WORKSHOP FILMUNTERTITELUNG

Die Filmuntertitelung stellt für Übersetzerinnen und Übersetzer eine besondere Herausforderung dar. Zum einen sind neben den Dialogen auch visuelle und akustische Ausdrucksformen zu berücksichtigen. Zum anderen stellen die technischen Gegebenheiten bestimmte Anforderungen an die Form der Übersetzung, da Raum und Zeit im Ablauf des Films nur in begrenztem Maß zur Verfügung stehen.

Im jährlich stattfindenden Workshop Filmuntertitelung des Instituts für Romanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf  erlernen die Studierenden diese Kunst. Sie übersetzen und untertiteln französisch-, italienisch- und spanischsprachige Filme, die in ihren Herkunftsländern zum kulturellen Erbe gehören, in Deutschland jedoch weitgehend unbekannt sind.

In Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum Düsseldorf wird das Ergebnis der Arbeit im Kino Black Box der Öffentlichkeit vorgestellt. Darüber hinaus ist die Produktion einer DVD geplant, durch die die Mitwirkung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachgewiesen wird. Diese wird ausgewählten renommierten Bibliotheken und Institutionen im deutschsprachigen Raum unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Der Workshop richtet sich an Studierende der Fächer Literaturübersetzen, Romanistik und Lingusitik mit sehr guten Kenntnissen der jeweiligen Fremdsprache und Stilsicherheit im Deutschen.