EDUCATIONAL RESEARCH AND EDUCATIONAL MANAGEMENT

Dr. Klaus Spenlen

Dr. Klaus Spenlen

Lehrbeauftragter – Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Bildungsforschung

Stilisiertes Gebäude Gebäude 23.32, Ebene 00, Raum 63
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf

Tel:Tel: 01520 6831 404 oder 0211 81 10737

Fax:Fax: 0211-81-14961

visit website

Sprechstunde (Vorlesungszeit): nach Vereinbarung
Sprechstunde (vorlesungsfreie Zeit): nach Vereinbarung

²

Wissenschaftliches Curriculum Vitae

  • Studium der Erziehungs-, Sozialwissenschaften, Geschichte und Germanistik
  • Abschlüsse: Erstes und Zweites Staatsexamen Lehramt; Diplom-Pädagoge
  • langjährige Tätigkeiten als Lehrer und in Funktionsstellen an Schulen sowie in der Lehrerausbildung
  • vertiefende Erfahrungen als Ministerialrat im Wissenschafts- und Schulministerium NRW, als Mitglied der Deutschen Islam Konferenz, in der Politikberatung sowie in Expertenkommissionen über Erziehungsfragen mit europäischen Regierungen sowie Regierungen islamisch geprägter Staaten
  • berufsbegleitende Studien in Staatskirchenrecht 
  • Promotion über „Integration muslimischer Schülerinnen und Schüler“
  • seit 2009 Lehrbeauftragter am Institut für Sozialwissenschaften und seit 2011 an der Abteilung für Bildungsforschung und Bildungsmanagement der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

 

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Integration des Islam
  • Migration und Bildung

Kongressbeiträge, Ringvorlesungen, Vorträge, Seminare, Online-Seminare, Workshops, Konzeptentwicklungen, Systemberatungen

Veranstalter

  • Universitäten Düsseldorf, Duisburg, Münster, Osnabrück, Paderborn, Trier; Katholische und Evangelische Akademien und Hochschulen; Polizeihochschule NRW.
  • Deutscher-Ausbildungsleiter-Kongress (DALK); Deutscher-Schulleiter-Kongress (DSLK); Bildungs- und Interreligionskongresse.
  • Hertie-Stiftung; Internationales Institut für Kommunikation; METRO AG; Bildungswerk der Arbeitgeber NRW; Arbeitgeberverbände; Verlage; Stiftung WestLB; Metallindustrie.
  • Bildungswerk des DGB; Elternnetzwerk NRW; Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW); Verband Bildung und Erziehung (VBE); Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen (vLw); Schulen sowie Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung aller Schulformen.
  • Freie und religiöse Bildungseinrichtungen; Wohlfahrtsverbände, Volkshochschulen.
  • Lions Clubs; Rotarier sowie weitere gemeinnützige Vereine.

Auswahl von Themen

1. Migration

  • Migration und Politikgestaltung; Migration und Jugendkultur; Migration als Faktor häuslicher Gewalt; Migration und Arbeitsmarkt; Migranten zwischen Auf- und Abstieg; Multikulturelle Gesellschaften und religiöse Konflikte.
  • Integration als Zukunftsthema; Integration durch Religionsunterricht; Regression von Indikatoren für gelungene Integration; Elternhaus, Migration und Schule; Förderkonzepte für 'Migrantenkinder'; Chancen und Grenzen im Bildungserfolg zugewanderter Kinder und Jugendlicher; Zuwanderung im Spannungsverhältnis divergierender Kulturen, Leitbilder, Werte, Normen und Erwartungen; Stammtischparolen gegen muslimische Flüchtlinge.
  • Jung, ledig, männlich, muslimisch - Zuwanderer in Deutschland; Prägungen von Flüchtlingen in Deutschland; Perspektiven in der Zusammenarbeit von Unternehmen mit jungen Migranten; Sponsoring für begabte Abiturienten mit Migrationshintergrund; Anomiepotentiale der Globalisierung und ihre Auswirkungen; Personalentwicklungskonzepte für Migranten / Muslime.

 2. Islam

  • Der islamische Glaube - Quellen und Begriffe; Gehört der Islam zu Deutschland?; Islam: Selbstwahrnehmungen und Außenansichten; Das islamische Recht; Islam und Menschenrechte; Die politische Rolle der islamischen Dachverbände; Islam in Deutschland zwischen Anspruch und Integration; Arrangierte Ehen, Zwangsverheiratung und 'Ehrenmorde'; Religionsausübung und deviantes Verhalten; 'Reizwäsche' - das islamische Kopftuch; Anwendung der Scharia in Deutschland; Islambilder in Medien; Euroislam - Chancen und Hindernisse; Kulturbegegnungen und Kulturkonflikte mit dem Islam in Europa; Islam und Sozialkapital; Reformforderungen an den Islam.
  • Islam zwischen Dschihadismus, Glaubensausübung und Reformen; Muslime zwischen Religionspraxis, Provokation und Radikalisierung; Neo-Salafismus-Ideologie, Inhalte und Strategien; Neo-Salafismus und Faschismus; islamistischer Fundamentalismus und Terrorismus; Neo-Salafismus und Rechtspopulismus: Analysen, Fakten, Strategien, Ziele, Zielgruppen.
  • Umgang mit Muslimen in Schulen; Politische, rechtliche und gesellschaftliche Parameter für islamischen Religionsunterricht; Schulische Problemfelder islamischer Religionsausübung; Schulalltag im Spannungsverhältnis divergierender Kulturen, Leitbilder, Werte, Normen und Erwartungen; Schule, Islam und Integration: Beispiele praktischer Konkordanz; Zur Divergenz von Selbstkonzept und Bildungsstandards in Unterrichtswerken für islamischen Religionsunterricht; Erziehungsgrundlagen und Frauenbild im Islam; 'Islam' und 'Herkunft' als Herausforderungen für Schulen; Vom Schulhof in den Bürgerkrieg: Schüler im Fokus von Neo-Salafisten; Salafismus - Grundwissen für den Bildungsbereich; Islam und Extremismusprävention; Der Islam - Religion und Prägefaktor vieler Flüchtlinge; Schulischer Umgang mit minderjährigen unbegleiteten muslimischen Flüchtlingen; Hintergrundwissen über den Islam und die religiöse Sozialisation von Muslimen zur Konfliktregelung.
  • Chancen und Grenzen für einen interreligiösen Dialog; Judentum; Christentum; Islam; Religionen als Quellen gesellschaftlicher Konflikte?.

Auszüge aus der Publikationsliste

1. Aufsätze

  • Bildungsschwäche wird zur zentralen Ursache für Armut junger Erwachsener, in: SchulVerwaltung NRW, Nr. 2/2002, S. 47 - 50, Neuwied 2002.
  • Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund fördern, in: SchulVerwaltung NRW, Nr. 10/2004, S. 270 - 273, Neuwied 2004.
  • Soziale Benachteiligung und Schulgesundheit, in: Landesunfallkasse NRW u.a. (Hrsg.), Kongress Gute und gesunde Schule. Dokumentation, S. 166 - 170, Düsseldorf und Münster 2005.
  • Zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, in: SchulVerwaltung NRW, Nr. 4/2005, S. 108, Neuwied 2005.
  • Ausländische Schülerinnen und Schüler, in: SchulLINK. Datenbank für Schulmanagement, Köln 2006.
  • Wege zu Islamischem Religionsunterricht in: SchulVerwaltung NRW, Nr. 6/2007, S. 168 - 172, Neuwied 2007.
  • Alevitischer Religionsunterricht, Veröffentlichung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW, Düsseldorf 2007.
  • Auf dem Weg zu islamischem Religionsunterricht – Chancen, Grenzen sowie Lösungsversuche der Länder, in: Kiefer, Michael u.a. (Hrsg.), Auf dem Weg zum islamischen Religionsunterricht. Sachstand und Perspektiven in Nordrhein-Westfalen, Berlin 2008.
  • Muttersprachlicher Unterricht, in: SchulLINK. Datenbank für Schulmanagement, Köln 2008.
  • Bildungspolitische Schwerpunkte bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Deutschen Islamkonferenz, Nürnberg 2009.
  • Integration und praktische Konkordanz – Teil I, in: SchulVerwaltung NRW, Nr. 5/2009, S. 146 - 149, Neuwied 2009.
  • Integration und praktische Konkordanz – Teil II, in: SchulVerwaltung NRW, Nr. 6/2009, S. 177 - 180, Neuwied 2009.
  • Das Kopftuch – religiöses Symbol oder politischer Ausdruck?, in: Gisbert Gemein u.a. (Hrsg.), Kulturkonflikte – Kulturbegegnungen. Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Band 1062, Bonn 2011, S. 285 – 296.
  • Schulische Wege zur Integration muslimischer Schülerinnen und Schüler, in: Heiner Barz (Hrsg.), Migration und Bildung. Sozialwissenschaftliche und integrationspolitische Perspektiven, S. 43 - 76, Düsseldorf 2011.
  • Integration und praktische Konkordanz, in: Bülent Ucar (Hrsg.), Islam im europäischen Kontext. Selbstwahrnehmungen und Außensichten. Reihe für Osnabrücker Islamstudien, Band 9. Frankfurt/M. 2013, S. 397-416.
  • Deutsch-marokkanische Expertenkommissionen für Bildungsfragen, in: Geschichte heute 2014.
  • Im Zwiespalt konkurrierender Identitäten. Erziehungsvorstellungen in Migrantenfamilien aus der Türkei, in: Bildung und Erziehung, Heft 7, Wien / Köln 2014, S. 135-152.
  • Traditionelle Islamische Erziehung und Schulerfolg – Aufgaben von Schulen beim Akkulturationsstress von Kindern und Jugendlichen, Teil 1 in: SchulVerwaltung NRW, Heft 6. 2014, Teil 2 in Heft 7, Kronach 2014 sowie in der Landesausgabe BAY 12/2014 und 1/2015.
  • Neo-Salafisten werben Schüler  - Teil 1: Ideologie und Programmatik des Salafismus, in: SchulVerwaltung NRW, Heft 2,  Kronach 2015 sowie in den Landesausgaben Hessen / Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern ab 03/2015.
  • Neo-Salafisten werben Schüler  - Teil 2: Möglichkeiten schulischer Prävention, in: SchulVerwaltung NRW, Heft 3, Kronach 2015 sowie in den Landesausgaben Hessen / Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern ab 04/2015.
  • Islamischer Religionsunterricht: Zur Divergenz von Selbstkonzept und Bildungsstandards in Unterrichtswerken, in: Braunschweiger Beiträge zur Religionspädagogik, 147, Nr. 1/2016, Braunschweig 2016.
  • Jung, ledig, muslimisch. Flüchtlinge in Deutschland, in: SchulVerwaltung NRW, Heft 9. 2016, Kronach 2016.
  • Muslimische Flüchtlinge in Deutschland. Prägungen durch Herkunft, Religion und Fluchtursachen, in: SchulVerwaltung Baden-Württemberg, Heft 12. 2016, Kronach 2016.
  • Islamischer Fundamentalismus, in: Mythos-Magazin 08/2017.
  • Muslimische Flüchtlinge in Deutschland, in: Schulverwaltung Hessen / Rheinland-Pfalz 7-8/2017, Kronach 2017.
  • Metamorphosen des Schulfachs Religion, in: Barz, Heiner (Hrsg.), Handbuch Bildungsreform und Reformpädagogik, Wiesbaden 2017, S. 511 - 518.
  • Reale und virtuelle Einflüsse auf muslimische Flüchtlinge in Deutschland, in: Barz, Heiner (Hrsg.), Flüchtlinge willkommen - und dann? Die Flüchtlingskrise als Herausforderung für Gesellschaft und Bildung, Düsseldorf 2017, S. 185 - 202.
  • Nur Flüchtlinge in der Pflicht? Fragen über Wahlkampfzeiten hinaus?, in: Ebenda, S. 203 - 218.
  • Schulische Handlungsoptionen gegen islamistischen Fundamentalismus, in: Schulverwaltung Baden-Württemberg, 12/2017, Kronach 2017.

2. Monografien

  • Spenlen, Klaus, Integration muslimischer Schülerinnen und Schüler. Analyse pädagogischer, politischer und rechtlicher Faktoren, in: Gritt Klinkhammer u.a. (Hrsg.), Islam in der Lebenswelt Europa, Band 8, Münster 2010.
  • Spenlen, Klaus und Kröhnert-Othman, Susanne (Hrsg.), Integrationsmedium Schulbuch. Anforderungen an den islamischen Religionsunterricht und seine Bildungsmaterialien, in: Eckert. Die Schriftenreihe, Band 132, Göttingen 2012.
  • Spenlen, Klaus (Hrsg.), Gehört der Islam zu Deutschland? Fakten und Analysen zu einem Meinungsstreit, Düsseldorf 2013.
  • Spenlen, Klaus, Herausforderung Islam - Informationen für Lehrkräfte, Düsseldorf 2015.
  • Spenlen, Klaus, Für Lehrkräfte gut zu wissen: Schule und Islam, in: Praxistipps des VBE Baden-Württemberg, Stuttgart 2015.
  • Spenlen, Klaus, Islam in Deutschland. Ein Leitfaden für Schule, Aus- und Weiterbildung, Essen 2016.
  • Spenlen, Klaus, Schule und Islam: Konflikte verstehen und lösen, in: Praxistipps des VBE Niedersachsen, Hannover 2016.
  • Spenlen, Klaus, Schule und Islam: Konflikte verstehen und lösen, in: Praxistipps des VBE NRW, Dortmund 2017².
  • Barz, Heiner und Spenlen, Klaus (Hrsg.), Islam und Bildung. Auf dem Weg zur Selbstverständlichkeit, Wiesbaden 2017.
  • Spenlen, Klaus, Islam in Deutschland - Ablehnung, Akzeptanz oder Anerkennung? In: Die BASS von A bis Z. Erläuterungen und Handlungsempfehlungen für die Schulpraxis in NRW, Ausgabe 13, Erftstadt 2017.
  • Spenlen, Klaus, Junge Muslime in Deutschland. Objekte von Prägungen und Erwartungen? In: Die BASS von A bis Z. Erläuterungen und Handlungsempfehlungen für die Schulpraxis in NRW, Ausgabe 14, Erftstadt 2017.
  • Spenlen, Klaus, Islamistischer Fundamentalismus. Schulen wappnen sich gegen Neo-Salafismus, in: Die BASS von A bis Z. Erläuterungen und Empfehlungen für die Schulpraxis in NRW, Ausgabe 15, Erfstadt 2017.