wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es grundsätzlich sinnvoll ist, Aufbaumodule jeweils innerhalb von zwei Semestern zum Abschluss zu bringen. Wenn Sie also z.B. im vergangenen Wintersemester Module begonnen haben, empfehlen wir Ihnen, diese Module im laufenden Sommersemester abzuschließen. So ist auch bei ggf. wechselnden Lehrangeboten oder veränderten Veranstaltungsterminen in kommenden Semestern gewährleistet, dass Sie mit Ihrem Studienverlauf nicht in Verzug kommen. Dies ist auch deshalb wichtig für Sie, weil unter Umständen nicht in jedem Semester Veranstaltungen zu allen Modulen angeboten werden können.

Für das Sommersemester wünschen wir Ihnen viel Spaß und Erfolg im Studium.

Sekretariat geschlossen

Das Sekretariat der Abt. Jüdische Studien ist am Donnerstag, den 17. April, nicht geöffnet.

Die Belegfrist endet

Am 13.4. endet die Belegfrist für die meisten unserer Lehrveranstaltungen im Sommersemester. Bitte nehmen Sie Ihre Belegungen bis dahin vor.

Neue Prüfungsordnungen

Für alle neu eingeschriebenen Studierenden gilt die neue Prüfungsordnung (vom 24.9.2013), die Sie hier einsehen können.
Beachten Sie darin insbesondere den fächerspezifischen Anhang und die exemplarischen Studienverlaufspläne.

Seminare zum wissenschaftlichen Arbeiten

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Hilfestellungen für das wissenschaftliche Arbeiten.

Exkursion im Sommersemester

Die nächste Exkursion (9. - 13. Juni) führt uns nach Kraków/Polen. In der kommenden Woche, also ab dem 15. April, können Sie sich im Sekretariat (bei Frau Yao) anmelden.

Gastvorträge am 8. April 2014

Dr. Itzik Gottesman (New York)

„Yiddish Folk Ballads and Folksongs"

am 8. April um 10:30 Uhr in Raum 23.21.00.44B (Forschungszentrum)

Forverts, The Yiddish Daily Forward, A New York Newspaper“

am 8. April um 14:30 Uhr in Raum 23.21.00.44B (Forschungszentrum)

Dr. Itzik Gottesman war von 2000–2013 Mitherausgeber des Forverts (The Yiddish Daily Forward), der 1897 gegründeten New Yorker jiddischen Zeitung. Dr. Gottesmans Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich jüdischer bzw. jiddischer Volkskunde. Er hat u.a. die Monographie Defining the Yiddish Nation: The Yiddish Folklorists of Poland (Wayne State University Press 2003) veröffentlicht. Dr. Gottesman hat an der University of Pennsylvania und der University of Texas at Austin gelehrt und ist Verfasser eines Blogs zum jiddischen Volkslied (http://yiddishsong.wordpress.com/). Zum Wintersemester 2014/15 kehrt er an die University of Texas at Austin zurück, wo er jiddische Sprache und Kultur lehren wird.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.